No Beautiful Mind - Weblog @ myblog.de














Follow me directly on Twitter:
http://twitter.com/Tiuri7

















Angezockt 6 - X360 Demos auf dem Prüfstand

Eigentlich wollte ich längst mit "Call of Duty II" angefangen haben, doch in letzter Zeit ist einfach nur Stress angesagt, ich kam kaum zum Zocken. *hmpfh* Daher gibt's auch erst jetzt die nächsten Demo-Bewertungen, immerhin zusätzlich endlich mein Fazit zu "Dead Rising". Aber dazu später mehr. Erst die Demos:


Legende zur Padskala:

0 Controller = Grottig
1 Controller = Schlecht
2 Controller = Geht so
3 Controller = Gut
4 Controller = Sehr gut
5 Controller = Genial


"Blitz - The League"

[Fakten: Maniac 72%, Gamepro 77%, USK ab16]

Ich kann eigentlich nur auf's letzte Mal verweisen, genau wie bei "Madden NFL 08" gilt auch hier: Mit Football kann ich nichts anfangen und da ich weder die Regeln noch die Padbelegung verstanden habe, war ein vernünftiges Anspielen praktisch unmöglich. Grafisch ist der Titel auf jeden Fall nicht next-gen-würdig, vor allem der Stadionhintergrund (in einer dicken Nebelsuppe!) ist ein Witz.



"Dead or Alive IV"

[Fakten: Maniac 88%, Gamepro 89%, USK ab16]

Ich und Beat'em'Ups.. das kann nicht gut gehen. Was ich "Dead or Alive IV" lassen muss: Optisch ist das Game sehr gut gelungen, sowohl was die Charaktere als auch was die Arenen betrifft. Trotzdem bleib ich lieber beim trashig-amüsanten DoA-FILM (hmm, wieso hab ich den eigentlich noch nicht auf DVD!?), denn außer wildem Button-Gedrücke kommt bei mir in Sachen Prügelspiel nicht viel herum. Selbst wenn ich mir die ganzen komplizierten Tastenkombinationen für gescheite Moves merken KÖNNTE (meinen Kumpel hab ich dabei ja schon öfter beobachtet), ich hätte dazu überhaupt keine Lust. Insofern komme ich bei Games wie DoA4 natürlich nicht weit, für die Demo gilt: Sieht gut aus, spricht mich spielerisch verständlicherweise NULL an!



"Kameo - Elements of Power"

[Fakten: Maniac 91%, Gamepro 91%, USK ab12]

Zwei Demos lassen sich runterladen, die erste umfasst den kompletten Anfangsteil des Spiels, also den wo man sich direkt mit den verschiedenen Verwandlungsformen durch das Schloss kämpfen muss. Optisch ist das ganze sehr schön gemacht, da gibbet nix. Allein die ganzen herumfliegenden Drachen oder die gelungenen Schärfe/Unschärfe-Effekte. Respekt. Hängen geblieben bin ich dann übrigens beim "Endgegner", dem man irgendwie Kronleuchter auf den Kopf fallen lassen muss. Hab ich nicht geschafft und die Dinger tauchten auch nicht neu auf damit ich es nochmal probieren kann. Dämlich, und zeigt mir einmal mehr dass solche Bosskämpfe einfach total unnötig sind. In der zweiten Demo darf man in einige Stellen des Spiels hineinschnuppern (u.a. mit dem Pferd durch Ork-Massen reiten), bedauerlicherweise gibt es jeweils ein sehr enges Zeitlimit und man hat daher nicht viel Gelegenheit sich in Ruhe umzusehen oder Sachen auszuprobieren. Ich mag Demos mit Zeitbegrenzung generell nicht. :/ Zu "Kameo" sei gesagt: Ich hab das Spiel bei Sandor schon vor langer Zeit ausführlich angezockt und weiß daher um die Qualitäten des Titels. Ob mich die Demos alleine davon überzeugt hätten weiß ich dagegen nicht. Zweifelsohne ist "Kameo" ein gutes Game (liegt ja auch schon lange hier rum, ich muss nur noch dazu kommen es mal richtig zu daddeln.. ^^), den Demos geb ich allerdings "nur" 3 von 5 Controllern auf der Padskala.



"Lost Planet - Extreme Condition"

[Fakten: Maniac 85%, Gamepro 90%, USK ab16]

Auch von diesem Titel gibt's zwei Demos auf dem Marktplatz, Single- und Onlinemultiplayer. Leider lassen sich im Einzelspielermodus nicht die verschiedenen Kamera/Bewegungs-Möglichkeiten einstellen, nur die Geschwindigkeit (und die sollte man tunlichst hochschrauben!). Gut dass ich "Lost Planet" bei meinem Kumpel schon ausgiebig - und mit vernünftigen Einstellungen - gespielt habe. ^^ Viel zu sagen gibt's über das Game eigentlich nicht, es bietet halt Ballern in Reinkultur - nicht mehr und nicht weniger. Das macht definitiv Spaß, ist allerdings auf Dauer ein wenig eintönig und daher in meinen Augen eher für die kleine Runde zwischendurch geeignet. Punkten kann der Titel natürlich mit den atmosphärischen Schneeplanet-Umgebungen, die optisch durchaus was hermachen. Auch die Multiplayer-Demo ist gar nicht übel (Geschwindigkeit hochsetzen nicht vergessen!), wer sowas mag kann gerne mal reinschauen. Alles in allem gefällt mir "Lost Planet" gut und ich werd's mir sicher irgendwann kaufen, aber ein Überhammer ist es nicht unbedingt. Die 90%-Wertung der Gamepros verwundert schon ein wenig.



"NHL 2K8" / "NHL 2K7"

[Fakten: Maniac -/90%, Gamepro 78%/89%, USK o.A./o.A.]

Puuuh, müsste ich nicht bald mal all diese uninteressanten Sportspiele abgegrast haben? ^^ Na ja im Vergleich schneidet Eishockey da gar nicht schlecht ab, immerhin reichen hier für Noobs wie mich zwei Tasten aus (Passen und Puck schießen), um eine halbwegs brauchbare Partie auf die Beine zu stellen. Bei 2K7 hab ich sogar mit 1:1 gar nicht schlecht abgeschnitten, oder? Dafür reichte es bei 2K8 nur zu einem 0:1 Aber egal, soweit ich das beurteilen kann (und das kann ich nicht, glaubt mir *LOL*), ist diese Reihe für Eishockey-Fans genau das richtige. Die Grafik ist gut, diese berühmte Melodie die man vom Eishockey kennt (und die nach mehrmaligem Hören tierisch auf die Nerven geht) ist auch dabei, die Steuerung scheint durchdacht zu sein... trotzdem hänge ICH persönlich meine Eishockeystiefel nach den Demos wieder an den Nagel, noa.



"NHL 08"

[Fakten: Maniac 86%, Gamepro 85%, USK o.A.]

Ach Du Schande, hier hab ich es mal gewagt mir die Tastenbelegung genauer anzusehen - komplizierter geht's wohl nicht. Ich frage mich wer diese gefühlten fünfhundert verschiedenen Aktionsmöglichkeiten braucht!? Egal, jedenfalls geht EA einen anderen Weg was die Steuerung angeht (z.B. Puck schießen mit dem Stick), keine Ahnung ob es daran gelegen hat dass ich beim Spiel nicht klar kam. Mein Eindruck beim Zocken: Alles eine Nummer schlechter als beim 2K-Konkurrenten. Ach ja, einige vollkommen deplatziert wirkende Boxkampfeinlagen gab's auch noch während der Partie, ich hab es nicht geschafft auch nur einen Schlag auszuführen.. keinen Plan wie das gehen soll, hab alle Tasten probiert. ¬.¬



"Perfect Dark Zero"

[Fakten: Maniac 70%, Gamepro 89%, USK k.J.]

PDZ war der erste 360-Titel bei dem die Wertungen in Maniac (70%) und Gamepro (89%) so richtig weit auseinandergingen - letztlich liegt die Wahrheit wie üblich wohl dazwischen. Schlecht ist das Spiel sicher nicht, aber schon die Demo zeigt dass man nicht mehr als Shooter-Standardkost erwarten darf. Wobei auf jeden Fall die etwas zu träge Steuerung und Geschwindigkeit der Spielfigur den größten Kritikpunkt ausmachen dürfte. Mit Jorki hab ich den Koop-Modus ja bereits online getestet, hat auch durchaus Spaß gemacht - aber leider bzw. zum Glück ist die Konkurrenz im Egoshooter-Bereich riesig und da kann PDZ heutzutage nicht mehr ganz mithalten. Der Online-Multiplayer ließ sich leider nicht testen, zumindest hab ich kein Spiel gefunden mit der Demo. Na ja ich hab PDZ ja schon hier rumliegen und hab auch vor einiger Zeit den Multiplayer-Modus schon angezockt: Auch oder vielleicht gerade hier macht sich das zu niedrige Spieltempo negativ bemerkbar. Ich werde PDZ ganz sicher noch spielen (vorzugsweise koop über System Link mit meinem Kumpel), aber ein Kracher ist das Spiel wahrlich nicht. Optisch schwankt der Titel übrigens zwischen "toll" und "geht so". ^^



"Phantasy Star Universe"

[Fakten: Maniac 70%, Gamepro 71%, USK ab12]

Wenn ich an SEGAs Dreamcast zurückdenke, denke ich automatisch auch an PSO. Das gehört zusammen wie heutzutage Sandor und der "Ring of Death".. Kein anderer Titel konnte mich dermaßen an den weißen Kasten fesseln wie PSO - und kein anderer Titel brachte mich so oft dazu online zu zocken. Die Ragol-Ausflüge mit Sandor, Elena, Niche und all den anderen bleiben mir unvergessen, ebenso z.B. der Moment in dem ich bei Ver.1 (!) die Spread Needle (!!) offline (!!!) gefunden habe - hach, das waren noch Zeiten. Wie dem auch sei, dank dämlicher, zusätzlicher Online-Gebühren (die gab's damals net bei uns) war PSU nie ein Thema für mich und so konnte ich erst jetzt dank der Demo mal reinschnuppern. Ernüchterndes Fazit vorab: Das Phänomen PSO wird wohl auf ewig einmalig bleiben! Mich hat die PSU-Demo ehrlich gesagt eher abgeschreckt als heiß gemacht (wenn das LimetteMamba liest krieg ich sicher Ärger *g*). Gehörte ich damals auch zu denjenigen die meinten Pioneer II sei zu klein? Wenn ja nehme ich alles zurück, denn bei PSU hat man's maßlos übertrieben. Man startet in seinem eigenen Quartier, in dem sich auch eine Art MAG rumtreibt (kommt wohl nicht mehr mit in die eigentlichen Levels - was soll der Scheiß!?? *an sein geliebtes Bana denk*) und von dem aus man dann auf eine 4 oder 5 Ebenen große Raumstation kommt. Hier gibt's zig verschiedene Shops (da wünscht man sich die übersichtlichen drei Schalter zurück..), lauter Kristalle über die man verschiedene Server wählen kann, dann lassen sich Planeten anwählen etc. pp. Alles natürlich mit viel zu langen Laufwegen verbunden. Über diese Raumstation geht's dann zu verschiedenen Planeten, auf denen man auch wieder endlos herumlaufen kann, die wieder zig Shops beherbergen und auf denen man mit viel Glück irgendwo auch mal eine Mission anwählen kann (was auch nicht immer geklappt hat, weiß der Geier warum..). Alles unglaublich kompliziert (von den Menüs, dem Inventar u.s.w. ganz abgesehen) und man wünscht sich sehr schnell das übersichtliche PSO zurück: Kleine Lobby, übersichtliches Pioneer II, fertig! Tja, hab dann allein mal eine Mission gespielt, die ersten drei Gegner (sowas wie Boomas) haben mich aber ruck zuck gekillt.. mehr als einmal.. Einem bestehenden Team beizutreten gestaltete sich schwierig, da ich immer wieder rausgekickt wurde (weil ich Lv1 hatte oder Deutscher war!? Wer weiß.. Zu PSO-Zeiten hab ich das NIE erlebt!) - irgendwann hat's dann doch mal geklappt, aber eh ich die Pappkamaraden finden konnte (Pipe, anyone!??), stand ich auch schon wieder in der nächsten Quasi-Lobby (fragt mich nicht was das plötzlich wieder war, ich hab den Überblick spätestens da komplett verloren) und wurde überschwemmt mit Textkästen, die vornehmlich irgendwelche Kaufangebote enthielten und damit nach etwa 10 Sekunden unglaublich nervten. Von richtigen, netten Unterhaltungen keine Spur. Einzig nett gemacht fand ich die vielen Verrenkungen die man aus einem Menü auswählen kann (tanzen, winken, hinsetzen etc.). Ich wollte ja gern nochmal irgendwie die Mission spielen, hatte aber wirklich keinen Plan wie ich das anstellen sollte. Also mal so unter uns: Es kann ja sein dass PSO zu Beginn auch etwas kompliziert war und man erst mit der Zeit alle Feinheiten des Spiels erlernt hat, aber SO dermaßen verwirrend war's damals hundertprozentig NICHT! Klar, optisch kommt durchaus ein gewisses PSO-Feeling auf, andererseits ist die Grafik für 360-Verhältnisse fast schon ein Witz. Selbst wenn die Online-Gebühren von PSU wegfallen würden, ich weiß echt nicht ob ich mich an dem Titel versuchen würde. Die Demo hat jedenfalls keine allzu große Motivation dafür aufgebaut, vielleicht brauche ich auch nur jemanden der mich bei der Hand nimmt und mir das ganze Chaos erklärt. Werd also womöglich nochmal mit Sandor losziehen.. ^^ 2 Controller auf der Padskala gibt's weil mich "Universe" an die gute alte PSO-Zeit erinnert und ich am liebsten sofort den Dreamcast wieder hervorkramen würde.


NACHTRAG 27.01.08:
Wie oben bereits angekündigt habe ich mich nochmal mit Sandor ins Getümmel gestürzt, außerdem bin ich auch mit meinem Kumpel Mäckes gemeinsam losgezogen um die Demo etwas besser "kennenzulernen". War ich damals ziemlich enttäuscht von PSU, muss ich meine Wertung nun nach oben korrigieren (jetzt 3 Controller, vorher waren es nur 2 auf der Padskala). Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit und mit Sandors hilfreichen Erklärungen kam ich etwas besser mit dem Game klar und stellte fest dass "Universe" durchaus ein durchdachter PSO-Nachfolger geworden ist. Meiner Meinung nach zwar kein Vergleich mehr mit dem Dreamcast-Klassiker, aber doch ein gutes Spiel. Ich habe nach wie vor keine große Lust auf PSU bekommen, allerdings hat sich Mäckes das Spiel mittlerweile gekauft und zockt es fleißig (natürlich offline). ^^ Wären nicht die hirnrissigen Online-Gebühren und die dämliche, strikte Trennung von Off- und Online-Modus, wer weiß ob ich mir "Phantasy Star Universe" nicht doch irgendwann zugelegt hätte. So bleibt mir nur zu sagen: Gutes Spiel, wer PSO damals verpasst hat kann zuschlagen, muss es aber auch nicht unbedingt.


Erinnerungsfoto mit Sandor, dessen Charakter Pummelchen heißt. Dreimal dürft Ihr raten wer auf dem Bild wer ist..



"Prey"

[Fakten: Maniac 88%, Gamepro 87%, USK k.J.]

Jaaa, ich nehme mir bekanntlich JEDE Demo vor - sogar von Spielen die ich schon durchgezockt habe. *g* Dass "Prey" ein toller Egoshooter ist konntet Ihr ja schon Anfang November bei meiner Bewertung des Titels lesen, die Demo ist nahezu perfekt geeignet um einen guten Eindruck zu gewinnen. Man spielt den Anfang des Spiels, bekommt also einiges von der Story mit, kann dann bei den Aliens Wall Walk, Spirit Walk etc. ausprobieren, die tolle Grafik genießen und wer DA nicht Lust auf den Titel bekommt, dem ist auch nicht mehr zu helfen.. Fazit: Tolles Spiel, tolle Demo!



"Tomb Raider VII - Legend"

[Fakten: Maniac 84%, Gamepro 88%, USK ab16]

Ja, auch hier hab ich bekanntlich das Spiel schon durchgezockt (siehe Bewertung Ende Oktober) und nur der Vollständigkeit halber noch die Demo nachgeschoben. Innerhalb von ein paar Minuten war ich natürlich durch (man spielt einen Teil des ersten Levels, also Bolivien), mittlerweile kann ich den Weg ja schon mit verbundenen Augen hinter mich bringen.. *lach* Also ich muss wohl nichts mehr zu "Legend" sagen, die Demo gibt halt einen netten kleinen Einblick in Laras fulminantes Comeback. Demnächst werd ich wohl mit meinem Kumpel endlich "Anniversary" anfangen, mal schauen wie oft ich DAS durchspiele.




Und jetzt ein paar Zeilen zu "Dead Rising":

"Dead Rising"

[Fakten: Maniac 70%, Gamepro 81%, nicht in Deutschland erschienen, beschlagnahmt]

Während man im Filmgeschäft bei Zombies sofort an "Dawn of the Dead" denkt, treiben die lebenden Toten im Spielebereich vor allem in der "Resident Evil"-Reihe ihr Unwesen. Doch mit "Dead Rising" wurde ein Fan-Traum war, endlich kann man sich selbst durch ein vor Zombies nur so wimmelndes Kaufhaus schnetzeln - Splatterspaß pur sozusagen. Man spielt einen Reporter, der sich für drei Tage im Krisengebiet - also im Einkaufszentrum - absetzen lässt und der versucht die Hintergründe des Geschehens zu ergründen. Eines der Hauptprobleme des Spiels ist schlicht und ergreifend die Überforderung des Spielers zu Beginn, denn zunächst hat man durchaus Probleme damit das riesige Areal des Einkaufszentrums zu überblicken, was man machen muss, wo man hin muss etc. Dazu noch das zu kleine Inventar und nur wenige Lebenspunkte - da stößt man als Anfänger schnell an seine Grenzen und stirbt ruck zuck mal den Zombietod. Ich weiß noch wie ich Sandor sagte dass ich froh wäre nur 15 Euro für das Game ausgegeben zu haben. "Ist für kurze Zeit mal ganz witzig, mehr aber auch nicht!" waren meine Worte. Aber man sollte nicht so schnell aufgeben, denn mit der Zeit lernt man immer mehr Feinheiten des Gameplays und die Örtlichkeiten des Einkaufszentrums kennen und DANN fängt das Game an so richtig Spaß zu machen. Ich würde jedem empfehlen die Missionen erstmal mit Missachtung zu strafen und den Charakter aufzuleveln. Bei meinem ersten Durchgang hab ich mich zunächst einfach nur in der Shoppingmall umgeschaut, verschiedene Waffen ausprobiert und dann zum Glück im Internet gelesen wie man eine der besten Waffen im Spiel bekommt, den echten Megaman Buster (knapp 60.000 Zombies killen, dauert lange aber ist im Versorgungstunnel absolut machbar *g*)! Mit dem Megaman-Buster sind vor allem die Bossgegner wie Adam der Clown (ein Kettensägenschwingender Irrer) kein Problem mehr. Dazu wachsen ja mit der Zeit das Inventar (wichtig um unterstützende Bücher mit sich tragen zu können) und die Lebensleiste - schon gestaltet sich der Alltag im Spiel wesentlich leichter. Alle Finessen von "Dead Rising" aufzulisten würde den Rahmen sprengen, das Game ist vollgestopft mit Details und spielerischen Freiheiten, die man nutzen kann.. oder eben auch nicht. Alleine die ganzen Varianten um Zombies zu killen sind eine Mordsgaudi: Ob klassisch mit Pistole oder Jagdmesser, mit Schlagstock oder Golfschläger, bis hin zu Sichel und Katana oder auch einem einfachen Blumentopf oder einer Gitarre ist alles vertreten was man sich nur wünschen kann (ja, natürlich auch der Rasenmäher *ggg*). Zombies verulken? Kein Problem, man kann ihnen Masken aufsetzen, eine Torte ins Gesicht klatschen, einen Duschkopf in den Kopf rammen (siehe Fotos weiter unten) und auch sonst jede Menge Schabernack treiben. Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt, dank der vielen Bekleidungsgeschäfte lässt sich die Spielfigur zudem ganz individuell gestalten. Um es ganz klar zu sagen: Ein Spiel wie "Dead Rising" ist einmalig, sowas hat es bisher noch nicht gegeben. Wer dem Game eine Chance gibt kann wochenlang ans Pad gefesselt werden, es gibt mehrere verschiedene Enden und Belohnungsgegenstände bzw. -klamotten - bestes Beispiel ist das Megaman-Outfit. Erst ganz zum Schluss habe ich mir übrigens die vielen, freigespielten Nahkampffähigkeiten näher angesehen. Mit nur zwei Tasten lassen sich ganz ohne Waffen richtig coole Aktionen ausführen, allen voran der "Face Crusher" (DAS gibt Kopfschmerzen liebe Zombies.. hehe). Auch das Herausreißen von Gedärmen ist ein echtes Highlight und wenn man den kleinen Rackern dann auf ihren Köpfen herumspaziert oder gar den Zombie-Walk anwendet, hat man's wirklich geschafft. ^^ Technisch ist "Dead Rising" gut gelungen, vor allem die Zombiemassen werden glaubhaft und Gott sei Dank ruckelfrei auf den Bildschirm gebracht. Details gibt es gerade in den Shops massig zu entdecken, die Zwischensequenzen offenbaren sehr detailierte Charaktermodelle - und das schon auf einem Röhrenfernseher! Die auf HD-TVs ausgelegten Schriften sind in meinen Augen übrigens verschmerzbar, sofern man sich ein bisschen näher an die Glotze setzt sind sie durchaus zu lesen. Ab und an hereinploppende Texturen oder Zombiehorden im Hintergrund trüben den Spielspaß ebenfalls nicht im geringsten. Für ganz Harte gibt's übrigens nach erfolgreichem Durchspielen einen Unendlich-Modus anzuwählen, an sich eine nette Idee. Nur sinkt in diesem Modus die Energieanzeige kontinuierlich und kraftspendende Nahrungsmittel kann man nicht mehr so oft man möchte nachholen. Ob ich mich daran mal versuchen werde wage ich zu bezweifeln, sowas ist nicht ganz mein Ding. Hmm, fast vergessen: "Dead Rising" versagt in Bezug auf Speichermöglichkeiten leider leider ziemlich, denn das Sichern des Spielstandes ist nur an bestimmten, wenigen Stellen (z.B. Toiletten) möglich. Befindet man sich also in einer brenzligen Situation (z.B. wenn man von den Häftlingen im Park in die Zange genommen wird), kann es sehr schnell eng werden und plötzlich fällt einem ein dass man zu lange nicht gespeichert hat.. Auch ärgerlich: Es gibt bestimmte Missionen (z.B. mit Isabella vor dem Lebensmittelladen kämpfen), bei denen man frühzeitig am Ort des Geschehens sein sollte - ansonsten kann man die Hauptstoryline nämlich vergessen. Das ist mehr als ärgerlich weil man es ja nicht wissen kann und wenn man dann zum falschen Zeitpunkt gespeichert hat kann das im schlimmsten Fall sogar bedeuten dass man nochmal neu anfangen muss. Diese kleinen Ärgernisse mussten wirklich nicht sein, liebe Jungs von Capcom. Falls es mal zu einer Fortsetzung kommen sollte (*Daumen drück*), herrscht hier dringend Verbesserungsbedarf!


Joaaa, soweit zu "Dead Rising", einem Spiel zu dem man sicher noch viel mehr schreiben könnte, aber ich denke es reicht für einen kleinen Eindruck. Ich kann den Titel allen volljährigen Zombie-Freunden nur wärmstens empfehlen! So und jetzt gibt's noch jede Menge Screenshots zu sehen, ich möchte Euch ja nicht vorenthalten welche Outfits ich bevorzugt habe. ^^ Das Abfotografieren des Bildschirms ist nicht so einfach, daher sorry für die Streifen auf manchen Pics:


Unglaublich wie Zombies bluten können. ^^ Auf Bild 1 seht Ihr den Duschkopf, dekorativ auf dem Kopf platziert und schwupps, schon fließt das Blut in Strömen..


Bild 1: Heiligsblechle, mit diesem Bohrer lässt sich wirklich eine Sauerei anrichten. Schwierig das in einer Momentaufnahme festzuhalten, aber links oben fliegt z.B. grad ein Arm weg!
Bild 2: Zu einer Baustelle gehören auch Zombies mit Pylonen auffem Kopp, ist doch logisch


Bild 1: Den Untoten Masken aufsetzen bereitet immer wieder Freude
Bild 2: Dem Herrn steht die Torte im Gesicht wirklich gut


Jaaaa, so ist der olle Tiuri rumgelaufen - die Teufelsmaske setzt dem Ganzen die Krone auf ^^


Bild 1: Auch den Spieler darf man natürlich maskieren. Das Spielzeugschwert leuchtet übrigens im Dunkeln, sofern man es im Gepäck hat ist dies nachts sehr nützlich!
Bild 2: Versuch einer Nahaufnahme des Ratman-T-Shirts


Ihr seht schon wie zahlreich die Einkleidungsmöglichkeiten sind - auch vor Frauenkleidern mache ich nicht Halt..


Bild 1: Mal nur in Unterhose und ohne Haare - hoffentlich verkühle ich mich da nicht
Bild 2: Ein Picknick im Park - die Herren Untoten im Hintergrund wollten unbedingt mit auf's Foto.. und haben mich dann zum Dank in den Hals gebissen. Undankbares Pack!


Eines meiner Lieblingsoutfits - die Sonnenbrille passt auch gut dazu, nicht wahr?


Diese Jason-Vorhees-Gedächtnismaske find ich genial - dazu die passende Kettensäge und schon verbreite ich Angst und Schrecken.. oder so ähnlich..


Bild 1: Lang hab ich es in dieser Montur nicht ausgehalten - aber die roten Haare passen echt perfekt
Bild 2: Megaman-Stiefel, Megaman-Helm, Megaman-Buster UND Capcom-Unterhose - ein Traum, noa


TA-DAAA! Da isser, der komplette Megaman-Anzug, fast sowas wie das Prunkstück des Spiels!


Im Kino lief grad "Megaman II" (jaja, Capcom hat die Werbetrommel für diese klassische Spielereihe hervorragend gerührt), leider blieben die Leinwände in den Sälen weiß. Schade, wäre doch super gewesen wenn man irgendwie in den Vorführraum gekommen wäre und den Film hätte starten können... ^^


Ergebnis-Bildschirm meines ersten Durchgangs. Das "Ende E" ist natürlich total schlecht, aber die knapp 60.000 getöteten Zombies sind entscheidend. Wie bereits erwähnt braucht man die um den echten Megaman-Buster freizuschalten. Es gibt im Kino-Merchandise-Laden übrigens einen Spielzeug-Megaman-Buster, der nur Tennisbälle verschießt.


17.12.07 12:57
 


bisher 12 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Alanar / Website (17.12.07 15:47)
Ah ja, das Problemkind "Phantasy Star Universe". Das irgendwie Online- und Offlinerollenspiel sein möchte.
Vorher möchte ich übrigens anmerken, dass schon ab "Phantasy Star Online Episode 1 & 2" für Cube und Xbox Sega monatlich Geld für den Onlinemodus sehen wollte. Darüber hinaus begann die "Phantasy Star"-Reihe als Einzelspieler-RundenRPG (die, die du ja so sehr magst ).
Ich hätte jetzt beinahe behauptet, dass "PSU" eben genau zu diesen alten Zeiten zurück möchte und das ganze versucht, mit einem kostenplichtigen Online-Spiel nach "PSO"-Tradition zu verschmelzen. Den Online-Teil habe ich aber nicht gespielt, meine Erfahrungen beziehen sich auf die Offline-Geschichte.
Die macht mir ja durchaus Spaß und ist sehr nett gestaltet. Nur merkt man, dass einige Design-Entscheidungen aus dem Online-Teil eingeflossen sind (keine wirkliche Pause-Taste, selbstständiges bilden von Gruppen nach Einladungs-Muster z.B.). Es wirkt also stellenweise wie ein Tutorial für das Online-Spiel. Andererseits finde ich das Menü inklusive Inventarverwaltung nicht komplexer als bei "PSO". Ich finde es sogar ganz angenehm, dass man sich nun mehrere Waffensets zusammenstellen und zwischen ihnen schnell wechseln kann. Hierbei vermisse ich aber, mit dem rechten Analogstick die Menüs bedienen zu können. Mit dem Xbox 360 Steuerkreuz ist das nämlich eine nicht gerade schöne Angelegenheit...
Deiner Kritik an der Grafik stimme ich aber zu. Sieht aus wie auf PS2-Niveau und seltsamerweise werden im Einzelspielermodus die nicht ansprechbaren NPCs einfach ausgeblendet, wenn man sich ihnen nähert. Wirkt deshalb auch ein bisschen leer um den Hauptcharakter Ethan Waber herum.

Sei schlicht und einfach froh, dass "PSU" nicht "PSO Episode 4" heißt. Und dass es wenigstens ein normales Action-Rollenspiel ist und kein Kartenspiel wie "PSO Episode 3" (was übrigens gar nicht mal so übel ist, wenn du mich fragst).

Eine kleine Verständnisfrage hätte ich noch: "Spread Needle"? Muss ich das kennen?^^


Alanar / Website (17.12.07 15:59)
Und noch was: Wie begründest du eigentlich die "lausigen" vier Pads bei der "Prey"-Demo-Bewertung? Deiner Beschreibung nach klingt das nach einer glatten fünf, ich habe zumindest keine Kritikpunkte gefunden.

Aber abseits vom "PSU"-Kommentar und dem kleinen Kritikpunkt hast du wieder eine schöne Übersicht abgeliefert. Auch dein "Dead Rising"-Bericht ist sehr gelungen. Vielleicht werde ich mir das Spiel auch mal näher bzw. länger als 10 Minuten anschauen.


Alex/Azazel (17.12.07 18:14)
Ich als Nörgler vom Dienst, gleichzeitig aber auch Zombieliebhaber, hatte das Game selbstverständlich gleich am 1. Tag zuhause. Mir persönlich stoßen immernoch die viel zu kleinen Texte wärend dem Spiel auf. Auf nem normalo TV kann man die Missionsbeschreibungen oft leider nur erahnen. Ansonsten gefällt mir das dämliche Gegner respawnen überhaupt nicht. Wie schön wäre es gewesen das gesamte Areal "wirklich" von sämtlichen Zombies bereinigen zu können. Besonders ärgerlich ist das bei den von dir bereits angesprochenen Maniacs im Park. Die sind die einzigen Psychos die immer wieder auftauchen. Absicht ? Programmierfehler ? Wurscht, ansonsten ist das Game tatsächlich spaßig und gut auch wenn ich den überzogenen Gewaltgehalt für ziemlich überflüssig halte.


Phoenix (20.12.07 21:45)
Ich glaube ich melde mich auch mal wieder^^
Also "ein paar Zeilen" zu Dead Rising war ja mal maßlos untertrieben aber was solls des haste echt gut beschrieben und Prey werd ich mir auch mal anschaun;P


Tiuri / Website (27.12.07 19:15)
@Alanar:
Wie Du dir denken kannst interessieren mich die alten "Phantasy Star"-Teile eher weniger, PSO ist sowieso für sich ganz allein genommen eine absolute Ausnahmeerscheinung - zumindest damals auf Dreamcast. Schade dass Du diese Glanzzeiten offenbar nicht miterlebt hast, sonst wüsstest Du auf jeden Fall welch begehrte und seltene Waffe die "Spread Needle" war. Es gab ein paar Dinge die man hätte verbessern können (nur ein Chara pro Mem-Card war ein Witz und eine komfortablere Tauschfunktion wurde schmerzlich vermisst), doch PSU verschlimmbessert leider auch einiges. Die monatlichen Onlinegebühren sind da logischerweise der Hauptkritikpunkt (gerade bei Xbox Live, wofür man ja eh schon zahlt!), aber auch die Tatsache dass man diesmal im Offline-Modus NICHT den gleichen Chara aufleveln kann wie im Online-Modus, find ich absolut dämlich. Zu meinem Demo-Eindruck gibt's nochmal einen Nachschlag, bin nochmal mit Sandor und Mäckes losgezogen um mich etwas mehr ins Spiel einzufinden. Kaufen werd ich mir PSU wohl eher nicht, aber ich sag auch besser nicht nie.. das musste schon Sean Connery revidieren..
Zu "Prey": Tja, wenn Maniac und Gamepro ihre Wertungen schon nicht mehr richtig erklären, mache ich das genauso wenig.. *LOL*
                                                                                                                        


Tiuri / Website (27.12.07 19:16)
@Alex:
Hmm, ich weiß ja nicht wie klein Dein TV ist oder wie weit Du davon weg sitzt, aber ich hatte wirklich kaum Probleme mit der Schrift bei "Dead Rising". Gehen Se ma zu Fielmann, Herr Azazel. ^^
Das Respawnen der Zombies nervt wirklich ab und an, ABER wenn man ehrlich ist würde es anders keinen Sinn machen. Es geht in "Dead Rising" nunmal einfach darum sich durch Zombiemassen zu kämpfen und wenn die nicht wieder auftauchen würde wäre doch recht schnell Langeweile angesagt. Wobei ich sagen muss: Nach dem Durchzocken als Extramodus (alles wimmelt nur so vor Zombies und man muss alle erledigen, womöglich mit rückwärts zählendem Counter *g*) wäre eine tolle Sache gewesen, mir sogar lieber als der Unendlich-Modus. Die Psychos im Park kann man doch bequem umgehen, ehrlich gesagt hab ich die gar nicht groß beachtet wenn ich nicht wollte und hatte damit keine Probleme - na ja selbst wenn sie mal Ärger wollten, gegen meinen Megaman Buster hatten sie keine Chance. *smile*
Was den Gewaltgehalt angeht: Um Gottes Willen, ohne die geilen Splattereffekte wäre die Zombiehatz doch nur halb so spaßig, das gehört doch definitiv dazu. Bei dem Move "Zombie Gedärme rausreißen" hab ich hier frohlockt, der ist doch suuuper!
                                                                                                                        


Batman (30.12.07 04:15)
Besser spät als nie, nicht? ^^

"Dead or Alive 4" habe ich auch in der Demoversion gezockt und besser als "gut" fand ich's nicht, du aber scheinbar nicht ansatzweise gut. ^^ Heftig, wie hoch das Spieltempo ist. Normalerweise würde mich das ja ansprechen aber... es war mir schon fast zu schnell (erinnert nicht umonst an "Ninja Gaiden", oder? ^^). Zumindest für den Einstieg in die Demo. Dennoch, gerade für Beat'em-Up-Fans gehört es glaub ich zu den Größen des Genres. Ich bin ja nicht so der 3D-Prügler, ich warte lieber auf "Street Fighter 4/IV/Whatever" und freue mich auf alte Kost, die neu aufbereitet auch heutenoch sehr lecker schmeckt.

Im krassen Gegensatz dazu steht die "Lost Planet"-Demo; zumindest was das Spieltempo angeht. Aber es passt irgendwie zum Spiel und hat mich also nicht so gestört. Die SP-Demo gefiel mir besser als die MP-Demo, was wohl an meinem Online-Versagen lag. Ich würde es mir vermutlich als Budget holen oder auf den Nachfolger warten (der bestimmt kommen wird).
Oh, du sagst man kann die Geschwindigkeit hochschrauben? Was genau meinst du damit?? (Erst lesen, dann schreiben ).
Was ich sehr positiv fand: Kein Ruckeln! Zumindest nicht in der Demo. In diesem Punkt versagen 360-/PS3-Titel regelmäßig (wobei es bei der PS3 deutlich dicker kommt, jedenfalls zur Zeit noch).

Die Demo zu "Phantasy Star Universe" durfte ich auch anspielen... Und, nun ja. Du hast es ja schon deutlich beschrieben. Für Neulingen praktisch unzugänglich. Nachdem ich aber einmal - natürlich vollkommen alleine - aus purem Glück in einer Mission gelandet bin, hab ich dort versucht Fuß zu fassen. Was in Ansätzen ganz gut geklappt hat (und viele Bildschirmtode kostete). Aber abschließen konnte ich sie nicht... Eindeutig nichts für mich. Vielleicht wird der nächste Online-Teil ansprechender und vor allem benutzerfreundlicher.


Batman (30.12.07 04:16)
Von "Dead Rising" kenne ich (wie sollte es auch anders sein ^^) nur die Demo. Welche aber einen guten Eindruck vermittelt. Ich bin auch der Meinung, dass der sehr hohe Gewaltgrad hier zu recht vorhanden ist. Irgendwelche Beschneidungen würden den Spiel- oder besser gesagt Metzelspaß ungemein drücken. Wenn ich schon beim Spieltempo heute etwas festgefahren habe: "Mir" ist das Spiel etwas zu langsam. Dich scheint es nicht gestört zu haben. Wobei ich dachte, dass würde gerade bei längerem Spielen störend auffallen.

Noch ein wenig Kritik zum Schluss: Insgesamt mal wieder sehr lesenswert deine Meinungen. Vor allem das deine... nun ja...(Mini-Review kann man das ja schon fast nicht mehr nennen ^^)... deine Vollversions-Beschreibung derartige Ausmaße annimmt, gefällt mir. Ich wäre aber froh, würdest du bei diesen beim nächsten Mal noch ein paar Leerzeilen einbauen, um die Lesbarkeit zu erhöhen (da würde mir Sandor vielleicht zustimmen).


Tiuri / Website (3.1.08 22:32)
@Batman:
Nun, "Street Fighter IV" scheint ja wenigstens mal eine ansprechende Optik zu bieten, nicht so hoffnungslos veraltet wie der normale 2D-Quark der sonst so erscheint. Aber es ist wie es ist: Ich werde wohl nie was mit solchen Prügelspielen anfangen können, ist einfach nicht meine Welt. ^^

"Oh, du sagst man kann die Geschwindigkeit hochschrauben? Was genau meinst du damit?? (Erst lesen, dann schreiben )."
Die Bemerkung in der Klammer verstehe ich nicht, wenn's ein Scherz ist musst Du ihn mir mal wieder erklären. :P

Ich hab meine 360 noch nicht sooo lange, aber das von Dir angesprochene Ruckelproblem muss bisher vollkommen an mir vorüber gegangen sein. Also von PS3-Fassungen liest man das ja öfter, aber bei der Xi ist mir das wirklich noch nie negativ aufgefallen.

Eines hat PSU immerhin erreicht: Ich hab die Tage nochmal PSO eingelegt und hatte sogar einen Levelup. *freu*

Von "Dead Rising" gab es eine Demo? Aber doch bestimmt nicht auf dem deutschen Marktplatz, oder!? Ich hatte zu keinem Zeitpunkt den Eindruck das Game sei zu langsam, wobei zu klären wäre was Du damit genau meinst. Sind Dir die Zombies zu langsam? Die Spielfigur? Entwickelt sich die Story zu langsam? Hat "Dead Rising" Dir zu wenig rasante Actioneinlagen?

Mit den Absätzen hast Du natürlich Recht, ich wundere mich da selbst dass ich keine eingebaut habe - böser Tiuri! Aber dafür hab ich das hier bei meiner Antwort getan, ist doch schon ein Fortschritt, noa.


Batman (4.1.08 04:43)
Ja, den Fortschritt kann ich nur begrüßen. Liest sich echt lockerer, kann man nicht abstreiten.

Die Bemerkung in der Klammer verstehe ich nicht, wenn's ein Scherz ist musst Du ihn mir mal wieder erklären. :P

Kein Scherz. Und ich erwartete eigentlich eine Erklärung von dir (du hast ja noch Zeit ^^), und zwar Folgendes hast du geschrieben und ich habe mich gefragt, was genau du gemeint hast:
"Leider lassen sich im Einzelspielermodus nicht die verschiedenen Kamera/Bewegungs-Möglichkeiten einstellen, nur die Geschwindigkeit (und die sollte man tunlichst hochschrauben!)."

Vermutlich beziehst du dich auf die Geschwindigkeit der Kamera und des Zielens... Oder auch nicht, ich bin gespannt. ^^

Ruckelnde 360-Titel könnte ich dir einige nennen. Aber verwunderlich ist das nicht, bei welcher Konsole ist das nicht so? Es ist auch wirklich oft so, dass Spiele regelmäßig leicht ruckeln ("Assassin's Creed").
Ich wundere mich nur, weil ich mir erhofft hatte, dass dieses Problem mit der nächsten oder besser gesagt jetzt dieser Generation Geschichte sein würde....


Batman (4.1.08 04:43)
Hast schon Recht. Auf dem deutschen Marktplatz war "Dead Rising" nicht zu finden ("Saint's Row" auch nicht?). Aber als mein Kumpel noch seine 360 hatte, konnte man einfach einen amerikanischen Account erstellen und sich von dort die Demos saugen. Das hat Microsoft ja mitterlweile unter Kontrolle (leider). Bei der PS3 ist das zum Glück (noch?) möglich. "Uncharted" ist echt cool. ^^
Jedenfalls wegen der Geschwindigkeit: Einfach das allgemeine Spieltempo war damit gemeint. Also alles, bis auf die Sequenzen. Nimm an, man könnte das Spiel um so 20% verschnellern, schon wäre ich zufrieden. ^^ Natürlich ist es auch lahm ganz schön. Doch wenn man sich mal ans Schnellere gewöhnt hat, will man nie wieder das Langsamere, glaub mir. ^^ Wobei klar ist, dass es auch zu schnell sein kann (ist mir aber bisher eigentlich nie so recht untergekommen). Mir kam es nämlich immer so vor, dass sich schnellere Spiele angenehmer anfühlen, weil man auch etwas Controller-Akrobatik vollführt und natürlich das Hirn entsprechend mehr/öfter/schneller gefordert wird. Man muss sich im härtesten Falle vielleicht 1-2 Stunden an das Neue gewöhnen, schon klappt's sehr sehr gut.


Tiuri / Website (13.1.08 18:24)
@Batman:
Exakt, genauso so wie Du es sagst war das mit der hochzuschraubenden Geschwindigkeit bei "Lost Planet" gemeint. In der Grundeinstellung geht das nämlich viel zu lahm. Siehst Du, ich muss nix erklären, du hast Dir das schon richtig gedacht.

Von "Uncharted" gibt's doch auch hier die Demo zum Runterladen, oder? Falls es hier mal eine "Saint's Row"-Demo gab, ist sie nicht mehr auf dem Marktplatz erhältlich. Da ich die Xi ja damals noch nicht hatte weiß ich natürlich nicht genau wie das bei diesem Spiel war.
Der Vorteil mit dem ausländischen Account war wirklich eine feine Sache, hab aber gehört dass das durchaus auch heute noch manchmal klappen kann und Microsoft das nicht 100%ig unterbindet. Keine Ahnung ob das stimmt, hab's selbst auch noch nicht probiert.

Was die Geschwindikeit bei Spielen angeht: Ist für mich höchstens eine Frage der Umgewöhnung von Titel zu Titel. "Perfect Dark Zero" ist auch im Vergleich zu anderen Shootern recht lahm, aber ich hab mich schnell dran gewöhnt. Wär ja auch doof wenn diesbezüglich alle Spiele gleich wären..
                                                                                                                        

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte dieses Weblogs ist der Autor.

https://myblog.de/tiuri
Gratis bloggen bei
myblog.de


kostenloser Counter