No Beautiful Mind - Weblog @ myblog.de














Follow me directly on Twitter:
http://twitter.com/Tiuri7

















Prince of Gotham City: Batman within

Eine laue Woche liegt hinter mir. Ein wenig zu erzählen habe ich dennoch.
Jeder der nichts mit Videospielen anfangen kann, darf getrost diesen Eintrag überspringen. Denn leider wurde mir nicht einmal das Wochenende mit einem für mich interessanten Film versüßt...

Meine Woche habe ich mit "Prince of Persia: Warrior Within" verbracht. Nun ja, eigentlich waren es nur zwei Tage. Aber zum Durchspielen hat es dennoch gereicht und so kann ich ein wenig über die PS2-Variante schreiben (bisher habe ich es zwei Mal auf dem PC durchgespielt, was aber auch schon etwas zurückliegt).
Wie nicht anders zu erwarten war, bekommt man mit dem 2. Teil der "Prince of Persia-Trilogie" gewohnt spaßige Jump & Run-Einlagen, die das ganze akrobatische Geschick des Prinzen auf die Probe stellen. Des Weiteren wurde im Vergleich zum 1. Teil das Kampfsystem stark erweitert. Neben den spektakulären Angriffsvarianten des Zweiwaffenkampfstils, kann man mit nur einem Schwert interessantere Finisher einsetzen. Zählt man nun noch die nahezu überall auftretenden Wände und eher selten platzierten Säulen hinzu, so hat man fast alle wichtigen Aspekte des Kampfsystems aufgezählt (okay, die zwei, drei Schalter, mit denen man Gegnern Stacheln in unangenehme Körperstellen rammen kann, könnte man auch noch erwähnen). Mit vier Bosskämpfen (hätten durchaus mehr sein können...) und einigen "Ich flieh so schnell ich kann vor dem schwarzen Mann"-Abschnitten wäre so ziemlich alles aufgelistet, was den Spieler erwartet.
Aber Moment, das Spiel hat natürlich auch eine grafische und soundtechnische Präsentation. Für PS2-Verhältnisse ist Ersteres auch ganz hübsch geworden, weiß aber durch hin und wieder recht heftige Ruckler zu enttäuschen (nimmt man den Extremfall aus dem 3. Teil für PS2 raus, dann ähneln sich in diesem Punkt die beiden Spiele sehr). Damit kann man aber noch leben (wobei... wenn man beim letzten Endgegner auch damit zu kämpfen hat, hört eigentlich der Spaß auf...). Zugegebenermaßen mag die musikalische Untermalung nicht jedermann gefallen, ich fand sie dennoch ganz gut. Richtige Ausreißer stellen für mich die Soundstopper dar. Normale Gegner + Dahaka (=schwarzer Mann ^^) dürfen auch mal Sprachsamples von sich geben, welche aber aus unerfindlichen Gründen oftmals mittendrin anhalten. Ich sehe es ja ein, wenn der Gegner die Klappe hält, weil ich ihn eben enthauptet hab, aber es passiert trotzdem noch häufig, dass er aus dem Nichts mitten im Satz das Schweigen beginnt.
Allen technischen Mängeln zum Trotz macht auch "Warrior Within" eine Menge Spaß. Der Mix aus Kampf- und Kletterabschnitten bereitet immer noch genau so viel Freude wie im Erstling. Aber fertig ist das Spiel bei Leibe nicht (freut euch auf die Aufreger). Ich hatte mehr das Gefühl eine ziemlich fortgeschrittene Alpha-Version zu spielen als ein Vollpreisspiel.




Bereits zum zweiten Mal dürft ihr euch meine "Ich werf gleich den Controller gegen die Wand und verspeise ihn danach"-Rubrik reinziehen. Wohl bekomm's.

Nachdem ich, wie oben schon erwähnt, meine Woche zum größten Teil mit dem Nichtvorankommen in "Final Fantasy Tactics Advance" und dem recht schnellen Durchspielen von "Prince of Persia: Warrior Within" verbrachte, sollte Letzteres von mir neben der Kurzkontrolle oben noch für ein paar Aufreger herhalten.
Letzte Woche glaubte ich noch einen nervigen Bug in der PS2-Version entdeckt zu haben. Bevor ich hier aber möglicherweise Scheiße erzählen sollte, dachte ich mir, ich zocke es lieber mal ausführlicher an und es stellte sich heraus, dass der von mir angenommene Fehler doch keiner war. Ich dachte nämlich, dass man schon von Anfang an alle Combos aus der Comboliste ausführen kann. Dass dies nicht so ist, wird im Spiel nicht erwähnt und ob es in der Anleitung beschrieben ist, weiß ich nicht (Faulheit lässt grüßen). Nach dem Erhalt seiner 3. Nahkampfwaffe, dem Schlangenschwert, kann der Prinz dann endlich alle Kampfcombos ausführen. Es wirkte aber sehr seltsam, wenn der Prinz zuvor schon in der richtigen Position für den nächsten Teil der Combo oder den letzten Schlag war und dann einfach abrupt die Aktion abbrach. Ich fühlte mich in diesen Momenten schlichtweg verarscht.
Da nun aber dieser vermeintlich größere Schnitzer doch keiner war, habe ich mir ein paar andere Ungereimtheiten gemerkt und werde sie hier aufzählen. Diese gehören übrigens der absoluten Standardsparte Bugs an. Wie schon erwähnt, macht das Spiel auf mich keinen allzu fertigen Eindruck... Anders kann ich mir nicht erklären, wieso Gegner aus dem Nichts unsichtbar werden. Das kann besonders ärgerlich sein, wenn man wenig Energie hat und man auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad sowieso nicht allzu viel einstecken kann (wobei diesbezüglich "PoP: Warrior Within" zu den freundlicheren Spielen gehört). In meiner Situation hatte ich aber zumindest das Glück, nur noch zwei Gegner auf dem Bildschirm zu haben. Ein paar mehr oder weniger gekonnte Konter und der "Spuk" war auch schon vorbei. Das ist aber nicht der einzige Bug dieser Sorte, der sich eingeschlichen hat. Mitten im Duell mit einem Gegner, der bereits im kritischen Zustand ist, wird dieser unverwundbar aber auch aktionsunfähig. Immerhin nicht unfair, fällt aber auch nicht gerade positiv auf. Die Kollissionsabfrage ist auch nicht die Beste: Mit einem Abstand von gut 2 Metern traf mich eine Attacke, die aus dem Boden kam dennoch. Gut, dass mir so etwas nur beim letzten Endgegner (also der "Bonusendgegner", wenn man ihn so nennen mag) auffiel...Ein richtig heftiger Bug scheint in der Gamecube-Variante enthalten zu sein. Mit einem Freund habe ich es mehrere Male probiert, aber an einer Stelle in diesem Uhrwerkabschnitt fällt man einfach immer durch eine Plattform, was natürlich nach dem Aufbrauchen der Sandvorräte den Tod durch Durchfall bedeutete. Dieser Freund hat es dann ein weiteres Mal von vorne angefangen aber er scheint enormes Pech zu haben, denn auch dieses Mal behinderte ihn dieser gigantische Schnitzer...

Jetzt möchte ich mich über "God of War" für die PS2 auslassen. Da sich solche Spielefehler meist erst auf höheren Schwierigkeitsstufen herauskristallisieren, beziehe ich mich bei dieser Beschreibung auf die schwerste und somit bezüglich dieser Fehler übelste Variante der God of War-Härtegrade. Ich werde mir Mühe geben nicht zu spoilern und diesen Abschnitt dennoch so zu umschreiben, damit jeder, der es durchgespielt hat, sofort weiß, von welcher Stelle im Spiel ich spreche. Also, es geht um eine Stelle im Spiel, die sich gen Ende bewegt, durch eine klonige Atmosphäre aufwartet und im Prinzip den 2. Teil eines gewissen Bosskampfes darstellt (Punkt: Wer noch nicht weiß, was gemeint ist, soll mich in den Comments darauf hinweisen. Dort werde ich dann skrupellos spoilern *g*). Man wird von enorm vielen Gegnern angegriffen und muss dabei noch aufpassen, dass ein weiterer Energiebalken nicht leer geht.
Es wäre ja absolut nicht schlimm, wenn diese Stelle bockschwer aber dennoch fair bleiben würde. Doch mit Fairness hat man es wohl so spät im Spiel nicht mehr allzu genau genommen. Tatsache ist, dass Gegner, die gerade von Kratos die Prügel ihres Lebens einstecken, teilweise in aller Seelenruhe weiterlaufen oder ihren Angriff zu Ende bringen. Es ist in diesen Momenten auch vollkommen egal, ob man mit dem flächendeckenden Zauber "Poseidons Zorn" verzweifelt versucht den Gegner aufzuhalten. Unbeeindruckt zieht dieser sein Ding durch. Um die Wutausbrüche in ungeahnte Dimensionen zu treiben, dachten sich wohl die Entwickler, dass so viel Ungerechtigkeit noch ungerechter sein könnte. So stellt das Nonplusultra dieser virtuellen Folter Folgendes dar: Der Gegner taucht aus dem Nichts auf (bis hierhin ist ja noch alles in Ordnung), läuft direkt weiter und attackiert. In dieser Situation muss man dann die volle Breitseite der eben beschriebenen Geistesabwesenheit der Entwickler über sich ergehen lassen (man kann also durch normale Schläge oder den vorher genannten Zauber nichts dagegen machen). Ich will überhaupt nicht bestreiten, dass es vermutlich Möglichkeiten gibt, diese/diesen fatalen Fehler irgendwie zu umgehen (man könnte ja dem Gegner einen tödlichen Wurf durch drücken von Kreis verpassen, was aber Quatsch wäre, weil damit zu viel Zeit vergehen würde und man mit hoher Wahrscheinlichkeit den Game Over-Bildschirm zu sehen kriegt). Aber mit Sicherheit war das so nicht gedacht.
Ihr könnt euch übrigens darüber lustig machen, dass ich wegen dieser Programmierergülle Nächte mit Flüchen und kleineren Wutausbrüchen verbracht habe. Mit Hilfe eines FAQ und womöglich noch durch ein imaginäres Kleeblatt über meinem Kopf habe ich es dann letztlich doch noch geschafft.

Ihr merkt schon, heute lag der Schwerpunkt eindeutig bei den Aufregern der Woche (und ein ganz klein bisschen bei "Warrior Within" ^^). Wer denen nichts abgewinnen kann, hatte demnach verdammt schlechte Karten.
Vielleicht fügt sich nach dieser eher mäßig-spannenden Woche eine etwas aufregendere an. Ich hoffe es jedenfalls und ihr vielleicht auch. Also, bis die Woche und vergesst nicht heute Nacht in "Comedystreet" reinzuschauen.


__________
Hinweis von Tiuri: Für den Inhalt seiner Gastblogger-Einträge ist allein Batman verantwortlich. Seine Kommentare und Ansichten spiegeln nicht unbedingt meine Meinung wider. Klar soweit? ^^
9.8.07 22:31
 
Letzte Einträge: Meine neuen DVDs und Videospiele, Meine neuen DVDs und Videospiele


bisher 9 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Alex / Azazel, potenzieller Am (10.8.07 12:27)
re Bugs: Prince of Persia....ist die Reihe nicht von UbiSoft ? Dann wundern mich die Bugs gar nicht mehr. Hast du zufällig mal irgendwo den MP von Rainbow Six Vegas gespielt ? Spiele da Spiel professionel und ich habe in meiner laaaangen Video- und Computerspielekarriere noch kein Spiel mit dermaßen vielen Bugs erlebt. Leider scheint es sich bei Ubisoft zum Normalzustand zu entwickeln unfertige und fehlerhafte Games auszuliefern. Auf dem PC geht das ja noch da man mit Updates nachbessern kann aber auf den Konsolen ist man größtenteils aufgeschmissen (wobei PS3 und 360 mit ihrem Download Service besser dastehen...ist aber dennoch keine Art). Würde mich also nicht wundern wenn du noch auf mehr Bugs stößt.


Runefaust (14.8.07 13:51)
Die Idee mit den Aufregern der Woche finde ich richtig gut - weiter so :-)

Kann es sein, das du dich auf God of War 2 beziehst? Ich habe bis jetzt nur den ersten durchgespielt, und ich kann mich jetzt grad an keinen Bosskampf mit kleinen Gegnern drin erinnern... liegt vielleicht aber auch an meinem Siebgedächtnis :-)


Tiuri / Website (14.8.07 19:21)
Hallo Fred! Jetzt endlich möchte ich mich auch hier zu Wort melden, bin bisher nicht dazu gekommen - Du kennst das ja.

Zunächst mal gefallen mir diese Berichte über Spiel-Bugs sehr gut. Mir wäre es zwar am liebsten wenn es diesbezüglich NICHTS zu berichten gäbe, aber man liest davon kaum etwas und da ist es sehr angenehm von Dir davon berichtet zu bekommen. Auf "Prince of Persia - Warrior Within" (PoP2) liegt ja Dein Hauptaugenmerk, zu diesem Spiel sei gesagt dass mein Kumpel und ich es bisher erst angezockt haben. Den ersten Teil fanden wir beide genial, über Teil 2 haben wir uns hingegen beide recht schnell geärgert. Immer diese gottverdammten Verschlimmbesserungen bei Fortsetzungen, es ist zum heulen. Zunächst mal musste natürlich alles düsterer werden, als ob das cool wäre... In diesem Fall war das schöne Orient-Ambiente des Erstlings perfekt, aber nein bei PoP2 wurde einiges davon entfernt, was sehr sehr schade ist. Dann kam wenn ich mich recht erinnere gleich zu Beginn auf dem Schiff ein relativ schwieriger Kampf, was uns direkt mal auf den Sack ging. Aber es kam noch schlimmer, denn Kämpfen ist hier das Stichwort! Leider leider wurde wie Du schon schreibst das Kampfsystem irgendwie verändert/erweitert, auch in diesem Fall verstehe ich nicht warum - es war im ersten Teil klasse.


Tiuri / Website (14.8.07 19:21)
Na jedenfalls kam es plötzlich öfter vor dass der Prinz völlig unkontrollierte Sprünge in alle möglichen - nicht beabsichtigten - Richtungen macht, was gerade in der Nähe von Abhängen hier und da zu unfreiwilligen Abflügen führte. Tja und das nervte uns so sehr dass wir das Spiel nach kurzer Zeit wieder zur Seite gelegt und mit einem anderen weitergemacht haben. Ich werde mir PoP2 auf jeden Fall irgendwann nochmal vornehmen und bin sicher dass es mir auch wieder Freude bereiten wird, aber an den genialen ersten Teil der Reihe kommt das Spiel ganz bestimmt nicht heran. Bedauerlich, erinnert ein bisschen an "Jak & Daxter", in meinen Augen eines der besten Jump'n'Runs aller Zeiten und durch die veränderte Ausrichtung der Nachfolger vollkommen in seinem Potenzial verschenkt. Ballerspiele gibt es genug, in einem Jump'n'Run ermüdet das recht schnell. Warum Entwickler immer wieder tolle Spiele so verschlimmbessern müssen ist mir ein absolutes Rätsel...

Soviel dazu, jetzt sei noch kurz erwähnt dass ich bei der "Tod durch Durchfall"-Bemerkung immer wieder lachen muss - sehr geil geschrieben.
Von "Comedy Street" habe ich mir die Wiederholung angesehen, manches daraus ist echt super. Ist auch wirklich dass einzige Format in dem Simon Gosejohann erträglich ist (okay, von einigen "Elton vs. Simon"-Episoden mal abgesehen), ansonsten halte ich den Typ nämlich für mega-untalentiert und unwitzig!

CU,
Thommy


Batman (17.8.07 15:54)
@Alex: Exakt, die Reihe ist von Ubisoft. Man hat auch tatsächlich das Gefühl, als würde Ubisoft immer mehr in Richtung EA driften. Sehr bedauerlich. Aber was soll man machen... Durch reinen Zufall habe ich sogar tatsächlich mal gaaanz kurz den MP-Modus von Rainbow Six Vegas auf der 360 gezockt. Aber in den knapp 10 Minuten ist mir nichts aufgefallen (außer, wie fast schon üblich, immer diese nervigen Lags). Ich kann nur hoffen, dass dermaßen viele Fehler kein Standard werden, denn sonst hätte ich die allseits beliebte Arschkarte gezogen als jemand, der Zuhause kein Internet hat...

@Runefaust: Okay, jetzt spoilere ich, dass sich die Balken biegen. ^^ Und nein, ich meinte "God of War 1". Alle Uninteressierten lesen einfach ab dem nächsten Absatz weiter. Also: Beim letzten Endgegner greifen dich diese kläffenden Kratos-Klone an und währenddessen muss man auch noch auf Weib und Tochter aufpassen. Das ist in gewisser weise der 2. Abschnitt des Endbosskampfes. Klar jetzt?


Batman (17.8.07 15:55)
@Tiuri: Hi Meister. *g* Das kann ich sehr gut verstehen. "The Sands of Time" ist wirklich der Hammer und die Atmosphäre ist ein Traum. Am Kampfsystem gibt es auch nicht viel auszusetzen. Man ist zwar recht eingeschrenkt, aber es hat ganz genau seinen Zweck für die Gegnerhorden erfüllt. Vielleicht zocke ich es ja demnächst ein weiteres Mal durch und schreibe ein bisschen darüber. Im Gegensatz zu dir fand ich es nicht so schlimm, dass man ein anderes Ambiente wortwörtlich ins Spiel bringen wollte. Nur ging dadurch nahezu das gesamte Orient-Flair flöten. Schade drum. Wenigstens bleiben so die Teile unterscheidbar und letztlich hätte man über eine Fortsetzung, ohne richtige Neuerunge schlechte Kritik erwarten müssen. Nun ja, jedem das Seine. Der typische Kampf-Akrobatik-Mix dieser Serien macht mir in jedem Teil riesigen Spaß. Und der Boss am Anfang kann schon echt hart sein, wenn man sich noch nicht mit dem Kampfsystem vertraut gemacht hat. Umso größer ist dann die Freude es geschafft zu haben. ^^ Ich kann zu "Jak & Daxter" leider nicht viel sagen, ich hab nur "Jack 2: Renegade" und zwar in der Demoversion gespielt. War ganz nett aber etwas lange Ladezeiten und Tearing waren nicht so toll. ^^

Ich find's schön zu hören, dass euch diese Rubrik so gefällt und scheinbar auch zum Schreiben von Kommentaren anregt. Dann hofft mal schön, dass mich jede Woche etwas zur Weißglut bringt, was es zu beschreiben lohnen würde. *gg*
Ach, und entschuldigen für die Verspätung in dieser Woche werde ich mich noch zur gegebenen Zeit. (Böse unsichtbare Zeichenbegrenzung...)


Alanar / Website (19.8.07 18:00)
Wenn ich daran denke, dass ich mir letztens auf einem Flohmarkt "Warrior Within" für den GameCube kaufen wollte, bin ich nun froh, es nicht getan zu haben. Wenn der Fehler serienmäßig ist, dann gute Nacht.

Ich freue mich schon auf den Aufreger der nächsten Woche.


Tiuri / Website (21.8.07 13:27)
@Batman:
Schade dass es letzte Woche nicht geklappt hat mit einem Blogeintrag - na ja das kannsde ja diese Woche nachholen. ^^ "Jak und Daxter" kann ich Dir wirklich nur ans Herz legen, wenn Du Jump'n'Runs magst, mit dem drögen Geballere der Fortsetzungen hat der geniale erste Teil nicht viel am Hut!

"Man hat auch tatsächlich das Gefühl, als würde Ubisoft immer mehr in Richtung EA driften."

Soweit ich weiß hält EA ja nun einen großen Teil der Ubisoft-Aktien - ich schätze der Einfluss von EA hat leider auch merklich zugenommen. Bedauerlich ist das in der Tat.


Runefaust (22.8.07 08:27)
Ja stimmt...langsam dämmert es :-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte dieses Weblogs ist der Autor.

http://myblog.de/tiuri
Gratis bloggen bei
myblog.de


kostenloser Counter