No Beautiful Mind - Weblog @ myblog.de














Follow me directly on Twitter:
http://twitter.com/Tiuri7

















Games Convention 2008 - Der Bericht

Es war einmal eine europäische Spiele-Leitmesse in England... Von der ECTS in London kann man nur noch in dieser Form sprechen, ob dies auch in Kürze auf die GC zutrifft? Die Umstände sind ähnlich, sowohl damals (2004) in England als auch im nächsten Jahr bei uns wird eine Konkurrenz-Veranstaltung ausgerichtet. Auf der einen Seite haben wir dann die Games Convention in Leipzig und auf der anderen Seite die vom BIU (Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware) unterstützte GamesCom in Köln. Schlimmstenfalls kann dies bedeuten dass ein Teil der Publisher/Entwickler hierhin, der andere dorthin geht, man sich mehr schlecht als recht auf beiden Messen blicken lässt oder sogar komplett absagt. Die nächsten Monate werden noch sehr spannend werden, ich hoffe inständig dass die GC durch dieses Konkurrenz-Geplänkel nicht zu sehr geschwächt wird oder gar ein anderes Land die Chance nutzt um selbst eine eigene Leitmesse aus dem Boden zu stampfen. Fest steht: Egal ob Leipzig, Köln oder irgendeine andere Stadt - es sollte und kann nur EINE Spielemesse in Deutschland geben.

Aber genug der (düsteren?) Zukunftsaussichten, das soll uns jetzt nicht kümmern. Denn hier und jetzt geht es um die Games Convention 2008!



Dieses Jahr sollte einiges anders laufen, denn erstmals hatte ich satte DREI Messetage eingeplant. Jaaa, man wird ja auch nicht jünger und muss sich den Stress mal antun solange der Körper noch mitmacht. Doch zunächst schmerzte etwas ganz anderes, nämlich die Werkstatt-Rechnung für's Auto. Wie üblich vor einer längeren Fahrt zur Kontrolle bei den Schraubern meines Vertrauens abgegeben, fanden sich so einige "Kleinigkeiten" die gemacht werden mussten, hinzu kam eine Unachtsamkeit meinerseits, welche in einem zerdepperten vorderen Scheinwerfer mündete. Und dann bin ich am Sonntag kaum im heimatlichen Siegerland angekommen, leuchtet plötzlich das Batterie-Symbol auf. Keilriemen kaputt. Lange Rede kurzer Sinn, über 500 Euro mal wieder einfach so raus aus dem eh gähnend leeren Portemonnaie - ist ja nicht so als ob das Hotel in Leipzig und das Tanken nicht auch Geld verschlingen würde.. ^^ Aber hey, die GC ist halt nur einmal im Jahr und außerdem hatte ich ja jemanden dabei der sich an den Kosten beteiligt hat: Meinen Gastblogger Batman. Für Fred bin ich denn auch einen kleiiinen Umweg gefahren, was die Tatsache dass die Hinfahrt nach Leipzig extrem reibungslos gelaufen ist (Wetter ideal, keine Staus) allerdings locker wett gemacht hat. Zwei faszinierende Erkenntnisse hat die Autofahrt dabei zu Tage gefördert: 1. Es muss unglaublichen Spaß machen langweilige Fotos auf öden Autobahn-Parkplätzen zu knipsen! 2. Meine Mucke scheint doch nicht sooo unerträglich zu sein, denn Fred hat nur ein einziges Mal von seinem Veto-Recht Gebrauch gemacht und einen Song übersprungen (es war "Is this the Way to Amarillo" *g*)! Dank Navi-Gerät - welches ich mir von der Arbeit ausgeliehen hatte - kamen wir so gegen 17:30 Uhr ohne große Probleme beim Hotel in Leipzig an. Doch diesmal hab ich mich nicht wie die letzten Jahre in meinem Plagwitzer Stamm-Hotel einquartiert, sondern hab mich für einen Schlafbunker ziemlich nah am Messegelände entschieden. Ich zeig Euch das am besten mal auf einer Karte:



A = Messegelände
B = Unser Hotel am Klinikum St. Georg
C = Arena Leipzig
D = Mein bisheriges Hotel in Plagwitz
Unten die große Schrift "Leipzig" zeigt natürlich das Zentrum, also die Innenstadt.
Ihr seht, idealer kann die Lage des Hotels gar nicht sein, sofern die Beine es mitmachen kann man sogar locker zu Fuß zum Messeglände pilgern. Zweimal haben wir das für den Rückweg auch so gemacht, ist der stets proppevollen Straßenbahn-Linie 16 mitunter echt vorzuziehen. ^^ Das Hotel selbst ist klasse, Fotos vom Zimmer gibt's in Kürze zu sehen. Von dem Besitzer - der den Laden iwie ganz alleine schmeißt, jedenfalls sieht man nie jemand anderen *g* - bin ich positiv überrascht (kam mir am Telefon etwas chippich vor), auch wenn mir wahrscheinlich noch Monate lang beim Frühstücken sein "Kaffee? Oder Tee?" in den Ohren schallen wird, die klassische Frage die er jeden Morgen jedem Hotelgast im Frühstücksraum gestellt hat.

Wie dem auch sei, nachdem Fred und ich uns ein wenig ausgeruht hatten, machten wir uns auf den Weg in die Innenstadt bzw. zur Arena Leipzig, wo am Mittwoch Abend mit "Video Games Live" das offizielle Eröffnungskonzert der GC stattfand. Unser teuflischer Plan, irgendwie ohne Eintrittskarte in die Halle zu gelangen, war natürlich zum scheitern verurteilt (obwohl das ein oder andere offene Fenster durchaus wie eine Einladung anmutete *fg*), aber immerhin wurde uns von jemandem noch eine Karte angeboten, deren happiger Preis - 30 Euro - allerdings nicht überzeugend genug war. Sei's drum, nachdem wir uns gemütlich auf einer Bank niedergelassen hatten, konnten wir immerhin ein wenig beim einspielen der Instrumente zuhören, ist das etwa nix? Mehr gibt's zu dem Abend auch gar nicht zu erzählen, natürlich tingelten wir noch ein wenig durch die Innenstadt (Sightseeing für Fred *hehe*), alles weitere würde aber nur zu Insider-Gerede werden (ich sag nur gelangweilter Frisbee-Werfer, "Where is the Campingplatz?", streunender Hund oder schlechte Witze *lol*). Am Donnerstag Abend waren wir auch nochmal in der Stadt und haben - wenn wir nicht gerade "stundenlang" nach einer Essmöglichkeit gesucht haben (das endete übrigens damit dass Fred beim Döner-Man gespeist hat und ich bei McDoof, mei wie originell.. ^^) - auch den Playstation-Truck vom letzten Jahr besucht. Leider hat man es versäumt dort wirklich aktuelle Titel zum Anzocken bereitzustellen, statt einem "MotorStorm II" oder "Little Big Planet" gab's nur GT5 Prologue, Formel 1, DiRT, Singstar, ein Puzzle-Game etc. Schade drum, aber die Idee mit diesem Truck find ich nach wie vor klasse. So, da wir am Freitag Abend lieber früh ins Bett gegangen sind (was eigentlich nur bei mir etwas gebracht hat, Fred konnte eh die Tage kaum pennen *g*), komme ich jetzt endlich zum eigentlichen Messegeschehen. Wobei, die Wetterfrage muss ja erst noch geklärt werden. Also Mittwoch und Donnerstag war das Wetter richtig gut, ab Freitag wurde es dann etwas kühler und ein bisschen Regen ließ sich ebenfalls blicken. Haben wir aber nicht viel von mitbekommen, also halb so wild. Mal abgesehen von der Rückfahrt, auf der es leider zeitweise auch geregnet hat (wobei es hätte schlimmer kommen können). Übrigens werd ich nie nie nie wieder direkt nach einem langen, anstrengenden Messetag noch eine 5-6 Stunden-Autofahrt auf mich nehmen. Ich glaub ich war so gegen 3 Uhr zu Hause und einfach nur fix und alle.

So, nun aber wirklich Butter bei de Fische. Kurz vor 9 Uhr am Donnerstag vor dem Messegelände, die Masse strömt gen Eingang, die Frisur sitzt, Dreiwetter-Taft. Eigentlich brauch ich's ja nicht mehr, aber aus Traditionsgründen hab auch ich mir wieder ein rotes Bändchen anlegen lassen, damit auch jeder sieht dass ich bereits volljährig bin und ich z.B. bei "Dead Space" nicht von den EA-Mitarbeitern abgewiesen werde. *g* Kaum ist diese Formalie erledigt, erblicken wir auch schon Budimon samt "Game One"-Kamerateam, die am Messe-See für ihre Sendung Moderationen aufzeichnen. Es dauert nicht lange und wir werden gebeten nicht so zu starren und uns zu verteilen. Wohlgemerkt, wir waren zu ZWEIT und sollten uns verteilen!! What the fuck?? Ich musste mir ein Lachen arg verkneifen.. :D Egal, wir warteten brav ab bis die Aufzeichnungen im Kasten waren, dann ließ ich es mir nicht nehmen Bimon und Budi für's obligatorische Erinnerungsfoto anzusprechen. Vielen Dank übrigens Fred, dass Du so artig die Rolle des Fotografen ausgefüllt hast. Natürlich waren Budimon nicht die einzigen bekannten Gesichter, die auf der Games Convention anzutreffen waren, die üblichen Verdächtigen wie Mola Adebisi, Nils Bokelberg oder Michael Neudert haben auch dieses Jahr wieder bei diversen Publishern als Moderatoren für Bühnenshows angeheuert. Vermisst habe ich Darth Vader, der ja eigentlich JEDES Jahr zugegen ist. Wahrscheinlich hab ich ihn nur nicht gesehen, denn LucasArts hat ja doch ein paar Star Wars Spiele in petto und gerade zu "The Force Unleashed" hätte Vader ja gut gepasst. Um einiges ärgerlicher ist allerdings das Fernbleiben von Entwickler-Legende Peter Molyneux, der eigentlich am Microsoft-Stand sein Baby "Fable II" vorstellen wollte. Boris schreibt auf seinem Blog dass Peter aus persönlichen Gründen nicht kommen konnte, ich find's echt schade. Na ja, kann man nichts machen. Zur Vorstellung des "Far Cry"-Films (von Uwe Boll!! *kotz*) ließ sich Til Schweiger persönlich blicken, zumindest hören konnte ich ihn mal kurz. An Sichtkontakt war dank Unmengen von Schaulustigen gar nicht zu denken, der Gang vor der Bühne wo er auftrat - ausgerechnet ein Knotenpunkt direkt an einer der Verbindungsröhren - platzte aus allen Nähten und es war zeitweise absolut kein Durchkommen mehr möglich. Ich hab mich denn auch schnell wieder vom Acker gemacht, brachte ja so nichts bei dem Chaos. Beim Schlendern durch die Hallen begegnete uns am Microsoft-Stand direkt Boris Schneider-Johne, der auch täglich auf der Bühne eine Art Fragestunde abhielt. So etwas gab es wie üblich auch öfter beim Gamepro-Stand, der in diesem Jahr extrem klein ausgefallen ist (eine weitere Sparmaßnahme?). Die Fragestunden - bei der ersten hab ich mal komplett gelauscht - wurden von Gamepros und Gamestars gemeinsam bestritten, was mir nicht so gut gefallen hat. Das ganze PC-Zeugs interessiert mich halt einfach nicht und der Typ von der Gamestar (Fabian glaub ich!?) konnte echt reden wie ein Wasserfall. Im Gegensatz zum eher stillen Henry. ^^ Dass Henry mich bei Markus mit den Worten "Das ist der der mich in Frauenkleider gesteckt hat!" vorstellt ist natürlich ein starkes Stück, bezieht sich natürlich auf das Bond-Bild vom letzten Jahr. Die fehlende DVD-Hülle für Abonnenten hat übrigens zumindest bei der ersten Fragestunde niemand angesprochen, verwunderlich wenn man bedenkt wie die Leute im GP-Forum teilweise wegen der Sache abgehen.. Markus fragte dann auch direkt nach meinem Forumsnamen und kommentierte meine Antwort dann mit "Aaah, die Stimme der Vernunft!" - ich gehöre eben nicht zu den Kiddies die nur sinnlos rummotzen und mit Abo-Kündigung drohen können. ^^ Na jedenfalls muss ich sagen dass Henry und Markus sehr nett waren und sich auch meine Kritik am Heft brav angehört haben - hoffentlich nehmen sie sie sich auch zu Herzen. Bernd, Kai und Nino ließen sich schließlich auch noch blicken, was mich sehr gefreut hat! Der Maniac-Stand war wie üblich gut am Rande einer Messehalle "versteckt" und so dauerte es ein wenig bis ich ihn überhaupt gefunden hatte. Vor ein paar Jahren hab ich ja gegen Matthias mal "Virtua Tennis" auf Dreamcast gezockt (und leider verloren), diesmal wollte ich nochmal antreten, entweder bei "Virtua Tennis III" oder bei "Pong" - am besten letzteres. Doch leider wurde den Maniacs für die Messe "Street Fighter IV" zur Verfügung gestellt und alle wollten nur diesen Titel zocken. Egal wann ich vorbeischaute, es lief immer SF4. *grml* Doch am Samstag setzte sich Matthias endlich durch und unter den verständnislosen Blicken ungläubiger Jungzocker wurde die Pong-Konsole (jaaaa, die mit den Rädchen zum drehen) angeschlossen. Mit Fred habe ich im Retro-Bereich bereits an einem Pong-Automaten geübt, dieser war allerdings etwas fehlerhaft. Von vier Pong-Runden am Maniac-Stand gingen dann letztlich... vier Runden an mich! Unglaublich wie viel Spaß dieses alte und so simple Game doch immer noch macht, ich hoffe Matthias übt jetzt zu Hause noch ein wenig und es gibt evtl. auf der GamesCom eine Revenge. Ich würde mich freuen. Ach ja, Matthias fragte mich nach meinem Gamertag und er ist wirklich einer der wenigen der sofort wusste woher der Name "Tiuri" stammt - ich war richtig verblüfft. ^^
Um den Reigen der bekannten Leute auf der GC zu schließen, sei noch erwähnt dass die Gruppe Monrose ein kleines Konzert abgehalten hat (nein, das hab ich mir NICHT angetan *schauder*), der Duke am Stand von Koch Media sein Unwesen trieb (leider hab ich ihn verpasst) und zwei TNA-Wrestler bei Midway Autogramme gaben (leider keine mir aus der WWE bekannten Wrestler, daher hab ich mir das auch geschenkt). Ein Foto mit Yoshinori Ono, dem Producer von "Street Fighter IV", war aber auf jeden Fall drin.

Viel wichtiger als diese "Promis" waren mir natürlich die Treffen mit Matt vom Mag64 sowie Alanar und Phoenix. Letztes Jahr hat es ja leider nicht hingehauen mit den Treffen, diesmal klappte es zum Glück reibungslos. Der arme Matt musste die GC wider Erwarten ganz alleine abklappern, umso mehr freut es mich dass er trotz großem Stress am Samstag etwas Zeit für mich gefunden hat. War wie immer sehr schön mit Dir zu plaudern Matt, vielen Dank und liebe Grüße nochmal! Seinen Mega-GC-Bericht (jahaaa, und Ihr dachtet ICH würde viel schreiben *g*) findet Ihr HIER. Bereits am Samstag Vormittag traf ich zufällig auf meinen geschätzten Blogger-Kollegen Alanar und seinen Blog-faulen Bruder Phoenix. Richtig verabredet hatten wir uns erst für 16 Uhr (nochmals sorry an Denis, dass wir nicht auf Dich gewartet haben *schäm*) und sind dann zu dritt losgezogen um z.B. bei "Castlevania Judgment" (da hab ich das Feld noch Tjark und Fred überlassen) und "Street Fighter IV" vorbeizuschauen. Bei letzterem ließ ich es mir nicht nehmen als totaler Beat'em'Up-Noob mit sinnlosem Tastengehämmer den guten Alanar in Grund und Boden zu fighten! Entschuldige Al, aber das musste ich einfach erwähnen. Ja ich weiß, es war knapp, und ja Du hast mich dafür bei den Raving Rabbids sowie "Samba de Amigo" abgezogen - wir können uns gerne auf ein Unentschieden einigen. Schade, hab gar nicht dran gedacht Euch mal für ein Foto abzustellen während ich die Popo-Steuerung auf dem Balance-Board ausprobiere.. Wahrscheinlich war ich noch so besorgt um Batmans Goodies, die er plötzlich vermisste......... UND DIE ER EINFACH NUR IN SEINEN RUCKSACK GESTECKT HATTE!! *argh* und *lol++*
Na jedenfalls fand ich's sehr schön Euch, Alanar und Phoenix, mal persönlich kennengelernt zu haben, ich hoffe Ihr kommt nächstes Jahr auch zur GamesCom. Und Du Fred auch, klar soweit?

Wie sah es dieses Jahr nun mit den Ständen aus (nur um mal in die Pötte zu kommen)? Zunächst fällt der Trend zu Musikspielen auf, welchem allein mit vielen schalldichten "Aquarien" für "Guitar Hero World Tour", "Rockband", "Lips" etc. gewürdigt wurde. Wer nun glaubt dass diese Kabinen dem Lautstärkepegel auf der Messe zuträglich waren, der irrt sich gewaltig. Denn einmal mehr wurde auf diversen Bühnen ein Lärm gemacht dass es nicht mehr feierlich ist, bedauerlicherweise fing das schon in der Glashalle an. Dort war es deutlich lauter als die Jahre zuvor, was ich gelinde gesagt ziemlich kacke finde. Richtig bitter wurde es dann beim Stand zu "Mirror's Edge" in der Glashalle (allerdings nicht auf die Lautstärke bezogen), hier mal ein Foto davon:

Sicher, die Hütte war nett gemacht, aber das Anstehen dort stellt alles in den Schatten was ich die Jahre zuvor durchmachen musste. Die Schlange war gar nicht sooo lang, aber leider ging es dafür auch üüüberhaupt nicht vorwärts. Ich dachte schon dass jedem Besucher von 10 Entwicklern nacheinander das komplette Spiel in all seinen Entstehungsphasen eingetrichtert wird, so quälend langsam ging es voran. Das allein wäre schon nervtötend genug, aber wenn dann noch die Sonne auf's Glasdach knallt und die Brühe Dir nur so runterläuft, dann wird's eng. Dreimal war ich kurz davor aufzugeben, aber mein eiserner Wille und die Neugierge auf's Spiel setzten sich durch. Und wurden belohnt. Nicht nur Knabbereien und ein kühles Getränk (okay, ich hab gleich zwei Becher Wasser leer gesübbelt) gab es drinnen, auch bequeme Sessel und persönliche Betreuung beim Spielen erwarteten den geneigten Zockerfreund. Zu guter Letzt dann noch ein schönes T-Shirt (YEAH, mein Ziel was Goodies angeht schon erreicht ^^) - da ist die nervenaufreibende Warterei fast vergessen.
Besonders viele fotografier-taugliche Stände gab es jetzt nicht unbedingt auf der GC, blöd find ich auch dass kaum noch in die Höhe gegangen wird. Nur bei Sony gab's auch mal eine "2. Etage", immer gut um einfach mal die Massen zu beobachten (vor allem am überfüllten Samstag) oder auch um Fotos zu knipsen. Der riesige Sony-Stand ist unter den "Großen Dreien" der ganz eindeutige Gewinner. Alles sehr weitläufig und sehr gut durchdacht, dagegen stank Microsoft dieses Jahr extrem ab. Außer der obligatorischen Bühne (mit wie ich finde viel zu viel extrem lauter Musik und irgendwelchen Showacts die kein Mensch braucht) gab's nur die Aquarien mit dem ganzen "You're in the movies"- oder "Lips"-Gedöns, dann noch ein paar wenige normale Anspiel-Stationen und den VIP-Bereich. Diesmal allerdings nicht in erhöhter Position, sondern einfach nur hinter die Bühne verfrachtet. Schön ist was anderes und sowas geiles wie das Riesenrad im Außenbereich sparte man sich ebenfalls. :/ Aber hey, deswegen landet M$ trotzdem nicht auf dem letzten Platz, denn den hat traditionsgemäß Nintendo für sich gepachtet. Sorgte man 2006 für lange Gesichter weil die Wii nur für Fachbesucher anzockbar war, glänzten 2007 jegliche Core-Games mit Abwesenheit am Casual-überfluteten Nintendo-Stand. Man hat sich wohl überlegt wie man diese Peinlichkeiten noch toppen kann, und entschied sich dafür der Messe komplett fern zu bleiben. Auf der einen Seite ein Armutszeugnis für den Marktführer, auf der anderen Seite verständlich weil man ja eh nichts hat zum zeigen. Genug Wii-Kost gab es logischerweise durch die diversen Publisher trotzdem in Leipzig zu sehen. Aber kommen wir nochmal zurück zum VIP-Bereich bei Microsoft: Man konnte sich als Xbox Live Gold Member vorab registrieren, um eines von 5.555 Backstage-Tickets zu erhalten:

Enthalten war der freie Eintritt für einen Messetag sowie eben der Zugang zum Backstage-Bereich, inklusive einem Freigetränk. Doof nur, dass dieses Ticket erst am Mittwoch mit der Post zugestellt wurde, also zu einem Zeitpunkt da Fred und ich schon fast in Leipzig angekommen waren. Die Aufpasser vor der VIP-Ecke wussten denn auch keinen Rat und schickten mich zur Info, dort sollte es tatsächlich später eine Liste derjenigen Personen geben, die das Ticket nicht rechtzeitig erhalten haben. Batman und ich probierten es also später noch einmal und siehe da, mir wurde nach Angabe meines Gamertags der Backstage-Pass ausgestellt. Fred durfte ich zum Glück mitnehmen, das Freigetränk gab's auch für uns beide. UND ich bekam noch 500 Microsoft-Punkte geschenkt, das ist doch mal eine echt feine Sache! Gut, mit dem kostenlosen Tagesticket ist's zwar nichts geworden, aber egal.

Ihr fragt Euch ob ich hier überhaupt mal irgendetwas über die Spiele schreibe, die auf der Messe gezeigt wurden? Good point. Also um mein persönliches Fazit gleich vorwegzunehmen: So kritisch ich die guten Verkäufe von all dem Casual-Schrott auf Wii auch sehe, zumindest Xbox 360 und PS3 haben noch genüüügend Core-Games in der Pipeline, so dass man sich diesbezüglich noch keine Sorgen machen muss. Ehrlich gesagt kam es mir so vor als hätten die Aussteller in diesem Jahr so viele vielversprechende Games gezeigt wie selten zuvor. Und "Gears of War II" war ja nicht mal dabei.. ^^
Wie üblich habe ich nicht jedes Spiel angezockt, sei es weil mir das Zugucken als Eindruck gereicht hat oder sei es aufgrund der unmenschlichen Warteschlangen (z.B. "Call of Duty V"). Das Anstehen bei "Sacred II" konnte ich mir glücklicherweise sparen, da mein alter Malteser-Kollege Maik bei Deep Silver arbeitet und er mich sozusagen durch den Hintereingang reingeschleust hat. *g* Zum Spiel selbst kann ich wenig sagen, ist wohl eher nichts für mich, allerdings war die PS3-Fassung alles andere als vorzeigbar. Optisch noch extrem pixelig und mit derben Ruckeleinlagen - das macht momentan noch keinen allzu guten Eindruck. Ein Blick auf die wesentlich fortgeschrittenere PC-Version zeigt wie es denn am Ende mal aussehen KÖNNTE. Sofern die Programmierer da noch einiges an Zeit opfern. Normalerweise hätte ich mir "S.T.A.L.K.E.R." (PC only) nie angesehen, aber auch dort konnte ich die Warteschlange umgehen und hab daher mal einen Blick drauf geworfen. Mein Eindruck im Vergleich zu "Far Cry II": Letzteres sieht auf Konsole in meinen Augen besser aus als der PC-Titel! Übrigens war die Schlange am FC2-Stand bei Ubisoft auch immer sehr lang, am Freitag Abend kurz vor Feierabend haben Fred und ich unsere Chance dann aber genutzt und sind noch reingekommen. Zumindest bei den Demos machte die 360-Fassung grafisch den merklich saubereren Eindruck, also mal abgesehen davon dass die PS3-Demo eine Macke hatte und ich da kein einziges Fahrzeug steuern konnte. *lol* Letztlich auf jeden Fall ein sehr interessanter Titel, der mich daran erinnert dass ich "Far Cry Instincts - Predator" noch zocken muss.. ^^ Ebenfalls in die Sparte fehlerhafte Demo fiel "Der Herr der Ringe - Die Eroberung" bei EA: Batman und ich wollten es koop ausprobieren, aber das Game stürzte immer ab wenn wir grad richtig loslegen wollten. Tja, kann passieren, solange das nicht beim Endprodukt auftritt.. "Mirror's Edge" hab ich ja schon erwähnt, ich muss sagen das hat mir in der kurzen Demo sehr gut gefallen. Schaut edel aus und spielt sich eingängig - bleibt die Frage ob es längerfristig Spaß macht. Bin gespannt. Bei Sony gab es eine witzige Begebenheit: Das neue SOCOM, "Killzone II" und "Resistance II" wurden an einem Stand gezeigt, am "Einlass" fragte man zunächst mehrmals nach ob jemand zu SOCOM möchte, weil dort Plätze frei waren. Was soll ich sagen, kein einziger aus der Warteschlange wollte sich das Game ansehen, alle wolten die anderen beiden Titel sehen. *gg* "Killzone II" und "Resistance II" fand ich beide ganz nett, vom Hocker gehauen haben sie mich aber auch nicht. Das gilt auch für "Merceneries II". Vielversprechender schaut da schon "Red Faction Guerilla" aus, wobei ich persönlich den verformbaren Boden bei "Fracture" (hab ich sehr ausführlich angespielt) iwie weit cooler finde als die zerstörbaren Elemente bei RF. Alles in allem sind's beides Titel die man im Auge behalten sollte. Warum Sony immer noch "GT5 Prologue" auf der Messe zeigt ist mir zwar schleierhaft, aber ein Ründchen "MotorStorm - Pacific Rift" ließ ich mir natürlich nicht nehmen. Eindruck: Spielt sich ganz nett, sofern man den Buggy als Vehikel auswählt. Wobei ich mir da auch "Pure" für die 360 holen kann, welches sich optisch nicht hinter dem Sony-exklusiven Off-Roader verstecken braucht und spielerisch auch durchaus Laune macht. Nur zugeschaut habe ich bei "Little Big Planet", ein Spiel bei dem ich immer das Gefühl habe das müsste sich eigentlich Rare ausgedacht haben. ^^ Beim Zuschauen macht LBP einen guten Eindruck, könnte vor allem dank dem Editor ein echter Dauerbrenner auf der PS3 werden. Fred hätte ja gerne mal "Guitar Hero" ausprobiert und ich hätte da ebenfalls nicht nein gesagt, leider gab es aber wirklich nur die Band-Varianten zu zocken (abgesehen vom DS-Teil, aber der zählt ja nicht..). "Star Wars - The Force Unleashed" hab ich nur ganz kurz ausprobiert, schließlich gibt's die Demo bereits auf dem Xbox Live Marktplatz. Diese hab ich mir am letzten Freitag dann mit meinem Kumpel Mäckes reingezogen und was soll ich sagen, sein Kommentar: Wann erscheint das Spiel, das hol ich mir! Auch ich find den Titel sehr cool, wenn auch der Machtgebrauch nicht immer einfach zu handhaben ist (Herumschleudern von Gegenständen). Bleiben wir beim Sternenkrieg und kommen zu "Clone Wars - Lichtschwert-Duelle", einem Kampfspiel für Wii in der gewöhnungsbedürftigen Comic-Optik des aktuellen Kinofilms. WiiMotion Plus Unterstützung gibt's bekanntlich noch nicht, trotzdem ist das Game einigermaßen steuerbar mit wildem Gefuchtel. Wie so oft ein ganz nettes Wii-Spiel für zwischendurch, welches allerdings im Prinzip kein Mensch braucht. A propos, so richtig schäbig wurd's ja erst mit der neuen Harry Potter Versoftung, die man auf Wii zu zweit ausprobieren konnte: Ein Duell zwischen Draco und Harry, die Wiimote als Zauberstab. Klingt vielversprechend? Denkste, mein Spielpartner und ich waren uns mehr als einig dass es der letzte Schrott ist! Ich meine, allein die Tatsache dass es einen Move gibt auf den der Gegner nicht mehr reagieren kann (damit ist der Kampf gelaufen wenn man gemein ist) spricht schon Bände, oder? Fun macht das Ganze nicht nur deshalb kein Stück. Fred probierte sich an "Skate It" und überforderte den EA-Mitarbeiter direkt damit dass er offenbar anders auf dem Balance Board stand als es vorgesehen war. Da brachte auch das Umdrehen des Boards nix mehr, aber wenn ich mir die miese Grafik des Spiels so betrachte ist es auch nicht unbedingt schade drum, oder Batty? Bei "Shaun White Snowboarding" ein ähnliches Bild. Okay, die Hintergrund-Grafiken sehen auf Wii noch gut aus, die Umgebungen wären ohne das grausige Kantenflimmern auch okay (halt gutes PS2-Niveau), aber als der Spieler, dem ich über die Schulter geschaut habe, dann ins Ziel kam und der Boarder im Game in Nahaufnahme gezeigt wurde, klappte mir ja echt die Kinnlade runter. Der Typ bestand aus gefühlten zwei Polygonen, das war wirklich übelst. Direkt nebenan durfte ich dann die PS3-Fassung begutachten und solche Vergleiche werfen immer wieder die Frage auf: Wer spielt freiwillig Multiplattformgames in potthässlicher Wii-Optik wenn es eine Alternative gibt? Das Argument Balance Board könnte man natürlich anbringen, wobei ich immer wieder lese dass jeder der auf präzise Steuerung wert legt darauf sowieso verzichtet. So what? Bleiben wir direkt beim Wii, denn am Phoenix-Stand.. oh, ähm, ich meine SEGA-Stand (sorry, da vertut man sich leicht weil Phoenix den Stand irgendwie als seine neue Heimat in Beschlag genommen hatte *fg*) forderte mich ja Alanar zu einer Runde "Samba de Amigo" heraus. Überzeugt hat mich das Game nicht, erstens fehlen die Maracas (dienten bei der Dreamcast-Version als Controller) und zweitens war die Grafik des Titels ein paar Nummern ZU bunt - das tat ja schon weh beim Hinsehen. Eben bereits erwähnt hatte ich "Raving Rabbids TV Party" und die Popo-Steuerung macht sogar als Gag zwischendurch durchaus Spaß - wobei ich vor allen Dingen die Quick-Time-Events positiv hervorheben möchte, welche mit Bewegungen von Wiimote & Nunchuck in bestimmte Richtungen auf der Wii in meinen Augen deutlich einfacher zu bewerkstelligen sind als mit einem normalen Gamepad, auf dem ich in der Hektik schonmal den falschen Knopf drücke. Ein Rhythmus-Spiel der verrückten Hasen haben Tjark und ich dann auch noch ausprobiert, das ging dann auch gleichzeitig. Wobei ich immer Angst hatte ich schlage aufgrund des akuten Platzmangels beim Fuchteln die Wiimote mal einem Ubisoft-Babe ins Gesicht. Blieb zum Glück aus. *puuuh* Es gab übrigens auch ein Wii-Spiel mit Minigolfschläger-Aufsatz auf der Messe, da kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen dass es dort beim Ausholen nicht mal jemanden erwischt hat.. ^^ Ein heißes "Top Spin III"-Match hab ich mir mit Batman geliefert, er konnte dann den Tie-Break für sich entscheiden. So knapp macht das natürlich am meisten Fun, allerdings werd ich mit TS3 wohl nie so richtig warm. Dazu aber demnächst in meiner Demo-Rubrik mehr.

Bevor noch jemand Angst bekommt warum ich denn "Tomb Raider Underworld" noch nicht erwähnt habe: Jaaaa, selbstverständlich hab ich es auf der Messe ausführlich gezockt und selbstverständlich bin ich hin und weg vom neuen Lara-Abenteuer! Die Demo enthielt noch ein paar Kamera-Probleme, davon abgesehen machte sie aber sofort Lust auf mehr. Die Grafik ist toll, Lara hat wieder neue Bewegungen und Moves auf Lager, spielerisch geht einmal mehr alles locker von der Hand und man kann auch endlich wieder länger unter Wasser bleiben (und zum Beispiel harmlose Haie abknallen die einem gar nichts getan haben.. *höhö*). Warum es allerdings einen Foto-Modus gibt frag ich mich dann doch, ich will doch mit Lara keine Foto-Safari unternehmen!? Auf "Banjo Kazooie - Nuts & Bolts" hab ich nur einen kleinen Blick geworfen und es nur ganz kurz gespielt, hatte auf den Fahrzeug-Part keine Lust und ansonsten gab die Demo nicht allzu viel her. Schauen wir mal was Rare da letztlich abliefert. Geradezu erstaunlich oft habe ich mich an "Sonic Unleashed" versucht, was nicht nur daran lag dass dieser Teil deutlich besser gelungen ist als der verkorkste erste Sonic-Versuch auf der 360 oder daran dass die Optik sich mehr als sehen lassen kann, sondern eher an den gemütlichen Sitzgelegenheiten, die meinen geplagten Beinen immer äußerst gelegen kamen. ^^ Ziemlich positiv überrascht hat mich der Koop-Modus von "Lego Batman", ich hätte mit Batman (also mit Fred, also eigentlich auch mit Batman, denn den hab ich ja gespielt, während Batman Robin gesteuert hat, also Fred, also Fred Robin... WAAAAH, Ihr wisst hoffentlich was ich meine! ) gut und gerne das ganze Spiel durchzocken können - sehr schön gemacht! Ebenfalls einen vielversprechenden Eindruck machen "Bionic Commando" (wenn man die Schwingerei erstmal drauf hat) und "Dark Void", welches jetzt schon sehr cool aussieht. Ist ja noch eine ganze Weile hin bis zum Release, wenn man das Ruckeln ausmerzt und die Zielerfassung verbessert, KANN das eigentlich nur ein Hit werden! "Dead Space" ließ sich bei Electronic Arts mit Kopfhörern zocken und so gut der Eindruck auch beim Zuschauen sein mag, mit Kopfhörern auf (also mit fettem Spiel-Sound im Ohr) und selber am Pad steuernd wird man erst richtig in das Spiel hineingesogen. Wow, also ich fand's klasse. Schaut super aus und den ekligen Monstern einzelne Gliedmaßen abballern hat schon was. *grins* Dass "Dead Space" ziemlich heftige Szenen beinhaltet muss ich wohl nicht extra erwähnen, eine Uncut-Version in Zensur-Deutschland ist wohl eher fraglich. Egal, wenn das fertige Spiel den sehr guten Eindruck der Demo bestätigen kann, ist das Game gekauft! Bei der Gelegenheit sei angemerkt dass viel öfter Kopfhörer beim Anspielen dabei sein sollten, es ist der Atmosphäre eines Games einfach abträglich wenn man wenig bis gar nichts vom eigentlichen Spiel und nur den Messelärm um sich herum hört! Bei "Fable II" im Backstage-Bereich vom M$-Stand gab es den Koop-Modus anzuspielen, sonderlich begeistert hat mich dat ganze jetzt nicht unbedingt. Ganz nett, ja, aber ich hoffe "Fable II" hat mehr zu bieten als die Demo gezeigt hat. Spielerisch überzeugen konnte dagegen "James Bond - Ein Quantum Trost". Der Titel wirkt zwar alles andere als innovativ, ließ sich aber durchaus gut spielen und mit etwas Glück schneit uns da endlich mal ein GUTES Lizenz-Spiel ins Haus. Wobei es das bei Bond-Versoftungen ulkigerweise ja schon sehr oft gab.

Was hab ich noch vergessen? Ach ja, "Street Fighter IV" ist für mich natürlich als Prügelspiel wenig bis gar nicht relevant, allen Freunden des Genres sei aber gesagt dass der Comic-Look wirklich phantastisch ausschaut - Hut ab! Beinahe verdrängt hatte ich meine Anspiel-Session bei "De Blob", dieses Wii-Spiel mit dem Blob der triste Gebäude mit Farbe versieht. Joa also es spielte sich ganz nett, die Idee ist mal was anderes, die Motivation mir sowas ins Haus zu holen - wenn ich eine Wii hätte - würde trotzdem gegen Null tendieren. Was will ich machen.. ^^ In aller Kürze noch: Der neue Spyro-Teil konnte koop angespielt werden (sah ganz passabel aus), der neue Crash-Titel macht wohl da weiter wo der letzte aufgehört hat (mit anderen Worten: Kann man vergessen!) und "Wall-E" ist eine der üblichen Lizenz-Verwurstungen die kein Mensch braucht. Ich werde bestimmt nicht alle Games erwähnt haben die es auf der Messe zu sehen gab, aber mehr fallen mir nicht ein und irgendwann sollte ich ja dann doch mal zum Schluß kommen, gelle?


Alles in allem hat mir die Games Convention dieses Jahr wieder extrem viel Spaß bereitet und einmal mehr kann ich allen Zockern die NICHT dort waren nur sagen: Ihr habt was verpasst!
Ganz liebe Grüße an Alanar (dessen GC-Bericht solltet Ihr nicht verpassen!), Phoenix, Matt vom Mag64, Maik, die Gamepros und die Maniacs! Und natürlich besonders an Fred, mit dem die Tage in Leipzig sehr viel Spaß gemacht haben und dem ich danken möchte dass er mich so lange ausgehalten hat.

Zum Schluß wie üblich für die Statistik: Die Marke von 200.000 Besuchern wurde in diesem Jahr endlich geknackt, genau gesagt waren es so 203.000 (2007: 185.000) - das machte sich leider auch am Messe-Samstag bemerkbar, an dem satte 81.000 Menschen auf der GC herumwuselten (2007: 70.000). Beeindruckende Zahlen, muss man sagen. Umso sorgenvoller der Blick in die Zukunft, aber den Aspekt hab ich ja gleich zu Beginn bereits angesprochen.

In Köln werde ich aufgrund der geographischen Nähe (nur etwa 1 Stunde mit dem Auto) wohl nächstes Jahr auf jeden Fall dabei sein, in Leipzig dann eher nicht. Da müsste schon die GamesCom ein Totalreinfall werden und/oder sich alle Publisher doch wieder auf der Games Convention blicken lassen - aber da kann man eh nur abwarten was die nächsten Monate an neuen Infos bringen. Die Bilder zur Messe gibt's wie immer in einem gesonderten Eintrag, das würde den Rahmen an dieser Stelle sonst wirklich sprengen. Also bitte diesbezüglich noch etwas Geduld.

--> Hier geht's zum GC-Bericht von 2007!
--> Hier geht's zum GC-Bericht von 2006!


P.S. Da bin ich so stolz auf mich weil ich den Donnerstag meinen Wecker auf 6:30 Uhr gestellt hatte, fünf Minuten vorher wach wurde und den Wecker daher ausmachen konnte um Fred nicht zu wecken (ich brauch im Bad schließlich verdammt lange ^^) und was ist? Der Lümmel wird trotzdem wach und meint er hätte geträumt ich würde ihn ansprechen! *ARGH*

P.P.S. Wer sich die Bilder-Galerie zur Games Convention auf Gamepro.de mal ansieht, kann mich auf Bild Nummer 66 erblicken (okay, auf 68 und 69 auch wenn man's weiß *g*) - das nur nebenbei.

P.P.P.S. Hatte ich schon Sebastian gegrüßt, ehemals Gamepro- und jetzt SEGA-Mitarbeiter? Oder Sven (Eiskaltduscher), den alten GamingFreakz-Haudegen? Nein? Dann hole ich das hiermit nach: Liebe Grüße!

P.P.P.P.S. Eine GEE und eine Games TM habe ich auf der Messe abgegriffen, gar nicht so verkehrt weil man sich ja durchaus umsehen sollte für den Fall dass es die Maniac oder die Gamepro irgendwann mal erwischt (möge dieser Tag nie kommen!). Also die GEE sagt mir gar nicht zu, die Games TM ist schon besser. Allerdings leider ohne Prozentwertungssystem und auch leider mit dem ganzen PC-Scheiß im Heft (sowas will ich nicht lesen). Punkten konnte das Heft bei mir mit seinem umfangreichen Special zum guten alten Amiga 500 - mein geliebter Heimcomputer. *hach* Da werden Erinnerungen wach und es kribbelt mir in den Fingern die "Freundin" endlich mal vom Speicher zu holen. Ob das Teil nach all den Jahren noch läuft!? ^^

P.P.P.P.P.S. Einen echten 3D-Bildschirm gab es auf der Messe übrigens auch zu sehen. Sicherlich ist die Technik noch nicht wirklich ausgereift, aber beeindruckend war es schon, so ganz ohne lästige Rot/Grün-Brille. Hoffentlich entwickelt sich das die nächsten Jahre weiter!

P.P.P.P.P.P.S. Ein Hoch auf die Chill-Areas der GC. Man findet zwar nicht oft einen Platz, aber manchmal hat man Glück und direkt beim Gamepro-Stand gab's mit die bequemsten Sitz.. nein ich sage besser LIEGE-Möglichkeiten. Hab dort mal einen Platz ergattern können und mich einfach nur eine halbe Stunde lang ausgeruht, die Augen geschlossen und bin erst kurz vorm Einschlafen wieder aufgestanden. Hätte sonst sicher den Rest des Messetages verpennt, so gemütlich war's dort.. *g*

P.P.P.P.P.P.P.S. Wer meint in drei Tagen (und wir waren abends wirklich immer bis zum Ende auf der Messe!) hat man auf jeden Fall alles gesehen was man sehen möchte, der liegt falsch. Ich hab z.B. "Fallout III" und "Hawx" vergessen bzw. bin nicht mehr dazu gekommen mir die Titel anzusehen. Und es gab bestimmt noch mehr was mir durch die Lappen ging. Das gute an der GamesCom 2009 wird sein: Ich kann Tag auf Tag spontan entscheiden ob ich nochmal hinfahre oder ob ich genug habe. ^^
1.9.08 16:56
 


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


girl70 (1.9.08 17:29)
oki ich hatte echt ne menge zu lesen und super kommentiert ^^
War ebenfals da am Freitag und am Sonntag. Aber meines erachtens war die Gc 4 Tage lang. Und Fable 2 wurde auf der Xbox bühne am Sonntag präsentiert. Ausgiebig mit dem Macher und Ineterviwes geführt und dergleichen. Aber hast recht die GC war geil ^^
Lg


Alanar / Website (5.9.08 14:33)
"Mal abgesehen von der Rückfahrt, auf der es leider zeitweise auch geregnet hat (wobei es hätte schlimmer kommen können)."

Siehe unsere Reisegruppe: Wir haben die Fahrt bei strömendem Regen begonnen und sind unter ähnlichen Wetterverhältnissen wieder zuhause angekommen. Scheint wohl ein ziemlich regnerischer Tag in der Region Hannover gewesen zu sein.

"Vermisst habe ich Darth Vader, der ja eigentlich JEDES Jahr zugegen ist."

Wo du es gerade erwähnst: Stimmt, Vader und die Stormtrooper habe ich auch nicht gesehen. Entweder das oder sie sind in der Menge regelrecht untergegangen (was ich für ziemlich unwahrscheinlich halte). Oder sie haben sich einfach ziemlich gut versteckt. Vielleicht hätte man den Todesstern genauer untersuchen sollen.

"So etwas gab es wie üblich auch öfter beim Gamepro-Stand, der in diesem Jahr extrem klein ausgefallen ist (eine weitere Sparmaßnahme?)"

Ist mir auch negativ aufgefallen. Schade eigentlich.
Ich hatte den Stand übrigens anfangs komplett übersehen. Batman hat mich dann zu ihm geführt.

"Bei letzterem ließ ich es mir nicht nehmen als totaler Beat'em'Up-Noob mit sinnlosem Tastengehämmer den guten Alanar in Grund und Boden zu fighten! Entschuldige Al, aber das musste ich einfach erwähnen."

Dafür musst du dich nicht entschuldigen. Ich habe verloren und ich stehe dazu. Aber zu einer Revanche kommt es trotzdem früher oder später.


Alanar / Website (5.9.08 14:33)
"Auf der einen Seite ein Armutszeugnis für den Marktführer, auf der anderen Seite verständlich weil man ja eh nichts hat zum zeigen."

Eigentlich hat Nintendo durchaus Spiele, die man zeigen könnte. Das hat die Truppe auch auf der Truck-Tour bewiesen mit zum Beispiel "Professor Layton" und "Rhythm Heaven" für den DS oder "Wii Music" und "Wario Land: Shake Dimension" für Wii. Dass man es jedoch vorgezogen hat, nichts davon auf der GC zu zeigen, finde ich äußerst bedauerlich (gerade bei "Wario Land", wo ich mich doch so sehr auf das Spiel freue).

"Das Anstehen bei "Sacred II" konnte ich mir glücklicherweise sparen, da mein alter Malteser-Kollege Maik bei Deep Silver arbeitet und er mich sozusagen durch den Hintereingang reingeschleust hat."

Das hättest du auch problemlos am Microsoft-Stand anzocken können. Als ich dort war, hat noch keine riesige Meute die einzige "Sacred 2"-Demokonsole belagert. Selbst gespielt habe ich es jedoch nicht, schon der Erstling war nicht so mein Fall.

"Überzeugt hat mich [Samba de Amigo] nicht, erstens fehlen die Maracas (dienten bei der Dreamcast-Version als Controller) und zweitens war die Grafik des Titels ein paar Nummern ZU bunt - das tat ja schon weh beim Hinsehen."

Zu den Maracas: Wie zu erwarten war sind Wii-Remote-Aufsätze für genau diesen Zweck geplant.
Zu den Farben: Dann geh doch wieder zurück zu "Gears of War" und schone deine Augen. Ich werde mich derweil mit "Viewtiful Joe" beschäftigen.


Tiuri / Website (13.9.08 23:44)
@girl70:
Hey vielen Dank für den Comment, schön dass auch mal jemand einfach so über einen meiner Einträge stolpert! Klar, die GC ging 4 Tage lang, ICH war aber "nur" an drei Tagen dort - so war das gemeint. Den Sonntag war ich schon wieder daheim im schönen Siegerland. ^^ Peter Molyneux war gar nicht in Leipzig, allerdings zwei andere aus dem Entwicklerteam und DIE haben dann auch "Fable II" präsentiert. Ich jedoch wollte Molyneux sehen.. *g*

@Alanar:
"Wir haben die Fahrt bei strömendem Regen begonnen und sind unter ähnlichen Wetterverhältnissen wieder zuhause angekommen."
--> Okay dann will ich nicht meckern, ganz so schlimm war's bei uns nicht. Na wie gut dass DU nicht selbst fahren musstest, was?

"Vielleicht hätte man den Todesstern genauer untersuchen sollen."
--> Genau, die saßen da drin und sollten eigentlich mit viel Showeffekt und TamTam spektakulär während des Messetrubels herausgelassen werden. Und dann hat der zuständige LucasArts-Mitarbeiter die einfach vergessen. Ein hartes Los.. ^^
                                                                                                                        


Tiuri / Website (13.9.08 23:45)
"Eigentlich hat Nintendo durchaus Spiele, die man zeigen könnte."
--> Na ja viele sind es aber nicht. Sicher hätten sie das was möglich ist interessant präsentieren können bzw. eher müssen, zumal ich den Nintendo-Messeboy durchaus gerne wieder angetroffen hätte.. *grins*

"Das hättest du auch problemlos am Microsoft-Stand anzocken können. Als ich dort war, hat noch keine riesige Meute die einzige "Sacred 2"-Demokonsole belagert."
--> Siehsde, hab ich wieder übersehen. Schon "Banjo-Kazooie" musste mir Batman zeigen. ^^ Schade, hätte mich interessiert ob "Sacred II" auf der 360 vorzeigbarer ist als auf der noch ziemlich unfertigen PS3-Variante.

"Zu den Maracas: Wie zu erwarten war sind Wii-Remote-Aufsätze für genau diesen Zweck geplant."
--> Stimmt, das hab ich erst später mitbekommen. Könnte das Spiel durchaus aufwerten, also für die Leute die sich uralte DC-Games gerne nochmal neu auftischen lassen.
                                                                                                                        

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte dieses Weblogs ist der Autor.

https://myblog.de/tiuri
Gratis bloggen bei
myblog.de


kostenloser Counter