No Beautiful Mind - Weblog @ myblog.de














Follow me directly on Twitter:
http://twitter.com/Tiuri7

















McClane kicks ass!




(im Kino gesehen am 03.07.07)


Kurzinhalt:
John McClane ist mal wieder zur falschen Zeit am falschen Ort. Eigentlich soll er nur den jungen Hacker Matt Farrell zum FBI bringen, doch bereits in dessen Wohnung bricht plötzlich die Hölle los. Man versucht Farrell zu liquidieren, denn wie sich später herausstellt hat der Hacker unwissentlich einer terroristischen Gruppierung rund um Thomas Gabriel dazu verholfen einen "Firesale" auszuführen. Innerhalb kürzester Zeit übernehmen die bösen Buben die Kontrolle über sämtliche relevanten Sicherheitssysteme der USA, das Land droht in infrastrukturellem Chaos zu versinken. Dumm nur für die Terroristen, dass McClane sich in die Sache reinhängt...


Meine Meinung:
Knapp zwanzig Jahre sind seit dem ersten Teil vergangen und es hat wohl niemand mehr wirklich mit einer weiteren Fortsetzung gerechnet, da will es Bruce Willis nochmal wissen. Noch vor "Rambo IV" gibt es also schon jetzt die Rückkehr eines echten Actionhelden der späten 80er und frühen 90er. Leider haben sich die Zeiten geändert, man kann heutzutage einfach keinen reinen Old-School-Actionfilm mehr erwarten, wer trotzdem mit dieser Hoffnung in "Die Hard 4.0" geht wird wahrscheinlich enttäuscht werden. Genau wie Teil 3 geht der aktuelle "Stirb langsam" einen völlig anderen Weg als die beiden Erstlinge, im Prinzip wird einfach nur der Charakter John McClane genommen und in einen modernen Actionstreifen gepresst. Doch wenn dabei unheimlich spaßige Unterhaltung herauskommt wie in diesem Fall - warum nicht?

"Die Entscheidung gegen das alte Hemd fiel vor allem deshalb, weil ich darin einfach zu sexy aussehe." (Bruce Willis)

Trotz fehlendem weißen Unterhemd ist die Begeisterung über McClanes Rückkehr bei mir groß gewesen. Gott sei Dank wieder von Manfred Lehmann synchronisiert, geht Bruce Willis in seiner Paraderolle auf als hätte es keine Pause seit dem letzten Teil gegeben. Lässig und cool wie eh und je, schmeißt der New Yorker Cop hier mit prächtigen One-Linern um sich dass es eine wahre Freude ist, knöpft sich in gewohnter Härte die bösen Buben vor und steckt vor allem wieder jede Menge Prügel ein. Dieser Mann ist einfach unkaputtbar, dabei wirkt er auch zum Glück keineswegs wie ein abgehalftertes Relikt vergangener Tage. Ganz im Gegenteil, das Meistern der üblichen Einer-gegen-Alle-Situation traut man McClane noch genauso zu wie vor zwanzig Jahren. Und Willis verleiht der Figur auch wieder eine ganze Wagenladung Charisma, ich für meinen Teil habe sofort wehmütig an die alten Actionfilm-Tage gedacht, gegen die aktuellere Vin Diesel bzw. The Rock Machwerke wie ein schlechter Witz wirken.

"Wenn Bruce mit 70 "Stirb langsam VIII" drehen wird, könnte da eine tolle Komödie dabei heraus kommen." (Justin Long)

Doch was wäre ein "Die Hard" ohne gute Shoot-Outs, Kämpfe und Stunts? Diesbezüglich macht Teil 4 fast alles richtig. Etwas negativ macht sich freilich die übertriebene LKW vs. Düsenjet Sequenz bemerkbar, die einfach wie man so schön sagt "too much" ist. Dafür hätte man sich beim eigentlichen Finale noch etwas mehr einfallen lassen können. Na ja, man kann nicht alles haben, immerhin stimmt die Action im Rest des Films absolut! Es kracht und rummst an allen Ecken, Gott sei Dank kann man dem Geschehen sogar durchgehend folgen (mit der Wackelkamera hat man's also nicht übertrieben). Meine Lieblingsszene ist dabei die Zerlegung des Kraftwerks bzw. der Kampf mit Killerin Mai Lihn (Maggie Q). Zu geil wie sie McClane so richtig den Arsch versohlt und er ihr dann im Gegenzug mit gnadenloser Härte den Garaus macht. Genial! Alles in allem muss ich dem Film auch zu Gute halten dass er durchgehend ein hohes Tempo aufrecht hält, ohne damit zu übermüden.

"The craziest thing I did was probably a full frontal nude scene. I think it got cut out, but it involved me and a large bear. And it was a very strange sort of erotic moment between me and a man in a bear suit." (Justin Long)

Storytechnisch hat man die Tücken des digitalen Zeitalters geschickt mit den Methoden des "analogen McClane" verknüpft und dem Cop dazu mit dem Hacker Farrell einen jungen Sidekick spendiert, der Bruce Willis sozusagen den Technikkram abnimmt, damit dieser sich auf's Schwingen seiner Fäuste konzentrieren kann. ^^ Justin Long macht seine Sache auch richtig gut, geht dem Zuschauer zum Glück nie auf die Nerven und überhaupt harmoniert das gegensätzliche Gespann überraschend gut. Zu dieser Konstellation jetzt noch einen gescheiten Bösewicht und alles wäre perfekt. Leider bleiben Timothy Olyphant als Chef der Terror-Gruppe allzu einprägsame Auftritte verwehrt, hier hätte man wesentlich mehr erwarten können. Ein Schurke wie z.B. zuletzt in "Mission Impossible III", DAS wäre cool. Wie dem auch sei, immerhin fand ich die eigentliche Gefahr, die des Cyber-Terrorismus, durchaus packend rübergebracht. Das gebotene "Was wäre wenn"-Szenario, der völlige Verlust an Kontrolle über sämtliche computergesteuerte Systeme (also in der Tat fast alle), macht einem schon Angst. Welche im Film gezeigte Aspekte nun realistisch sind oder nicht, sei mal dahingestellt. Ehrlich gesagt stören mich da kleine Logikfehler und Übertreibungen überhaupt nicht, "Stirb langsam IV" ist ja keine realistische Dokumentation. In seinem selbst gesteckten Rahmen kommt die Geschichte aber authentisch rüber, das ist es was zählt.

"Voll auf die Nüsse. I got hit in the Nüsse a few times during the shooting." (Justin Long)

Zu guter Letzt nochmal zur Frage ob "Live Free or Die Hard" ein würdiger Teil der berühmten Reihe geworden ist. Nein, das Flair der beiden Erstlinge wird nicht erreicht, und nein, das ursprüngliche Konzept wird nicht mehr großartig beachtet. ABER besser als der enttäuschende dritte Teil ist "die Hard 4.0" auf jeden Fall, und McClane rockt immer noch sowas von die Hütte, allein wegen ihm lohnt sich der Weg ins Kino garantiert! Die Idee Töchterchen Lucy Gennaro mit einzubinden war ganz okay, vielleicht beerbt sie dann beim nächsten Mal ihren unkaputtbaren Vater!? Oder man holt John Jr. mit ins Boot!? Wobei mir eine Rückkehr von Holly und/oder Al natürlich am meisten gefallen würde. Oder wie wäre es mit Argyle!?
Richtig klasse fand ich den "Agent Johnson"-Gag im aktuellen Teil, warum nur war ich der einzige der lachen musste!? :/

Fazit:

"Stirb langsam - Die Hard" ist ein wahrer Klassiker des Actionfilm-Genres, an dessen deutscher Fassung man nur die verfälschte Übersetzung monieren kann --- Note 1-
"Stirb langsam II - Die Harder" ist eine fast perfekte Fortsetzung, die das Ursprungskonzept gelungen auf eine neue Location überträgt --- Note 2+
"Stirb langsam III - Jetzt erst recht" enttäuscht aufgrund unzähliger Ärgernisse, unter anderem der falschen Synchronstimme für McClane (der erste Film bei dem ich mir für die DVD sehnlichst eine Neusynchro gewünscht hätte!) , ist für sich genommen aber immer noch ein passabler Actionfilm --- Note 4+
"Stirb langsam IV - Live Free or Die Hard" glänzt mit einem Bruce Willis in Topform, der seine Paraderolle erneut perfekt ausfüllt und zu gleichen Teilen durch körperlichen Einsatz und gewohnt zynische Sprüche zu überzeugen weiß. Dazu ein sympathischer Sidekick, eine dem Webzeitalter Tribut zollende Story, jede Menge gelungene Actionszenen und Gelegenheiten für McClane, um böse Buben aufzumischen - heraus kommt ein moderner Actionfilm mit dickem fetten McClane-Bonus, der von Anfang bis Ende unheimlich viel Spaß macht und im Kino für Bombenstimmung sorgte. Mit einem diabolischeren Bösewicht und etwas mehr Rücksichtnahme auf das ursprüngliche "Die Hard"-Konzept wäre sogar noch mehr drin gewesen als eine "2".

Ach ja, schaut Euch auf jeden Fall mal dieses gelungene Musikvideo an:
Guyz Nite - Die Hard


P.S. Der Titel "Die Hard 4.0" könnte Programm sein. Ins Kino hat es ja nur die gekürzte PG13-Fassung geschafft, ergo darf man auf DVD später mit der ungeschnittenen R-Rated rechnen (Version 4.1). Und dann, wenn man nochmals kräftig abkassieren möchte, wirft man urplötzlich eine Unrated auf den Markt (Version 4.2) - bei dieser mittlerweile üblichen Vorgehensweise der Studios passt die Titelbezeichnung durchaus.

P.P.S. Oh, fast vergessen: Was soll dieser bläulich-monochrome Look des Films!?? Das hätte man besser sein gelassen, ist kein Gewinn für den Film...
15.7.07 17:41
 
Letzte Einträge: Meine neuen DVDs und Videospiele, Meine neuen DVDs und Videospiele


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Runefaust (16.7.07 09:49)
Schöne Kritik :-) Ich fand den Film nicht ganz so gelungen. Zwischen den wirklich bombastischen Actionszenen war mir stellenweise zu viel Leerlauf. Vielleicht hab ich auch zu viel erwartet, ich hab so ein Bisschen gehofft, das sich die klaustrophobische Spannung des ersten Teils wieder einstellt. Und Computerterrorismus ist doch SOWAS von Retro :-) Mit den blassen und farblosen Gegenspielern muss ich Dir recht geben. Hier wurde jede Menge Potential verschenkt. Den Free Running-Typen hätte man sich sparen können find ich. Ist zwar total in zur Zeit, aber langsam nervt es. Die Computerfreaks haben mir aber wirklich gut gefallen :-) Richtig schöne Nerds, die Actionfiguren sammeln und noch bei Mami wohnen. Mann ich will den Asteroids-Automaten :-) Wenn ich einen hätte würde ich ihn nicht die ganze Zeit über laufen lassen, die Bildröhre pfeift eh schon auf dem letzten Loch. Ist Dir eigentlich die ausgeprägte Schleichwerbung für Microsofts Jetzt-schon-Klassiker Gears of War aufgefallen? Allein deswegen müsste der Film bei uns indiziert sein – hat wohl noch keiner gemerkt.

Von mir gibt es eine 3+, für einen guten Actionfilm, der aber leider sein Potential nicht ganz ausgenutzt hat.


Batman (17.7.07 21:17)
Falls du diesen schönen Text ein wenig rechtschreiblich verbessert haben willst. Here I am: ^^
Farrell sollte vielleicht "liquidiert" werden, findest du nicht .
Im 2. und 3. Meine Meinung-Absatz könnte man durchaus noch jeweils ein Komma vor das beliebte "dass" setzen. Bin aber nicht so der Komma-Checker. Ich mach gerne mal zu viele...
Ich weiß ja nicht, ob dir was an der Aufmerksammachung meinerseits auf deine Minifehler liegt, aber ich denke, dass es ganz gut kommt, wenn man solche schönen Texte diesbezüglich so "koscher" wie möglich hält.
Außerdem sei noch gesagt, dass ich begeistert bin, wie wenige solche Fehler dir passieren. Ich würde das nicht so nahezu perfekt hinbekommen.

Und noch ein wenig zum Film:
Ich habe leider keinen Die Hard-Film gesehen. Nur in den 3. hab ich mal reingeschaut.
Ich wünsche ich der Wackelkamera den Tod. Ich hab nämlich auch mal in die Bourne-Filme reingeschaut (weiß nicht mehr genau, welcher Teil es war) und ich hab bei einer Szene fast nichts erkannt! So was mag im Kino ja noch schön und gut rüberkommen aber im Fernsehen ist das der Horror. Danach hatte ich keien Lust mehr auf den Film und habs gelassen.

Ich verstehe auch nicht so recht, was alle an den Vin Diesel-Filmen finden. Eindeutig zu sehr mainstream für meinen Geschmack; teilweise sogar richtig öde. Ob der jemals einen guten Film machen wird (hab Babynator nicht gesehen). Welcome to the Jungle fand ich aber recht unterhaltsam. Mehr von The Rock hab ich mir aber noch nicht angeschaut.


Tiuri / Website (19.7.07 13:02)
@Runefaust:
3+ ist ja okay, ich hatte aber einfach ZU viel Spaß im Kino als dass ich weniger als 'ne 2 geben könnte. Die Sprüche waren genial, die Action stimmte, McClane war einfach nur klasse, das war im Prinzip alles was ich erwartet hatte und bekam das dann auch. Den Leerlauf muss ich wohl verpasst haben..
Das mit "Gears of War" fand ich klasse, eine nette Würdigung dieses tollen Titels, der halt nur bei uns leider mal wieder Opfer der schwachsinnigen USK-Bestimmungen wurde. Schön dass das Spiel auf diesem Weg nochmal bisserl Werbung bekommt. ^^

@Batman:
Sehr gerne darfst Du mich auf solche Rechtschreibpeinlichkeiten wie bei "lequidiert" (werd's gleich korrigieren) aufmerksam machen, mir liegt durchaus daran solche Minifehler auszumerzen. Wobei ich das mit der Kommasetzung eher weniger genau nehme. Ich weiß dass ich meist zu wenig Kommas setze, aber das stört mich nicht.
Du hast bestimmt in die "Bourne Verschwörung" reingeschaut und glaub mir, im Kino konnte man da ebensowenig erkennen.. Ich empfehle Dir aber auf jeden Fall "Die Bourne Identität", ein wirklich schöner Film! Wobei Du vielleicht erstmal schleunigst die "Stirb langsam"-Reihe nachholen solltest, zumindest Teil 1 muss man einfach kennen.
Vin Diesel fand ich als Riddick cool (sowohl in den beiden Filmen als auch m Videospiel), aber ansonsten? xXx ist ganz okay, "Babynator" dagegen totaler Rotz - kannst Du Dir getrost sparen.
The Rock mag ich natürlich allein wegen seiner legendären Zeit als WWE-Wrestler (niemand hatte bessere Sprüche drauf als er ^^) und seine Filme find ich auch teils gar nicht übel ("Scorpion King", "Doom", "Walking Tall"), aber so der Überhammer war bisher nicht dabei. Man merkt halt überdeutliche dass die Zeit der großen Actionhelden vorbei ist, einen Arnie Schwarzenegger oder Sly Stallone könnte man heut kaum noch richtig als Actionheld aufbauen. Irgendwie schade. *g*


Runefaust (20.7.07 10:18)
Was heißt "schwachsinnige USK-Bestimmungen"? Das Spiel ist ab 18, und das zu recht. Das Problem ist nur, das Microsoft bei uns (warum auch immer) keine 18er-Titel rausbringt. Deswegen erschien es gar nicht erst bei uns :-(

@Film: die 2 passt schon. Der erste ist nur sooooooooooooo genial, so habe ich mir auch den 4. geünscht, und das haben sie leider nicht hinbekommen.


Tiuri / Website (22.7.07 23:42)
@Runefaust:
Nee, "Gears of War" hat eben KEINE 18er-Freigabe erhalten - die hat die USK abgelehnt. Das ist ja das absurde, Erwachsenentitel sollen hier selbst Erwachsenen vorenthalten werden. Indizierte Titel müssen nun mal leider von Fachpresse, Werbung etc. totgeschwiegen werden, so ist das halt in Zensur-Deutschland...

Dass "Stirb langsam IV" nicht an den genialen ersten Teil rankommt stimmt natürlich, mit diesem im Hinterkopf kann ich eine gewisse Enttäuschung ja auch verstehen.
                                                                                                                        

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte dieses Weblogs ist der Autor.

http://myblog.de/tiuri
Gratis bloggen bei
myblog.de


kostenloser Counter