No Beautiful Mind - Weblog @ myblog.de














Follow me directly on Twitter:
http://twitter.com/Tiuri7

















Ein Film wie ein kräftiger Zucker-Flash! :)





Kurzinhalt:
Schildkröte Verne, Eichhörnchen Hammy, Stinktier Stella und der Rest ihres tierischen Freundeskreises erwachen nichtsahnend aus dem monatelangen Winterschlaf und stellen verängstigt fest, dass nur eine riesige Hecke sie noch von einem frisch gebauten Wohnviertel der Menschen trennt. Ihre Sorge um genügend Vorräte für den nächsten Winterschlaf macht sich der listige Waschbär Richie zunutze. Der muss nämlich innerhalb einer Woche die durch ein Missgeschick vernichteten Nahrungsmittel eines Grizzlybären ersetzen, sonst gibt's was mit der groben Kelle. Also versucht Richie der Truppe um den misstrauischen Verne das Schlemmerparadies der Menschen schmackhaft zu machen und geht alsbald mit ihnen auf Beutezug...

Meine Meinung:

Ich kann ja von im Computer generierten Animationsfilmen nie genug bekommen und daher ist für mich dieses Jahr natürlich ein wahres Fest. Neben den bereits gelaufenen "Chicken Little", "Ice Age II" und "Tierisch wild" stehen noch sehr viele andere Streifen in den Startlöchern ("Jagdfieber", "Flutsch und weg", "Cars", "Monster House" u.v.m.) - weit mehr als die vergangenen Kinojahre vorweisen konnten. Und doch ist die Wahrscheinlichkeit groß dass bereits jetzt das Genre-Highlight des Jahres im Lichtspieltheater zu sehen ist: "Ab durch die Hecke"!

Ich bin immer noch hin und weg wenn ich an Dreamworks' neuesten Streich denke, für mich bisher ganz klar der beste Kinofilm des Jahres. Hier stimmt einfach alles:
1. Die spannende Story
Selbige wird garantiert keinen Originalitätspreis gewinnen, doch die im Prinzip sehr einfache Geschichte wird so locker-flockig erzählt und mit genialen Einfällen garniert, dass es eine wahre Pracht ist. Dazu ein Hauch Gesellschaftskritik (Essverhalten der Menschen) sowie die gute alte Moral am Ende des Films (die Familie ist das Wichtigste) - hier wirkt einfach alles wie aus einem Guss.
2. Liebenswerte Charaktere
Ich habe noch NIE in einem CGI-Film solch hammer-knuffige Figuren wie Verne (Schildkröte) und Hammy (Eichhörnchen) gesehen - die beiden möchte man einfach nur knuddeln! Das ulkige daran: Zuerst dachte ich dass Hammy mich bestimmt mit seiner Hyperaktivität nerven wird, aber ganz im Gegenteil mausert sich dieses bekloppt-süße Nagetier mit zum witzigsten Element des ganzen Films. Und auch Richie (Waschbär) oder die sich gerne mal tot stellenden Opossums sind ziemlich klasse.
3. Der passende Humor
Es gibt ja einige Animationsfilme bei denen man recht deutlich merkt ob sie eher für die jüngeren oder für die älteren Zuschauer ausgelegt sind. Ich glaube diese Überlegung kann man sich bei "Over the Hedge" getrost schenken - der Film dürfte zweifelsohne für ALLE Altersklassen geeignet sein. Ob in Form von Sprüchen oder Aktionen der Protagonisten, die Witze sitzen hier punktgenau und es sind wirklich etliche große Lacher dabei, schmunzeln kann man natürlich sowieso in einem Rutsch vom Vor- bis zum Abspann. Meine Lieblingsszenen sind die Aufzählung der Fallen im Garten der Menschen und logischerweise die geniale Slowmotion-Szene gegen Ende des Films - oh und darüber hinaus sowieso jede Stelle in der Hammy in Aktion tritt. ^^
4. Perfekte Technik
Ich bin absolut beeindruckt und habe ganz ehrlich noch nie solch ausgezeichnete Animationen, Hintergründe, Kamerafahrten und Effekte gesehen. In meinen Augen ist der Film mehr als "state of the art", er setzt die CGI-Messlatte erneut ein Stück nach oben. Für diesen optischen Leckerbissen fehlen mir echt die Worte, ein Augenschmaus par excelence.
5. Die deutsche Synchronisation
Vergleichen kann ich zwar nicht, jedoch wirken die Stimmen auf mich alle sehr passend. Vor allem die Comedians Bernhard Hoëcker und Ralf Schmitz machen ihre Sache sehr gut und passen auch amüsanterweise perfekt zu ihren Filmcharakteren. Das englische Original hat freilich solche Stars wie Bruce Willis, Nick Nolte und William Shatner vorzuweisen - aber ratet mal wen das absolut nicht juckt.

Fazit:
Sorry dass ich auch wirklich gar nichts zu kritisieren hab an dem Film, aber "Ab durch die Hecke" ist verdammt nochmal der beste CGI-Film seit Jahren und auch insgesamt bisher mein Lieblingsfilm 2006. Wurde ja Zeit dass ich mal wieder eine "1" vergebe.. *g* Jedenfalls: Lasst Euch "Over the Hedge" nicht entgehen, egal wie alt Ihr seid - Ihr werdet Eure Freude haben an diesem Animationsspaß!!!



P.S. Der Film basiert auf einem Comic-Strip, hab mal einen davon genommen und den Text etwas geändert - bitte hier klicken! ^^

P.P.S. Hab mir jetzt auch endlich "Himmel und Huhn" auf DVD angeguckt. Puuh, das ist erstmal ein Schock wenn man zuvor "Ab durch die Hecke" gesehen hat. Optisch gesehen spielen die Filme nicht mal ansatzweise in der gleichen Liga, auch der Humor kommt im Vergleich bei "Chicken Little" geradezu billig rüber. Trotzdem ein ganz netter Film, allerdings halt nur Durchschnittsware...
9.7.06 19:45
 


bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Micha (10.7.06 09:45)
Ui, das liest sich ja vielversprechend. Ich hab das schon als "und noch einmal Tiere, die ihre gewohnte Umgebung verlassen"-Abklatsch abgetan, und gedacht, jooo, Sommerloch, gähn, für mehr als den Titel und das Titelbild habe ich mich dann garnicht erst interessiert, war schon so überlangweilt abgeneigt durch die - wie ich denke - gleiche Thematik der erst vor kurzem im Kino gezeigten Tier-Animatonsfilme... Wenn ich Deine 1 aber sehe, dann kann ich mich ja doch nochmal darauf einlassen.


Tiuri / Website (10.7.06 22:36)
@Micha:
Glaub mir, mit durchschnittlichen (oder sollte man sagen mittelmäßigen) CGI-Filmen wie "Madagascar" oder "Tierisch wild" kann man den hier gar nicht vergleichen. Ich hatte mich unheimlich auf "Over the Hedge" gefreut und meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Könnte den grad nochmal gucken, so geil ist er..
                                                                                                                        


Micha (16.7.06 14:51)
@Tiuri:
Hab ihn mir gestern in Oberhausen angesehen, ich war so doch neugierig.
Er hat mich ganz nett unterhalten, aber laute Lacher wie bei Shrek hatte ich nicht erlebt. Aufgefallen ist mir, dass viele zweideutige Kommentare gemacht werden ("Soll ich auf meinen Schwanz hören, oder auf meinen Kopf?" *g*). Netter Kinder- oder Familienfilm, gut ist. Das Original interessiert mich, mit den Stimmen von Bruce Willis und Co, aber in deutsch reicht mir wohl auch das eine mal.
Shrek und Shrek 2 finde ich genial, habe ich schon mehrmals gesehen und fnde ich immer noch geil, die anderen Animationsfime finde ich streckenweise zu langweilig - viele Witze sind uralt und wiederholen sich, für die Jugend ein paar derbe Sprüche, für die noch jüngeren knuffig aussehende Viecherl, dann passt das schon. Da bevorzuge ich dann eher noch den fünf Jahre alten Final Fantasy als komplett computeranimierten Film. (Auch Ice Age gucke ich mir nicht nochmal an, nur Scad finde ich super-witzig.)
Bei den Trailern wurden noch weitere Animationsfilme gezeigt ("Cars", "Hui Buh", "Urmel aus dem Eis", "Garfield 2" - auch die neue Stimme von der Garfieldsynchro sagt mir nicht zu), was eine Welle, werden die jetzt schon "mal eben in der Mittagspause" gedreht, um noch ein paar Euro reinzuholen?
Noch eine gespannte Haltung habe ich gegenüber "Das kleine Arschloch und der alte Sack".
Ich gebe "Ab durch die Hecke" eine 3 - die Tricktechnik ist sicherlich prima, die Story aber müde, mir fehlt Erwachsenenhumor.


Tiuri / Website (16.7.06 23:16)
@Micha:
"Soll ich Dir mal zeigen was ich mit meinen Nüssen machen kann?" - ja ja, die zweideutigen Kommentare...
Schade dass Dir "Ab durch die Hecke" nicht sooo gut gefallen hat, ich find den Humor genial und dass knuffig aussehende Viecherl nur was für die Jüngsten sind wär mir neu.. ^^
Der süße Nager aus "Ice Age" heisst übrigens Scrat, nicht Scad.
"Garfield II" und "Hui Buh" sind keine reinen Animationsfilme, nur der Kater bzw. Geist kommen da komplett aus dem Rechner. Ich überlege noch ob ich in "Hui Buh" gehen soll (kenne die Hörspiele nicht), wenn dann aber auch wirklich nur wegen Bully und vor allem Christoph Maria Herbst. "Garfield II" ist kein Thema, dafür war der erste Teil zu schlecht. Die neue Synchronstimme im Film ist übrigens Oliver Kalkofe, ob er allerdings auch schon im Trailer spricht weiß ich nicht.
                                                                                                                        


Micha (18.7.06 22:11)
@Tiuri:
Ne, Du hast ja recht, Du bist nicht nur für die Jüngsten. *s*
Bully ist fast der Hauptgrund, mir den Film _nicht_ anzusehen, ich kann den einfach nicht leiden, da kann auch Christoph Maria Herbst mir den Film nicht mehr retten.


Tiuri (18.7.06 22:51)
@Micha:
Büddeee? Ich bin ein knuffig aussehendes Viecherl? Soll ich das jetzt als Kompliment oder Beleidigung auffassen?
Ich find Bully is'n Sympathischen, hab mir die TV-Total-Pokernacht neulich auch nur angeguckt weil er dabei war. ^^ Aber Christoph Maria Herbst ist natürlich genial, hoffe er kann sich in "Hui Buh wenigstens ein bisschen entfalten. Gehe jetzt wohl auf jeden Fall rein.
                                                                                                                        

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte dieses Weblogs ist der Autor.

https://myblog.de/tiuri
Gratis bloggen bei
myblog.de


kostenloser Counter