No Beautiful Mind - Weblog @ myblog.de














Follow me directly on Twitter:
http://twitter.com/Tiuri7

















Tiuris kleine Wii-Experience



Neulich hatte ich bei Sandor endlich nochmal die Gelegenheit Nintendos Fuchtelkonsole ein wenig auf den Zahn zu fühlen. Dabei habe ich mich zwar auf zwei Spiele mit dem dicken Klempner konzentriert, jedoch auch andere Titel kurz angezockt. Meine Eindrücke möchte ich Euch nicht vorenthalten:

1. Endless Ocean
Entspannte Tauchgänge in den Tiefen der Weltmeere, Freundschaft schließen mit Ecco dem Delphin (*g*) und alle möglichen Fischarten kennenlernen - irgendwie war ich schon neugierig auf dieses ungewöhnliche Spielerlebnis. Ich möchte auch gar nicht groß urteilen über das Game, sicherlich entfaltet es seinen vollen Reiz erst nach längerer Spielzeit. Nur fehlte mir absolut die Motivation mich länger damit zu beschäftigen - ich wünschte mir ein solches Game mal in moderner HD-Grafik.. wäre sicher weitaus interessanter. Es sieht zwar annehmbar aus, aber halt irgendwie auch etwas langweilig.
Absolut genial dagegen auf jeden Fall die schöne Musik im Titelbildschirm! Sowas hat man selten bei einem Spiel, da lohnt es sich auch einfach mal entspannt der Musik zu lauschen und das Game NICHT zu starten..

2. Geheimakte Tunguska
Die Blütezeit der LucasFilm-Adventures auf dem Amiga hab ich ja damals mitgenommen und war selbst begeistert von Meisterwerken wie "Monkey Island 1+2", "Indiana Jones 3+4" oder auch eher unbekannten Vertretern wie "Future Wars". Zu "Indy 3" hab ich damals sogar eine hübsche Komplettlösung geschrieben, wie oft ich das Spiel durchgezockt habe kann ich gar nicht mehr sagen.. Meine absolute Lieblings-Adventure-Reihe ist und bleibt "Baphomets Fluch", was vor allem an Hauptdarsteller George Stobbard liegt (genialer Charakter!). Teil 3 durfte ich ja noch auf der Xbox spielen, Teil 4 erschien leider nicht mehr für Konsolen. Egal, ich schweife ab. Jedenfalls bin ich wirklich ein großer Freund guter Adventures und was mich und meinen Eindruck von "Geheimakte Tunguska" betrifft IST dieses Adventure ziemlich gut! Grafisch bietet es nett gezeichnete Renderhintergründe mit mal mehr und mal weniger Bewegung im Bild, die Animationen der Figuren gehen in Ordnung, die Zwischensequenzen ebenfalls. Eine Wohltat ist die äußerst gelungene deutsche Sprachausgabe, Wohltat deswegen weil es viel zu viele Wii-Spiele gibt die auf eben diese Sprachausgabe verzichten.. Jedenfalls überzeugt "Tunguska" auch vom Humor her ("Meine Kollegen würden sagen: Das funktioniert so nicht. Das kann ich so nicht machen." *g*) und die Story scheint mir ebenfalls gelungen und fesselnd zu sein. An sich also ein echt gutes Adventure, das ich liebend gern komplett durchspielen würde wenn ich denn eine Wii hätte. ^^ Die Wiimote bietet sich als Mausersatz natürlich für diese Art Spiel förmlich an, trotzdem muss ich sagen dass vor allem die Erreichbarkeit bestimmter Buttons stark zu wünschen übrig lässt. Außer für "A" und "B" muss ich immer die zweite Hand zur Hilfe nehmen oder kompliziert umgreifen - in meinen Augen ziemlich für'n Eimer. Da hätte man viel besser planen können um mehr Knöpfe direkt "in Reichweite" zu haben. Aber das darf man sicher nicht zu laut sagen, immerhin ist die Wiimote ein "Paradigmenwechsel", da gehört sich das so.. *hüstel*

3. Link's Crossbow Training
Zeit für den Zapper, Nintendos Beitrag zum Lightgunshooter-Genre. Wiimote und Nuckel-Controller werden dabei in ein Gestell "montiert", um so ein Gewehr oder was weiß ich zu simulieren. Zum Ausprobieren muss der arme Link herhalten, der in einem leidlich interessanten Armbrust-Geballer auf Zielscheiben und auch richtige Gegner schießen darf. Casual-typisch macht das etwa fünf Minuten Laune, bevor man das Game wohl nie wieder anrührt. Spätestens jedenfalls wenn Link mit seiner Armbrust drauflosballert als wäre es ein MG, ist man versucht diesen Schrott in den Sondermüll-Container zu geben. Für den Zapper an sich gilt das natürlich nicht, dieses überflüssige Stück Zubehör pfeffert man nämlich schon nach spätestens ZWEI Minuten wieder in die Ecke, weil das Zielen allein mit Wiimote besser und spaßiger ist. Halten wir fest: Zapper und "Crossbow Training" - beides ein Griff ins Klo!

4. Resident Evil - The Umbrella Chronicles
YEAH, das alte Herrenhaus ("Jill, run for that house!" - "Wow, what a mansion!") in Lightgun-Manier unsicher machen und Zombies en masse plätten - DAS klingt doch nach jeder Menge Fun. Blöd nur dass "Umbrella Chronicles" mit der drögen Zero-Episode beginnt und ich das Herrenhaus daher nicht zu Gesicht bekam. Schaaade. :/ Während ich also durch einen Zug tappse und hier und da Zombies bzw. die meiste Zeit kleine glitschige Blutegel (?) mit Pistole und Messer das Lebenslicht ausknipse, manifestiert sich mein Eindruck über das Spiel immer deutlicher: Falsches Genre! Für ein Lightgun-Spiel eignet sich das eher gemächliche "Resident Evil" ungefähr genauso wie für ein Jump'n'Run das Call-of-Duty-Szenario. Es geht einfach viel zu schleppend voran, Spaß kommt da nicht so wirklich auf. Gezockt habe ich demnach auch nur bis zum Skorpion, dann hatte ich wirklich keine Lust mehr.

5. Ghost Squad
Letzter Vertreter im Lightgun-Segment, wurde schlecht bewertet und daher ist es besonders kurios dass ausgerechnet DIESES Game dem Genre wirklich gerecht wird und kurzzeitig echt Laune macht: Das Spiel hat richtig Tempo, man kann ballern bis der Arzt kommt, muss auch nicht auf besondere Trefferzonen achten bzw. mehrfach treffen um Gegner endgültig auszuschalten (siehe "Umbrella Chronicles") und "Ghost Squad" erinnert wirklich an die Lightgunspiele die ich auf der PSOne ganz gern mal gezockt habe. Richtig GUT ist es vielleicht nicht unbedingt (zu kurz, optisch mau, an manchen Stellen hab ich mich schwarz geärgert weil gewisse Sachen nicht richtig erklärt wurden), aber halt um Längen besser als "Crossbow Training" und "Umbrella Chronicles"! Die Steuerung mit der Wiimote funktioniert prinzipiell gut in diesem Genre, aber was nützt das wenn keine gescheite Software dafür erscheint..

6. Mario Kart Wii
Reden wir von Fun-Racern, meinen wir Mario Kart! Das ist einfach so, irgendwie traut sich niemand mal einen gescheiten Konkurrenten zu programmieren. Zuletzt gab es solche Versuche auf der PSOne und "Crash Team Racing" oder auch "Speed Freaks" kamen meiner Ansicht nach dem großen Vorbild schon sehr nahe. Schade dass diese äußerst gelungenen Ansätze nicht weiter ausgebaut wurden, vielleicht stimmten ja die Verkaufszahlen nicht.. Nun ist jedenfalls auf Wii die neueste Inkarnation von "Mario Kart" erschienen und was soll ich groß sagen: Das Teil macht wieder genauso viel Spaß wie der N64-Teil! Warum "Double Dash" auf dem Cube geschwächelt weiß ich nicht so genau, eines ist aber klar: "Mario Kart Wii" erklimmt wieder den unangefochtenen Funracer-Spielspaß-Thron! ^^ Die Strecken sind echt klasse, das Fahrgefühl einfach toll. Jedenfalls wenn man das bescheuerte Wii-Wheel beiseite lässt und ganz klassisch mit Stick steuert. Gut, wer's gern ungenau und schwammig mag kann natürlich dieses einmal mehr total überflüssige Gimmick nutzen, aber die gute alte Stick-Steuerung ist dem DEUTLICH überlegen. Wieder bezeichnend für Nintendos ach so tollen "Paradigmenwechsel", aber lassen wir das. Gefuchtelt werden darf natürlich neuerdings auch, nämlich um mit seinem Gefährt in der Luft einen Stunt auszuführen. Das hab ich üüüberhaupt nicht hinbekommen, zugegebenermaßen aber auch nicht oft probiert da ich sowohl auf diese Stunt-Kacke (ich hasse sowas) als auch auf das unnötige Gefuchtel gerne verzichten kann. Siege kann man jedenfalls auch ohne den Quatsch einfahren. Ach ja, mir ist auch ein Rätsel wie man in dem Spiel springt, bei mir tat sich da gar nichts auf Knopfdruck. *lol* Anyway, ich hab verdammt viele Cups durchgespielt und wie gesagt richtig viel Spaß gehabt, wobei die Geschwindigkeit manchmal wirklich deutlich erhöht hätte werden sollen, egal welche Rennklasse. Online hab ich ebenfalls einige Rennen gegen alle möglichen Gegner bestritten, macht natürlich nur geringfügig mehr Spaß als gegen Bots, wenn Nintendo nicht in der Lage ist Voice-Chat zu unterstützen. Ziemlich Banane ist wie üblich die Einbindung der dämlichen Miis, die selbst bei der spartanischen "Mario Kart"-Grafik in ihrer geballten Hässlichkeit einfach nur wie Fremdkörper wirken. Das Siegerfoto hätte ich wirklich mal fotografieren sollen, mein Mii zwischen Mario und Peach sah einfach umwerfend bescheuert aus. Und das meine ich wirklich nicht als Kompliment. :D Allgemein hat man beim Zocken nur wenig Gelegenheit sich die unbestreitbar ziemlich rückständige Grafik des Titels näher zu betrachten, dank der Comic-Optik fällt das zum Glück auch nicht so stark auf. Trotzdem: Wie man im Jahr 2008 noch Games mit solcher Grafik auf den Markt bringen kann ist mir ein Rätsel.
Leider konnte ich "Mario Kart Wii" wirklich nur alleine zocken (online ausgenommen), da Sandor aus mir unerfindlichen Gründen kein Interesse daran hatte mitzuspielen. Ich sag dazu mal nichts, man muss ja nicht alles verstehen..
Zu guter Letzt noch zur Streckenauswahl: Die ist insgesamt sehr gut, gerade über einige N64-Strecken hab ich mich sehr gefreut und die neuen sind alle ziemlich cool. Allerdings kann ich über so manche SNES- oder DS-Strecke nur den Kopf schütteln, da fragt man sich wirklich beim Spielen: Haben die die Grafik jetzt komplett vergessen!? O.o

7. Super Mario Galaxy
Es ist traurig dass gescheite Jump'n'Runs kaum noch entwickelt werden, gerade ein "Jak & Daxter" hat doch einfach unglaublich viel Spaß gemacht und auch kleine Perlen wie "Kameo" lassen mich solche Games richtig vermissen. Da kommt Nintendos Allzweckwaffe gerade recht, um dem angestaubten Genre wieder Leben einzuhauchen. Endlich hatte ich ausreichend Gelegenheit "Galaxy" zu spielen und um es direkt vorwegzunehmen: Ich kann die allgemeine Begeisterung für den Titel üüüberhaupt nicht nachvollziehen... Nein Scherz, natürlich verstehe ich die Begeisterung, das Game ist einfach super! Das ganze Szenario mit den verschiedenen Planeten ist einfach ein genialer Einfall, vor allem weil dadurch unheimlich viel Abwechslung ins Spiel kommt. Kein Planet ist wie der andere, immer neue Herausforderungen und Landschaften erwarten den pummeligen Klempner. Ich hoffe im späteren Verlauf überwiegen die großen Planeten, denn so putzig die kleineren Kugeln auch sind, die Mario rundum erkunden kann: Die Kameraführung sowie die manuelle Kamerakorrektur sind mitunter eher suboptimal. Aber wie gesagt trifft das eher nur auf die kleinen Planeten zu. Darüber hinaus ist mir aufgefallen dass Abstände manchmal etwas schwer einzuschätzen sind. An der Steuerung gibt es absolut nichts auszusetzen, ist ja auch quasi eine normale Padsteuerung, wenn man vom Pointer (um Sternenstaub einzuholen) und dem Wackler (betäuben von Gegnern) absieht. Und beides hätte man problemlos anders lösen können. Eine Revolution ist die Steuerung also ganz gewiss nicht. Gott sei Dank muss man sagen, genug Titel wurden durch die unnötige Fuchtelei ja schon "verschlimmbessert". Grafisch war ich verblüfft wie stimmig Marios Welt hier konstruiert wurde, da passt eigentlich alles schön zusammen und selbst ein Ansatz der berühmt-berüchtigten "Specksteinoptik" ist hier und da zu erkennen. ^^ Was man allerdings auf gar keinen Fall machen sollte, ist ein Wechseln in den Ego-Umsicht-Modus. Nicht nur weil die Y-Achse invertiert ist und man das nicht mal umstellen kann (meiner Meinung nach eine Frechheit!), sondern auch weil die Texturen im Spiel von nahem betrachtet größtenteils die Eigenschaft "hässlich" für sich gepachtet haben. Wie gesagt: An sich ist "Mario Galaxy" ein Spiel das optisch mit seiner Comic-Grafik absolut überzeugen kann (die Weitsicht ist auch gut!), aber man sollte sich das ganze halt nicht ZU genau ansehen, noa. ^^ Letzter Kritikpunkt der einfach nicht von der Hand zu weisen ist: Fehlende Sprachausgabe! Das kennt man zwar nicht anders von Nintendo, aber gerade hier fällt es besonders auf weil völlig irrsinnigerweise die Figuren ab und an mal ein Wort rausbringen. Und wenn man die ganze Zeit liest und dann auf einmal ein "Look!" zu hören ist, dann aber wieder gar nichts mehr, kommt das unglaublich lächerlich und peinlich rüber!


Ich kann es nur immer wiederholen: Es muss nicht unbedingt HD-Glanzoptik sein, es muss nicht immer Highend-Technik im allgemeinen sein, aber dass Nintendo seit Jahren und heute mehr denn je der technischen Entwicklung immer noch SO arg hinterher hinkt ist für mich nahezu unbegreiflich. Optisch bietet der Wii Stillstand, soundtechnisch ebenfalls (Dolby Digital hat schon die alte Xbox eingeführt!), onlinetechnisch steckt man in den Kinderschuhen (auch hier war die alte Xbox bereits weiter!) - was soll man dazu noch sagen??

Nach der ausgiebigen Wii-Session haben wir übrigens noch zu "Uncharted - Drakes Schicksal" gewechselt und Ihr könnt Euch vorstellen dass mich die unglaublich tolle Optik auf Sandors großem HDTV schier umgehauen hat. "Uncharted" selbst hat mir auch großen Spaß gemacht, wobei ich skeptisch bin denn mit den Schusswechseln soll man es ja laut Berichten übertrieben haben und die tolle Stimmung bzw. grafische Brillianz des Anfangs soll sich ja auch nicht unbedingt bis zum Schluss halten. Trotzdem: Sollte mir jemals eine PS3 ins Haus kommen - was dank ihres extrem unverschämten Preises natürlich noch lange nicht geplant ist - wird "Uncharted" für mich ein Pflichttitel werden. Thumbs up!

So, das war er nun aber endgültig, mein kleiner Überblick über's Zockerwochenende bei Sandor. Selbstverständlich haben wir nicht NUR gezockt sondern auch fleißig DVDs geschaut, sonst wäre vielleicht auch noch die Zeit für einige 360-Games da gewesen ("SoF Payback" hätte mich beispielsweise interessiert), aber die liebe Zeit wächst halt nicht auf Bäumen und da ich selbst eine 360 besitze hatte die Wii halt Vorrang. Lässt sich auch viel besser drüber lästern, weißde Bescheid Alanar..
8.5.08 19:41
 


bisher 15 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Alanar / Website (9.5.08 07:23)
"Aber das darf man sicher nicht zu laut sagen, immerhin ist die Wiimote ein "Paradigmenwechsel", da gehört sich das so.. *hüstel*"

Da muss ein Fehler vorliegen. Die Wii-Remote führt eher zu einem "Griffwechsel".
Ich weiß immer noch nicht, ob ich bei "Geheimakte Tunguska" zugreifen soll. Einerseits reizt es mich ja schon irgendwie, aber mit "ernsthaften" Adventures kam ich noch nie klar. Wenn diese humorvollen Auflockerungen sich aber durch's Spiel ziehen sollten... Mal schauen, wenn ich mal wieder Geld übrig habe. In der Zwischenzeit genieße ich ein Adventure auf dem DS.

"Halten wir fest: Zapper und "Crossbow Training" - beides ein Griff ins Klo!"

EINSPRUCH! (Und wer jetzt nicht weiß, mit welchem DS-Adventure ich mich im Moment beschäftige, dem ist dann auch nicht mehr zu helfen. )
Okay, es ist ja alles deine persönliche Meinung. Im Gegensatz zu dir mag ich aber sowohl "Link's Crossbow Training" als auch den Wii Zapper und wenn man sich mal an die seltsame Form des Zappers gewöhnt hat, funktioniert das Teil eigentlich ganz wunderbar. Wobei ich mit dieser Meinung wohl soziemlich alleine darstehe...
Abgesehen davon ist "Link's Crossbow Training" nun mal ein Score-Shooter und als solcher funktioniert das Spiel in meinen Augen ziemlich gut.

"5. Ghost Squad"

Wenn Sega nur mal den Preis ein wenig senken würde...


Alanar / Website (9.5.08 07:23)
"Fehlende Sprachausgabe! Das kennt man zwar nicht anders von Nintendo"

Da merkt man, dass du ein bestimmtes Spiel eben nicht gespielt hast... "Metroid Prime 3". Denn das Spiel ist mit exzellenter englischer Sprachausgabe unterlegt worden. Außerdem hatte "Super Mario Sunshine" auch gesprochenen Text, "Pokémon Stadium 2" wurde durch den Sprecher erst richtig lebendig, "F-Zero GX" hat im Story-Modus ebenfalls Sprachausgabe zu bieten, nicht zu vergessen die "Starfox"-Spiele ab "Lylat Wars"... Reicht dir das als Gegenbeweis?

"Optisch bietet der Wii Stillstand"

Siehe meinen Kommentar zur technischen Leistung im Maniac/Gamepro-Eintrag.

"onlinetechnisch steckt man in den Kinderschuhen"

Interessante Wortwahl... Nur ist die Ausführung an einer Stelle falsch. Nicht Nintendo trägt besagte Kinderschuhen, die Kunden werden in eben jene gesteckt. Gegen ihren Willen, selbstverständlich. Wobei ich mich wirklich frage, wo das Problem ist. Mindestens Text-, wenn nicht sogar Voice-Messages sollten ja drin sein, wenn man schon die Geduld aufbringt, sich mit all den Friendcodes rumzuschlagen. Bei "Metroid Prime Hunters" auf dem DS hat's doch auch halbwegs geklappt.


Alanar / Website (9.5.08 07:23)
"Lässt sich auch viel besser drüber lästern, weißde Bescheid Alanar.. "

Man lästert aber auch sicherlich ungerne über eine Zombie-Konsole.
Nah, mal Spaß beiseite. Dich spricht das Wii-Lineup nicht an, ist völlig in Ordnung, habe ich Verständnis für. Und dass du 360-verwöhnter Grafik-Fetischist auch mit der durchschnittlichen Optik der aktuellen Wii-Spiele nichts anfangen kannst, ist ja auch okay. Man muss ja nicht alles mögen und schon gar nicht der Masse folgen.


E r i C (9.5.08 16:13)
Ich persönlich spiele Mario Kart Wii nur mit dem Gamecube Controller und muss sagen dass es die beste Spielart ist es die es dort gibt. Mit dem Wii Controller geht es auch noch ganz gut, aber der Gc Controller ist und bleibt die beste Wahl. Kein Gefuchtel..nix einfach toll.

Und der Online Modus ist insofern interessant, dass man nicht gegen Bots spielen muss, die nämlich immer cheaten und immer ein dichtes Feld besteht, was sich im Internet halt nicht ereignet, da es dort nur echte Fahrer gibt. Und die Punkte und Wettbewerbe die es gibt sind ein weiterer Reiz.

Nun gut, dass du immer an der Grafik meckern musst bin ich ja schon gewöhnt^^


Maik / Website (9.5.08 18:02)
Servus,
freut mich dass dir Geheimakte gefallen hat. Das Lob gebe ich an den Kollegen weiter, der für die Sprachaufnahmen zuständig ist ^^
Wenn dus spielen möchtest, kannst du dir auch die PC Version holen, die sollte auch auf deinem Rechner laufen und ist inhaltlich identisch.
Kannst dich übrigens schonmal auf Geheimakte 2 freuen

Gruß
Maik


Runefaust (9.5.08 20:46)
Na was ist DAS denn? Du spielst freiwillig Wii, und es gefällt Dir sogar? Mein Weltbild beginnt zu bröckeln :-)

@ Alanar: Du bist nicht alleine. Auch ich liebe Links Crossbow Training. Die Punktejagt ist herrlich kompakt und supermotivierend Tiuri hätte es vielleicht noch etwas länger spielen sollen ^^


Tiuri / Website (13.5.08 19:05)
@Alanar:
"Geheimakte Tunguska" erreicht natürlich bei weitem nicht die schier perfekte Mischung aus Ernsthaftigkeit & Humor eines "Baphomets Fluch", aber soweit ich es nach dem Anspielen beurteilen kann kommt das Adventure zum Glück auch nicht "furztrocken" daher. Ein "Agatha Christie" (gibt's ja auch für Wii) ist sicher wesentlich dröger inszeniert. Ach ja, kann es sein dass Du "Phoenix Wright" auf dem DS daddelst?

"Interessante Wortwahl... Nur ist die Ausführung an einer Stelle falsch. Nicht Nintendo trägt besagte Kinderschuhen, die Kunden werden in eben jene gesteckt."
--> Der Onlinemodus allgemein steckt im Falle der Wii in Kinderschuhen, wenn man so will steckte er dann beim Gamecube noch im Mutterleibt.. *LOL* Du fragst Dich wo das Problem liegt? Also abgesehen von Nintendos störrischer Ignoranz, die sie jetzt schon seit vielen Jahren an den Tag legen? Na ja, vielleicht packt die Wii ja keinen Voice-Chat und wär damit überfordert!? Könnte ich mir gut vorstellen. Oder Herr Iwata schlägt noch verzweifelt im Duden nach was "Voice-Chat" überhaupt bedeutet. *fg*

"Man lästert aber auch sicherlich ungerne über eine Zombie-Konsole."
--> Hmm, Zombie = Ein zum Leben erweckter Toter? Dann meinst Du sicher die PS2, die längst dahingeschieden ist aber u.a. mit billigen PSP-Ports noch künstlich beatmet wird..
Okay, ebenfalls Spaß beiseite: Freut mich dass Du Verständnis für mich hast, dafür nehm ich Dir auch nicht übel dass Du mich Basher nennst. Oh UND dafür nehm ich Dir auch "Wing Island" nicht übel. *lach*


Tiuri / Website (13.5.08 19:19)
@Eric:
Das glaub ich Dir, dass "Mario Kart Wii" mit dem Cube-Controller am besten zu steuern ist. Ich find zwar die Kontrolle mit Nunchuck+Wiimote auch super, aber allein das doofe Kabel zwischen den beiden Teilen nervt mitunter schon. Als 360-Zocker ist man einfach WIRELESS gewöhnt.. Löst man die Stunts auf dem Cube-Pad mit Knopfdruck aus?

Allgemein kann ich nur wieder sagen: Wenn man für die beste Steuerung auf den Controller der LETZTEN Generation zurückgreifen muss ist das schon etwas peinlich für Nintendos "Paradigmenwechsel". Wie meinten einige Fanboys? Wer einmal mit Wiimote gespielt hat will nie wieder zurück zum normalen Pad. *LOOOL* Selten so gelacht.

Was den Onlineaspekt angeht hasde sicher recht, ist so oder so ein Pluspunkt!


@Maik:
Holla, welch seltener Besuch. Ich sollte wohl öfter was über Koch Me.. ähm, ich meine Deep Silver Spiele schreiben. Werde mir das mit der PC-Version von "Tunguska" mal überlegen, wobei ich vorher noch "Zak McKracken II" zu zocken hab. ^^


@Runey:
Hehe, tja man sollte halt kein falsches Bild von mir bekommen: Ich bin immer offen für alle Konsolen und würde auch nie behaupten dass es auf Wii keine guten Titel gibt. Man kann sie halt nur an einer Hand abzählen.. *grins*
                                                                                                                        


Alanar / Website (13.5.08 19:48)
@ Tiuri:
"Ach ja, kann es sein dass Du "Phoenix Wright" auf dem DS daddelst?"

Falsch. Wirf mal einen Blick in die aktuellen Ausgaben der Maniac.

"Oder Herr Iwata schlägt noch verzweifelt im Duden nach was "Voice-Chat" überhaupt bedeutet. *fg* "

Noch einmal: "Metroid Prime Hunters" hatte Voice-Chat. Von daher werden die Leute von Nintendo wohl wissen, was sich hinter diesem seltsamen Begriff versteckt.
Ich glaube eher, das hat etwas mit den Anschlussmöglichkeiten zu tun. Wo willst du ein Headset anschließen, sodass es möglichst wenig stört? An die Wii-USB-Ports? Dann müsstest du entweder nervige Kabel in Kauf nehmen oder Nintendo müsste an einer brauchbaren Funkmethode arbeiten (Ja, Sony und Microsoft bieten kabellose Headsets an, die arbeiten aber auch nicht nur ausschließlich an Konsolen.). An der Remote selber? Dann schauen bei z.B. "Smash Bros. Brawl" und "Mario Kart" Cube-Pad-Nutzer in die Röhre.

"Dann meinst Du sicher die PS2, die längst dahingeschieden ist aber u.a. mit billigen PSP-Ports noch künstlich beatmet wird.. "

Eigentlich dachte ich eher an den Herrn der Ringe unter den Konsolen aber lassen wir das Thema lieber.^^


Alanar / Website (13.5.08 19:48)
"Wer einmal mit Wiimote gespielt hat will nie wieder zurück zum normalen Pad. *LOOOL* Selten so gelacht."

Kommt darauf an, was du spielst. "Harvest Moon" zum Beispiel würde ich momentan ungerne mit einem normalen Gamepad zocken. Das spielt sich nämlicht mit Remote und Nunchuck wesentlich entspannter.

"Ich bin immer offen für alle Konsolen und würde auch nie behaupten dass es auf Wii keine guten Titel gibt. Man kann sie halt nur an einer Hand abzählen.. *grins* "
"Sonic und die Geheimen Ringe", "Super Mario Galaxy", "Metroid Prime 3: Corruption", "Mario Kart Wii", "Zack & Wiki", "No More Heroes", "Boom Blox" (wenn man den Kritikern glauben darf), "Super Paper Mario", "Trauma Center: Second Opinion", "Rayman Raving Rabbids 2"... Und in 1 1/2 Monaten kommt noch "Smash Bros. Brawl" dazu... Mich würde echt mal interessieren, wie deine Hand aussieht.


Batman (15.5.08 03:28)
Es ist so super, wenn der PC abstürzt und der Kommentar gerade beendet wurde... Bin ja zum Glück ein geduldiger Mensch (was ich mir hiermit beweisen möchte). ALSO NOCHMAL! Welch Freude!

"The Umbrella Chornicles" ist wirklich kein schlechtes Spiel. Das Problem ist nur, dass du dich am Anfang versucht hast und dort geht das Spiel natürlich nicht sofort in die Vollen, sonst wäre der blutige Anfänger wohl auch sehr überfordert (Stichwort: Steuerungsgewöhnung). Ich empfehle natürlich den Koop-Modus, dann teilt man es sich schön ein und ärgert bzw. freut sich zugleich. Ich empfinde die Trefferzonen als gelungen Plumpheitsblocker; denn so wird das Spiel nicht zur plumpeln Ballerorgie degradiert.

"Mario Kart Wii" habe ich ein wenig angespielt und wundere mich, dass du mit "Double Dash!!" nicht warm wurdest, hier aber gänzlich überzeugt wurdest. Ich hatte nämlich fast sofort "Double Dash!!"-Feeling im Blut, was einerseits gut, andererseits auch schlecht war. Was soll ich denn jetzt mit dem Wii-Teil anstellen? "Double Dash!!" erfüllt auch jetzt noch locker seinen Zweck und sieht nur minimal schlechter aus. Aber die neuen Strecken sind wirklich einfallsreich und schön umgesetzt.

Aber erklär mir mal bitte, was an "Mario Kart 64" so toll ist. Der direkte Konkurrent "Diddy Kong Racing" war der Nintendo-Konkurrenz in nahezu allen Belangen überlegen. Mir kam "Mario Kart 64" schon damals irgendwie... träge und undymanisch vor, was ein Funracer niemals sein sollte. Da war sogar das Ur-"Mario Kart" auf SNES flexibler.

Zu deiner "Super Mario Galaxy"-Kritik will ich nur sagen, dass du, wenn du schon die Sprachfetzen kritisiertst, den superben Soundtrack nicht vergessen solltest (könnten aber durchaus noch ein paar mehr Lieder sein, oder steh ich mit der Meinung alleine da?).

ROFL, du und offen für alle Konsolen! Du solltest wohl sagen, offen für alle stationären (aka deiner Meinung nach "richtigen") Konsolen! Aber anders wär's auch schon unkultig. ^^


Tiuri / Website (17.5.08 23:20)
@Alanar:
"Falsch. Wirf mal einen Blick in die aktuellen Ausgaben der Maniac."
--> Jaaa, dann halt dieses "Apollo Justice Ace Attorney", mein ich doch. Ist doch irgendwie der Nachfolger oder so.. :P

"Wo willst du ein Headset anschließen, sodass es möglichst wenig stört?"
--> Oh ich hab von den Anschlussmöglichkeiten der Wii keine Ahnung, so genau hab ich mir die Konsole nie angesehen. Aber das ließe sich ja bestimmt irgendwie machen, also DARAN wird es wohl kaum scheitern.
Darüber hinaus: Das mitunter nervige Kabel zwischen Wiimote und Nuckelcontroller müssen Wii-Zocker ja auch schon ertragen. ^^

"Mich würde echt mal interessieren, wie deine Hand aussieht."
--> Das war ja von mir nicht wörtlich gemeint, aber im Vergleich mit der 360 wirkt das auf Wii halt so.


@Batman:
Toi toi toi, bisher hatte ich solche "Spontan-Absürze" mit meinem neuen PC noch nicht - bei dem alten kam das durchaus mal vor. Kenne auf jeden Fall das Gefühl.. schon aus Dreamcast-Zeiten. *g*
                                                                                                                        


Tiuri / Website (17.5.08 23:22)
"Ich empfinde die Trefferzonen als gelungen Plumpheitsblocker; denn so wird das Spiel nicht zur plumpeln Ballerorgie degradiert."
--> Aber genau das erwarte ich von einem Lightgunshooter, eine "plumpe Ballerorgie". Das ist doch der ganze Spaß an der Geschichte, ein "Resident Evil" verfolgt freilich seit jeher ein ganz anderes Ziel. Daher passt's ja auch so gar nicht in dieses Genre. Aber ist wohl Geschmackssache. ^^

"'Mario Kart Wii' habe ich ein wenig angespielt und wundere mich, dass du mit 'Double Dash!!' nicht warm wurdest, hier aber gänzlich überzeugt wurdest."
--> Keine Ahnung warum ausgerechnet der Cube-Teil bei mir (und ja auch vielen anderen) nicht so zündet, schlecht ist "Double Dash" auf keinen Fall.

"Aber erklär mir mal bitte, was an 'Mario Kart 64' so toll ist. Der direkte Konkurrent 'Diddy Kong Racing' war der Nintendo-Konkurrenz in nahezu allen Belangen überlegen."
--> Auch hier kann ich keine Begründung liefern, "Diddy Kong Racing" hat mein Bekannter damals auch gerne gespielt, ich konnt damit irgendwie wenig anfangen. Sobald die Bude voll war landete sofort wieder "Mario Kart" im Modulschacht, das haben wir echt unglaublich oft gezockt (meist zu viert).
                                                                                                                        


Tiuri / Website (17.5.08 23:22)
"Mir kam 'Mario Kart 64' schon damals irgendwie... träge und undymanisch vor."
--> Hmm, mir nicht. ^^ Dafür lustigerweise jetzt manchmal auf der Wii - sogar in der 150cc-Klasse!

"Zu deiner 'Super Mario Galaxy'-Kritik will ich nur sagen, dass du den superben Soundtrack nicht vergessen solltest."
--> Absolut richtig, hab ich nicht mehr dran gedacht. Die Musikstücke haben mir in der Tat sehr gut gefallen. Sofern sie sich nicht zu dolle wiederholen kann man wirklich von einem superben Soundtrack sprechen!

"ROFL, du und offen für alle Konsolen! Du solltest wohl sagen, offen für alle stationären (aka deiner Meinung nach 'richtigen') Konsolen!"
--> Stationäre Konsolen und tragbare Konsolen ist einfach zu lang, für mich sind das Konsolen und Handhelds, fertig.
Und natürlich hasde recht, ich meine mit der Aussage bestimmt nicht DS (mit seiner potthässlichen Steinzeit-Grafik) und PSP. Ehe ich anfangen würde Games auf so einem dämlichen Mini-Display statt auf dem großen Fernseher zu zocken, würd ich lieber ganz aufhören mit dem Hobby.
                                                                                                                        


Alanar / Website (18.5.08 02:04)
@ Tiuri:
"Löst man die Stunts auf dem Cube-Pad mit Knopfdruck aus?"

Per Steuerkreuz. Steht übrigens im Handbuch.
Und was die Steuerung per Wii Wheel anbelangt: Ich habe "Mario Kart Wii" heute gut fünf Stunden mit einem Lenkradaufsatz gesteuert und nach einer gewissen Eingewöhnungsphase erwies sich die in meinen Augen als äußerst gut kontrollierbar, zu keiner Zeit wollte ich zum Cube-Controller greifen. Aber ich kann ja auch dem Wii Zapper was abgewinnen.^^

"Jaaa, dann halt dieses "Apollo Justice Ace Attorney", mein ich doch. Ist doch irgendwie der Nachfolger oder so.. :P "

Ich wollte ja nur einen auf Erbsenzähler machen (Die Reihe heißt im Westen "Ace Attorney" und nicht "Phoenix Wright". Die Schuld für derartige Verwechslungen liegt eindeutig bei Capcom, dank des Logos von "Ace Attorney 1").

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte dieses Weblogs ist der Autor.

https://myblog.de/tiuri
Gratis bloggen bei
myblog.de


kostenloser Counter