No Beautiful Mind - Weblog @ myblog.de














Follow me directly on Twitter:
http://twitter.com/Tiuri7

















Videospiele und die Werbung

Aus aktuellem Anlass möchte ich mich heute diesem Thema widmen. Was der aktuelle Anlass ist? Nein, nicht Jeff Gerstmann. Um den kümmere ich mich weiter unten. Der aktuelle Anlass ist, dass auf der aktuellen Gamepro-DVD Werbung ist. Gleich nach dem Einlegen der DVD kommt ein Werbespot zu Call of Duty 4. Tittenwerbung *pardon* auf dem Backcover, der obligatorische Zehnseitenblock in der Mitte von 1 und 1, manchmal mitten durch einen Test hindurch, und nun auch noch Werbespots auf der DVD? Tut mir leid liebe Gamepros, aber damit habt ihr den Bogen überspannt. Ich habe daraus meine Konsequenzen gezogen und werde die Zeitschrift ab jetzt nicht mehr kaufen. Für die Wertungen gibt es ja Tiuris praktische Übersichten :-)

Nun aber zu Jeff Gerstmann. Gerstmann war lange Jahre Redakteur bei der einflussreichen amerikanischen Seite Gamespot.com. Gamespot ist so einflussreich, das ein gutes Review sogar Börsenkurse steigen lassen kann. Oder eben auch fallen lassen, wenn das Review nicht ganz so gut ausgefallen ist. Genau das befürchtete Eidos, als ihr potenzieller Weihnachtshit Kane & Lynch von Gerstmann mit 6 von 10 Punkten übel verrissen wurde. Kurz vorher hatte Eidos nämlich die gesamte Gamespot.com-Website für viel Geld im Kane & Lynch-Design einkleiden lassen. Gerüchteweise drohte Eidos mit der Stornierung dieser und weiterer Werbeverträge, um das unbequeme Review loszuwerden. Vor diesem Hintergrund wirkt Gerstmanns Entlassung wie ein Bauernopfer, um den mächtigen Konzern gnädig zu stimmen. Ich werde mich natürlich hüten irgendjemanden konkret zu verdächtigen. Nicht dass ich noch den Anwälten von Eidos in die Hände falle :-)

Ein anderes Thema ist das sogenannte Ingame-Advertising, also Werbung, die direkt im Spiel platziert wurde. Besonders toll trieb es Tiger Telematics mit dem gefloppten Handheld Gizmondo. Das schicke Teil wurde, neben der normalen Version, auch als deutlich günstigere "Smart Ads" - Fassung verkauft. Entschied man sich für das Billigteil, so musste man an bestimmten Stellen, etwa beim Hochfahren des Gerätes, Werbung erdulden. Es kam allerdings zu keiner einzigen Werbesendung, da Tiger sehr schnell pleite ging. Das freut heute natürlich die Käufer des Smarties. Wer sich die teure werbefreie Version gekauft hat wird sich allerdings leidenschaftlich in den Hintern beißen.
Bei Sportspielen gehört passende Werbung schon seit Jahrzehnten zum guten Ton. Schließlich soll das Spiel genau so aussehen wie eine Fernsehübertragung, und im Fußballstadion gibt es nun mal Bandenwerbung. Auch bunt beklebte Boliden und Fahrer, die vor lauter Aufklebern fast nicht mehr aus dem Visier ihres Helmes gucken können, gehören zu jeder besseren Rennsimulation.
Auch Adventures und Shooter, die auf ein realistisches Setting setzen, bauen Werbung in ihre virtuelle Welten ein. Ohne großflächige Reklametafeln würde sich Vice City eben nicht wie eine reale Stadt anfühlen. Allerdings werden hier meist fiktive Produkte beworben. Der Trend zu "richtiger" Werbung im Spiel ist aber schon erkennbar. Segas Arcaderacer Outrun 2 erhebt keinerlei Anspruch auf Realismus und bietet reine Phantasiestrecken, dennoch findet ihr Werbebanner von Shell und Vodafone. Und habt ihr schon die kleine Dose Axe in Rainbow Six Vegas entdeckt, die bei Beschuss einen Werbefilm abspielt?
Interessant ist auch, was sich hinter den Kulissen geändert hat. Früher zahlten Spieleentwickler Lizenzgebühren an Markenfirmen, um ihre Banner im Spiel benutzen zu dürfen. Heute fließt das Geld in die andere Richtung. Anders als im Fernsehen, im Radio oder auf Plakatwänden lässt sich Werbung im Spiel kaum ignorieren. Der Spieler ist beim spielen hochkonzentriert und achtet auf sämtliche Reize, die ihm das Spiel bietet. Das haben auch die Firmen erkannt und zahlen deshalb viel Geld an Spieleentwickler, um ihre Werbung im Spiel platzieren zu dürfen.

Ihr seht also, die Werbung breitet sich mehr und mehr aus und steckt überall mit drin. Was haltet ihr von der Sache?


__________
Hinweis von Tiuri: Für den Inhalt seiner Gastblogger-Einträge ist allein Runefaust verantwortlich. Seine Kommentare und Ansichten spiegeln nicht unbedingt meine Meinung wider. Klar soweit? ^^
6.12.07 23:37
 


bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Batman (8.12.07 00:58)
Zufälligerweise habe ich vor wenigen Tagen über dieses Thema nachgedacht und zwar, weil mir das Spiel "Super Monkey Ball" in den Kopf schoss. Es wurde nämlich vor einigen Jahren bei Giga gezeigt und damals sagte schon der werte Carsten Konze, dass Werbung in Spielen vermutlich die Zukunft sei.
Davor graute es mir schon damals. Aber ich denke, dass ich jedenfalls zur Zeit kein Spiel besitze, welches "richtige" Werbung enthält. Und darüber bin ich auch eigentlich ganz froh.
Ich wusste gar nicht, dass Gamespot einen solchen Einfluss hat. Gut zu wissen und natürlich auch danke für die restlichen Infos (an den Gizmondo hab ich nämlich auch kürzlich erst gedacht ^^, Zufälle gibt's. Und da kam mir sofort der Gedanke, wie erfolgreich das Teil wohl war... Und da man ja praktisch nichts mehr davon gehört hat, hat sich die Frage zwar erübrigt, es aber nochmal klipp und klar zu lesen schließt den Gedanken nun gänzlich ab).


Alex/Azazel (8.12.07 08:05)
Hm, also bei "Rainbow Six Vegas" gabs im Multiplayer Werbung. Poster von Axe und aktuellen kinofilmen konnte man da bestaunen....war aber eher witzig als störend. Ok, wenn man auf ner Map spielt die man in und auswendig kennt verharrt man schon mal vor ner Wand an der ein neues Poster hängt....das kostet schon mal das Leben aber sonst wirkt sich das nicht aufs Spiel aus.


Tiuri / Website (10.12.07 12:48)
Wow, also Du könntest echt Geld verdienen als Kolummnist, ich glaub ich muss aufpassen dass Dich mir niemand abwirbt.
Sehr interessanter Artikel, mit einigen Infos die mir gänzlich neu sind (Smart Ads Gizmondo, Jeff Gerstmann) und überhaupt einem tollen Thema! Mir fällt jetzt spontan kein Spiel ein bei dem mich bis jetzt Werbung gestört hat, aber man muss natürlich wirklich schauen wie sich das in Zukunft weiterentwickelt. Sofern es zum Game passt (die von Dir erwähnte Bandenwerbung etc.) hab ich nix dagegen, es darf halt net zu aufdringlich und aufgesetzt daherkommen. Den Spot auf der Gamepro-DVD finde ich nun echt mal überhaupt nicht schlimm, immerhin ist er recht kurz und es geht ja um ein Videospiel. Wenn beim nächsten Mal die Missverständnisse der weiblichen Menstruation erklärt werden find ich das dann auch nicht mehr so prickelnd.. Na jedenfalls find ich's immer schade wenn eine Multiformatzeitschrift einen Käufer verliert, mir graut es einfach vor dem Tag an dem nur noch die offiziellen Magazine, N-Zone, Bravo Screenfun und der ganze Rotz den Markt mit unglaubwürdigen Tests beherrschen...


Runefaust (15.12.07 14:47)
Danke danke :-D Dabei hab ich den Eintrag nur ganz notdürftig zusammengezimmert, da ich keinen Bock auf den nächsten Shoot em Up-Teil hatte. Was den Spot auf der DVD angeht: für sich genommen ist er wirklich nicht schlimm. Aber es wird garantiert nicht bei dem einen bleiben. Es sind halt viele kleine Dinge, die mich mehr und mehr stören, und der Werbespot war der berühmte Tropfen, der dem Fass die Krone ins Gesicht schlägt. Einmal ist es die Tittenwerbung, die Du ja auch schon angeprangert hast, dann der schleichende Kompetenzverlust durch immer weniger Redakteure, krasse Fehlwertungen (Valkyre Profile Lenneth) usw.


Tiuri / Website (26.12.07 22:31)
@Runey:
Kaufst Du Dir zum Ausgleich wenigstens noch die Maniac? ^^


Runefaust (30.12.07 15:36)
Hehe, ich habe mir die Gamepro nun doch wieder kaufen müssen. Ich lese das Magazin seit der ersten Ausgabe, und so einfach legt man so eine Gewohnheit wohl doch nicht ab. Die Maniac ist natürlich Pflichtlektüre.

Kuriosum am Rande: Ich musste als Bestätigungscode "ITATE" eingeben. Echten Shoot em Up-Fans wird es ein leichtes Grinsen aufs Gesicht zaubern :-)


Tiuri / Website (3.1.08 22:38)
Kein Grinsen bei mir... aber das war Dir sicherlich klar. ^^

Aaaah, Du bist doch schwach geworden. Ich schätze Du liest Dir in der Gamepro einfach ZU gerne die Beschreibungen der Handy-Sex-Spielchen durch. Da wirsde spitz, nicht wahr? Aber die Gamepro hat sich ja auch allein schon wegen dem Testcheck gelohnt.. genauer gesagt wegen einer Stelle während "Lucky Luke".. hehe..

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte dieses Weblogs ist der Autor.

https://myblog.de/tiuri
Gratis bloggen bei
myblog.de


kostenloser Counter