No Beautiful Mind - Weblog @ myblog.de














Follow me directly on Twitter:
http://twitter.com/Tiuri7

















Nach dem Finale...

Diese Überschrift assoziiert man wohl am ehesten mit der Fußball-WM, doch ich möchte über etwas ganz anderes schreiben - nämlich das Serien-Finale von "Enterprise".

Am Sonntag lief die endgültig letzte Episode der (vorerst?) letzten Star Trek Serie bei uns im Free TV. Auf relativ magere vier Staffeln hat es die Crew um Captain Archer gebracht, die abschließende Folge kam dann dummerweise bei den meisten Fans gar nicht gut an. Das besondere dieser Episode: Commander Riker und Counselor Troi (auch bekannt als Superhirn und der Kanzler *g*) von der Next Generation geben sich die Ehre. Die Ereignisse rund um Archer, T'Pol und die restlichen Mannen werden von Riker und Troi im Holodeck der Enterprise D betrachtet.




Dass Fans von "Enterprise" diesen Serien-Abschluss nicht gerade mögen kann ich mir vorstellen, ich hingegen fand ihn genial, da ich die neueste Star Trek Serie immer schon scheiße fand. ^^ Hab wirklich einige Zeit geguckt um ihr eine Chance zu geben, aber wo "Voyager" schon nicht mehr begeistern konnte, stürzt in meinen Augen "Enterprise" total ab. Die Charaktere waren mir entweder total unsympathisch (Archer, Trip) oder langweilig/uninteressant (T'Pol, Flox), die Geschichten konnten mich auch nicht vom Hocker reißen, dieser ganze dämliche Prequel-Mist ging mir von Anfang an auf die Nerven. Und wo ich jetzt nochmal einige Folgen der vierten Staffel gesehen hab muss ich sagen: Eine Weiterentwicklung hat es bei den Figuren wohl nicht im geringsten gegeben. Echt billig.

"Dies sind die Abenteuer" vermittelt echtes Next-Generation-Feeling und lässt wahrlich Wehmut aufkommen. Für echte TNG-Fans dürfte das Wiedersehen mit Riker, Troi, Zehn Vorne, dem Besprechungsraum, dem Holodeck und natürlich der Außenansicht der wunderschönen USS Enterprise NCC-1701-D ein Hochgenuss darstellen - ICH war jedenfalls begeistert. Zumal auch glücklicherweise alle Original-Synchronstimmen eingesetzt wurden (von Riker, Troi, Data, Picard, dem Computer, ...), was der Atmosphäre sehr zuträglich ist. Etwas störend sind natürlich die Unterbrechungen durch Mister Arroganz Ar(s)cher und Co., aber da sehe ich mal drüber hinweg.

Ich habe wieder richtig Lust bekommen nochmal alte TNG-Folgen anzuschauen, freue mich auch immer wenn ich mal zufällig eine auf Kabel 1 erwische. Menno, ist denn da draußen niemand der mir mal die DVD-Boxen zu der Serie sponsern möchte?? ^^ Na jedenfalls bleibt festzuhalten dass auf mich als TNG-Fan das "Enterprise"-Finale genau so gewirkt hat wie es von den Produzenten gedacht war: Als geiles Abschieds-Geschenk! Vielen Dank dafür, wenn's geht schiebt bitte noch einen weiteren Kinofilm mit Picard und seiner Crew nach. Geht das? Ja?


So, ich will mal nicht so sein und doch noch was zur Fußball-Weltmeisterschaft sagen. Ich habe ja in einem Eintrag am 12.06. so richtig Dampf abgelassen, weil mir der WM-Input von allen Seiten echt zu viel wurde. Ausgleichend gibt's dafür jetzt mal versöhnende Worte. Ich bin überrascht wie es die deutsche Mannschaft geschafft hat hier im Land eine sehr positive Stimmung zu schaffen und auch wie friedlich und offen wir uns als Gastgeber für andere Nationen gegeben haben. Gerade letzteres ist ein äußerst positiver Aspekt der WM, siehe dazu auch z.B. dieser Spiegel-Artikel. Schön wenn wir Deutschen die Menschen anderer Länder so für uns gewinnen können und die WM war offensichtlich eine gute Gelegenheit dazu. Da unsere Mannschaft so weit gekommen ist hab ich das ein oder andere Spiel auch mal bei mir im Hintergrund laufen lassen, sowas kann auch wirklich nur die WM mal schaffen. Eine der immer wieder gern gezeigten Szenen ist wohl diese hier aus dem Finale:

Hehe, ein ordentlicher Headbutt würd ich sagen. ^^

Mein Lieblingsfußballer ist natürlich Philipp Lahm. Der kleine Racker sieht nicht nur ganz knuffig aus, er ist scheinbar sogar ein Konsolero. Was will man mehr..




P.S. Ganz kurz nur (und weil's auch schon so lange her ist) ein paar Worte zum Eurovision Songcontest. Diese Veranstaltung sollte man dringend überdenken und vielleicht vom Zuschauer-Voting wieder zu einem Jury-Voting übergehen, jedenfalls weg von dieser affigen Vetternwirtschaft vor allem der Ostblockstaaten, wie sie momentan jedes Jahr erfolgt. Die gesangliche Qualität scheint da mehr als nur Nebensache geworden zu sein, man sieht das am Beispiel Deutschland recht gut. Unser Beitrag (Texas Lightning) war wirklich nicht schlecht, eingebracht hat er uns nur Platz 15 wenn ich mich recht entsinne. Und dabei hat unsere Sängerin die Töne wenigstens perfekt getroffen, während andere (VOR uns platzierte) mitunter gruselig schief gesungen haben. Aber who cares denken sich die Leute wohl, Kriterien für's Voting sind wohl: 1. Möglichst einen Nachbarstaat unterstützen und 2. Möglichst die ausgefallendeste/ausgeflippteste Nummer nehmen. Tja, als Sieger hat uns das dieses Jahr Lordi eingebrockt... Ein Wort: Peinlich! Wie kann man diese Typen allen Ernstes zum Gewinner machen? Das Lied von denen war ja sogar noch ganz passabel, aber das Auftreten? Horrormasken??? Sorry aber vielleicht sollte man den Grand Prix ab sofort besser an VIVA oder MTV abtreten, vom Niveau her würde das allemal besser passen. Schlimm schlimm kann ich nur sagen, und jetzt gute Nacht - is schon viel zu spät... *g*

P.P.S. Okay, eines noch: Bin in letzter Zeit nicht dazu gekommen neben den Filmkritiken großartig andere Blog-Einträge zu schreiben. Dafür hab ich aber etwas am Blog selbst gefeilt. Bei den schon erwähnten Filmkritiken gibt's zwei kleine Änderungen und was noch wichtiger ist: Die Navigationsleiste meines Blogs erstrahlt in neuem Glanz. Denke sie macht jetzt optisch viel mehr her, oder? Bin immer bemüht hier und da Verbesserungen am Blog vorzunehmen, für Ideen und Vorschläge bin ich natürlich auch immer offen!
12.7.06 23:25
 


bisher 17 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Micha (13.7.06 13:01)
Aaaalso, da bin ich nicht mit allem einverstanden, was Du schreibst.

Mir hat Enterprise gut gefallen, die dritte Staffel fand ich richtig klasse. Nur die vierte Staffel fand ich richtig blöd - ich hab schon gedacht, das machen die extra, damit man nicht traurig über die Absetzung ist. :-) Aber es gibt auch welche, denen die vierte Staffel gefallen hat...

Die letzte Folge fand ich jedoch ebenfalls genial, hab mich sehr drüber gefreut und finde den Gag mit Riker und dem Holodeck sehr gelungen!

Den Doc (Flox) finde ich einfach nur geil, mein Lieblingscharakter, egal was er sagt, hauptsache er spricht, wenn er den Mund aufmacht, dann passt das einfach und ist lustig. Allerdings nur im Englischen Original, auf deutsch sind die Charaktere imho alle blass und langweilig, habs im deutschen TV dann auch nicht mehr geguckt, die Synchro hat mich überhaupt nicht eingefangen. Bei den anderen ST-Serien mag ich sowohl das Original als auch die Synchro. Entsprechendes trifft auch auf Archer zu, den Du ja im Deutschen nicht leiden kannst.

Einen weiteren Film mit der TNG-Crew wird es nicht geben, sowohl Paramount hat dies gesagt als auch die Schauspieler, dass sie nicht mehr zur Verfügung stehen.

Dass Lordi beim Grand Prix gewonnen hat fand ich cool, die nächstplatzierten kannste doch alle vergessen. ^^

Und danke für den Headbutt-Ausschnitt, hatte ich bisher noch nicht gesehen und beim Finalspiel bin ich nach der regulären Spielzeit ins Bett, beim Elfmeterschießen war ich schon in meinen Träumen..

Micha


Babe Babs / Website (14.7.06 15:27)
Ich kann dazu leider gar nix sagen, weil ich außer den Star Trek Kinofilmen einschl. TNG nur die ollen Raumschiff Enterprise Folgen mit Kapitän Kirk der Korken, dem Fledermausohrenvulkanier Mr. Spock, dem Medizinmann Dr. Pille, "Beam me Up" Scotty mit dem dicken Schraubendreher, der schwarzen Deckschlampe im roten Minifetzen alias Hure (a) Uh (Dienstgrad Lt.)und den beiden Witzbolden, dem russisch angehauchten Nixblicker Chekov (?) und dem Mann aus dem asiatischen Raum der kein "R" sprechen kann alias Zulu Erbsenhirn kenne.
Dennoch...diese Serie hatte echt Spannung, Charme und viel Humor. Vor allem die Pappmache Deko und das Plastikinventar nebst Spezialklamotten. Bis heute unübertroffen.

Übrigens Zidane sieht verdammt gut aus und den Kopfstoß gibt es in X - verschiedenen Ländervarianten zu sehen.

Deine neue Knopfleiste ist in der Tat ansprechend.

Herzlichst Babe Babs


Tiuri / Website (15.7.06 22:06)
@Micha:
Erstmal muss ich Dir danken dass Du immer so fleissig Comments schreibst - weiter so. ^^
Ich fand schon die ganze Idee von "Enterprise" für'n Arsch, denn "Star Trek" hat nunmal mit Kirk und Co. angefangen und braucht wahrlich keinen halbgaren Vorläufer, zumal ich's unsinnig finde wenn die Technik/Optik in der Kirk-Ära (die später kommt) plötzlich viel billiger und rückständiger wirkt. Man sollte diesen ganzen Prequel-Rotz endlich sein lassen - und sorry aber ich glaube nicht dass die dt. Synchro allein die Serie so uninteressant und die Charaktere so unsympathisch macht. Aber ich lasse Dir natürlich auch Deine Meinung, ich musste mir das ja nicht ansehen.. Freut mich jedenfalls dass das Finale Dir gefallen hat.
Mir ist bewusst dass ein weiterer TNG-Film mehr als unwahrscheinlich ist (wobei Absagen der Produzenten/Schauspieler nichts zu sagen haben, deren Meinungen können sich auch schnell ändern - hat man schon oft erlebt), ich wollte nur ausdrücken dass ich mir trotzdem einen wünsche. Wär mir jedenfalls lieber als ein Prequel-Film um Kirk (Matt Damon!??) und Spock oder was auch immer die da gerade aushecken. Wird floppen, geb ich Brief und Siegel drauf. ^^
Zum Grand Prix: Ich fand EINIGE Teilnehmer besser als Lordi und solche Typen sollte man nicht wählen, das nimmt der Veranstaltung das letzte bisschen Glanz und lässt sie immer weiter in den Trash-Bereich sinken.


Tiuri / Website (15.7.06 22:07)
@Babe:
Nun, die Kirk-Serie war nicht so ganz mein Fall, als ich die gesehen habe wirkte sie vielleicht auch schon zu billig, keine Ahnung. Von TNG war ich dagegen von Anfang an begeistert und richtig traurig nach dem Ende der letzten Staffel - wir sollten einfach mal zusammenlegen und die DVD-Boxen gemeinsam kaufen! Würden sich doch zum Aufstellen gut auf unserem Kaminsims machen, oder Schatz?
Pff, dass Dir Zidane gefällt hätte ich mir ja denken können, die action-orientierten Glatzköpfe haben es Dir echt angetan, was? Aber keine Sorge, ich bin ja schon so alt, meine Haare fallen bestimmt bald aus... *lol*
                                                                                                                        


Sandor (17.7.06 07:33)
Leider seh ich jetzt erst den Eintrag bezüglich Star Trek *g*. Ich tendiere da eher zu Micha´s Meinung und darüber hinaus hat "Sub-Commander T`Paul" irgenwie Kultstatus. Der Flox-Bordarzt ist ziemlich lustig und cool, die Staffeln fand ich insgesamt gesehen doch sehr gut.

Problem dabei war aber, dass die Serie durch Werbeblöcke nahezu komplett zerschnitten wurde. Das macht einfach keinen Spaß und man tendiert zum zappen. Anderseits war aber auch in der Mitte der Staffelfolgen viel zu viel mit der Beziehung zwischen Trip und T`Paul und vorallem dieses Moral-Ethik-Geblabber. Ein Star Trek braucht Action, braucht heiße Kämpfe und dazwischen Witz und Komik. Die Rückblenden bzw. pre-Star Trek Ansätze zu Commander James T. Kirk waren risikoreich und haben sich am Ende nicht ausgezahlt. Während ein Zurück in die Zukunft dies gut einfangen kann, möchte man bei Star Trek lieber immer weiter in die Zukunft schauen. Auch wenn die div. Schnittstellen zwischen der letzten Staffeln von Star Trek zu den alten Enterprise-Folgen sicherlich auch optisch gut gelungen war...es paßt einfach nicht zusammen.

Ich finde aber insgesamt hat die Serie doch weitaus mehr Spannung als ein "LOST" oder ein "SURFACE" oder gar "1100" (?).


Tiuri / Website (17.7.06 17:09)
@Sandor:
Kannst ja meinen Blog abonnieren, dann verpasst Du auch keinen Eintrag.
Über "Enterprise" will ich jetzt gar nicht mehr groß diskutieren, dafür interessiert mich die Serie zu wenig. Es bleibt dabei: Gerade Trip und Archer fand ich unerträglich unsympathisch - und der Subcommander ist ja nur Kult weil es den echten Subcommander gibt.. Du weisst was ich meine..
Dass Star Trek unbedingt Action braucht sehe ich nicht so, war in sehr vielen geilen TNG-Folgen ja auch nicht enthalten. Das trifft wohl eher auf "Taken" zu, da wurd's irgendwann langweilig. ^^

"LOST" und "4400" (knapp daneben *fg*) gehören für mich zu den besten Serien seit vielen Jahren, natürlich neben "Desperate Housewives" und der sich mittlerweile gut machenen Serie "Queer as Folk". Zu "Surface" wage ich nach nur einer Folge kein Urteil abzugeben, mal sehen wie sich die Serie so entwickelt. Bin noch skeptisch.
                                                                                                                        


Micha (18.7.06 22:07)
@Sandor+Tiuri:
Lost gefällt mir gut, gucke ich gerne, Taken fand ich eher langweilig (jede Folge um 2/3 gekürzt hätte gereicht), erst zum Schluß mal besser. Bei Surface fand ich die erste Folge auch eher langweilig, will ihr aber noch ne Chance geben, gucke die zweite Folge grad mal nebenher, läuft aber immer noch nicht an - kann sich vielleicht entwickeln, aber da müsste ich dann erstmal durchhalten, oder wie? 4400 reizt mich nicht, hab nur mal einige Minuten gesehen - sicher zu wenig für eine Aussage.
Im August solls dann Sonntags mit neuen Folgen von Navy CIS weiter gehen, da freue ich mich schon riesig drauf, super Serie!
Und nun gehts ja auch mit Stargate Atlantis weiter (längst nicht so witzig cool wie Stargate, aber doch auch passabel).

Achja, Sandor, die nette Dame heißt T'Pol. *g*


Tiuri / Website (18.7.06 22:47)
@Micha:
"Surface" wird nicht wirklich die Gelegenheit haben sich zu entwickeln, gibt ja meines Wissens nach nur eine Staffel. Bei "Taken" sind wir wohl alle einer Meinung, die Serie war etwas langweilig.

Und ansonsten: Ich bleib bei "4400", Du kannst dafür ruhig "Navy CIS" und die Pappmaché-Sendung "Stargate" gucken - so hat jeder seine Vorlieben. :D
                                                                                                                        


Sandor (19.7.06 08:12)
@Micha: Also Navi CIS ist manchmal ganz gut, "law and order" auch....immer noch sehenswert ist "ER" aber das gefällt nicht jedem. "Stargate Atlantis" ist mir einfach mittlerweile zu wenig "Atlantis" . Oft genug fehlt da die Action. Anderseits sind die Charakter sehr gut und auch die jokes.

"4400" (also 4 x 1100 Mülleinheiten) ist ne Mischung aus "X-MEN" und "Superman. Einige gute Tricks, die Handlung an sich ist eher mau und sich permanent wiederholend. Die besonders Begabten müssen ihre "Kräfte" erst erlernen und werden von den Normalos diskrimminiert oder gar verfolgt. Die Außerirdischen handeln eher fremdartig, wobei nicht klar ist, ob sie den Kontakt suchen oder nicht. Dieses Muster wird in jeder Folge ausgepresst. Kann man sich antun - muß man aber nicht

"Surface" enttäuscht ein wenig. Die grün blitzenden Drachen-Echsen à la "Godzilla" sind gigantisch und manche Szenen sehen auch echt gut aus. Problem an "Surface" ist aber, dass es da keine hübsche Männer und Jungs gibt...loool. Sonst wäre die Serie ja noch erträglich.

"LOST" ist hoffentlich irgendwie samt der Insel im Meer versunken, da nur manche Folgen wirklich sehenswert waren oder sind. Von hunderten von Überlebenden die Lebensgeschichte sich anhören zu müssen, um dann in den letzten 5 Minuten sowas wie eine Art Spannung über die geheimnisvollen Kräfte zu erfahren oder Eisbären, die auf ner Tropeninsel rumlaufen, bevor der Abspann kommt und die Vorschau auf eine "geile Fortführung" heiß macht, welche sich eine Woche später innerhalb von Minuten als Seifenblase verpufft, ist nicht unbedingt ein Grund, die Serie zu lieben.

Dagegen war und ist "Queer as folk" einfach super. Immer wenn das Ende einer Folge ist, möchte man noch mehr schauen. Super witzig, tolle Charakter und meines Erachtens um Längen besser als ein "L-World" oder "Sex and the City" sowie "Desperate housewifes" - wo nur der Gärtner mal gut in Szene kam

@Micha: meld mich noch bei Dir - bei mir gehts gerade drunter und drüber.


Knurrunkulus / Website (20.7.06 17:06)
Au weia. Und das entdecke ich erst jetzt. Oder anders gesagt: Hier muss ich mal schnell in die Bresche springen.

Erstens für "LOST".

Also mal ganz ehrlich: Wenn ich je in meinem Leben eine spannendere Serie gesehen habe als eben diese, dann fress ich einen Besen; aber bitte einen sauberen, danke. Nein, ganz im Ernst: Es ist ja nun wohl wirklich nicht so, das man sich durch Flashbacks quälen muss, damit irgendwann mal Spannung entsteht. Es ist vielmehr so, das die Flashbacks gerade erst die Spannung ausmachen. Die Ideen, die die Macher von "LOST" in diverse Einzelfolgen eingebaut haben, die kriegen andere hochgelobte Serien wie "Akte X" nicht in einer ganzen Staffel zusammen. Ich habe irgendwann nicht mehr mitgezählt, aber es gab wirklich nicht eine einzige Folge, in der ich nicht mehrmals halb vom Glauben abgefallen bin aufgrund der genialen Wendungen und Erzählungen und Musikeinblendungen: Ich gerate ins Schwärmen, weil: Diese Serie ist perfekt.

Jetzt allerdings das große "ABER": Wenn man nur mal so zwischendrin reinguckt, dann kann das nichts werden. Ich weiß das aus eigener Erfahrung. Als die erste Staffel im Fernsehen lief, bin ich nie zum Gucken gekommen und habe deswegen auch nicht wirklich was dran mögen können. Dann aber haben mir so viele Leute darüber eine Kante ans Knie gelabert, das ich sie doch gekauft habe. Und dann hatte ich sechs DVD'S innerhalb einer Woche durch. So herrlich vielschichtige Charaktere, so wunderbare Mystery, so ... so ... so toll einfach.

Bitte: Noch ne Chance geben. Wär bitter schade sonst.

Zweitens zu "Taken":

Wird generell unterbewertet. Ist bei weitem nicht so schlecht wie es gemacht wird und hatte die etwas längere und gemächlichere Einleitung einfach zwingend notwendig. Wobei ich die letzte Folge (ausgerechnet die) immer noch nicht gesehen habe. Aber egal, das kommt schon noch.

Puh, viel geschrieben. Aber das musste raus. Erleichterung.


Tiuri / Website (20.7.06 21:59)
@Sandor:
Kann nicht verstehen wie man die Handlung von "4400" als mau oder sich permanent wiederholend bezeichnen kann, ich finde ganz im Gegenteil dass dort ständig neue Elemente hinzukommen und Überraschungen gibt's auch genug. Ist alles sehr fesselnd gemacht imho. Dass Du von Außerirdischen sprichst zeigt ja dass Du "4400" nicht stetig verfolgt hast, solch eine Serie MUSS man aber regelmäßig schauen, sonst versteht man auch vieles nicht. :P

"Surface" sehe ich auch nicht als Highlight an (es fehlt echt BS! *g*), werd's aber wohl trotzdem weiter schauen - wie "Taken" ja auch obwohl's etwas langweilig war. ^^

Bei "LOST" fand ich die ein oder andere Rückblende auch nervig, man will ja eigentlich wissen wie's auf der Insel weitergeht. Allerdings ist es letzten Endes auch wichtig und interessant die einzelnen Charaktere näher kennenzulernen, das macht das Geschehen auf der Insel irgendwie NOCH spannender.

Speziell zu "Queer as Folk" möchte ich an dieser Stelle nochmal die kultige Emmett-Kurzbeziehung vom Montag erwähnen. Sehr sehr geil!!! In meinen Augen die bisher beste Idee die die Autoren hatten, ich hab mich köstlich amüsiert, nicht zuletzt wohl auch weil es in der Realität ja auch Leute gibt die nach dem Motto "Wir überspringen die Beziehung und gehen gleich zur Trennung über" handeln - ich möchte keine Namen nennen.


Tiuri / Website (20.7.06 22:05)
@Knurri:
Na holla, das freut mich ja dass Du hier mal wieder reinschneist. Und auch dass Du LOST - zu Recht - so vehement verteidigst. Und wenn's Dir Erleichterung verschafft hat, umso besser. *g*

"Taken" war nicht wirklich schlecht, das sagt auch keiner. Allerdings wurde es irgendwann etwas langweilig und am Ende wurd's leider auch net besser - was man vom Finale ja erwartet hätte. Eher war man dann schon fast froh dass die Serie abgeschlossen war. Na ja, gibt halt bessere Alternativen, das zumindest wirst Du nicht leugnen können.
                                                                                                                        


Micha (21.7.06 20:02)
Das entwickelt sich hier ja zu einem Rekord-Blogeintrag. *s*

Geschmäcker sind verschieden, daher vergebe ich Sandor einfach mal, dass er "24" nicht mag (für mich eine grandiose "Serie"), was ich auch nicht wirklich glauben kann, irgendwas hat sein Fernseher da sicherlich nicht richtig angezeigt. ^^ Denn das kann doch eigentlich garnicht sein, wo wir sonst so kongruent sind, was Filme anbelangt, von alt bis neu.

Achja, Smallville hat auch noch niemand erwähnt.
Bin da eigentlich erst später eingestiegen, vorher hin und wieder mal geguckt, aber jetzt seh ichs regelmäßig. Kein Muss, aber nette Unterhaltung auf jeden Fall.

Dass Babylon 5 unter den Tisch fällt ist okay, denn diesen Meilenstein der Geschichte ist jeden Zweifels erhaben, kann man einfach nur gut finden!

Als letztes (glaube ich zumindest) wäre bei mir noch Nip/Tuck zu nennen, die schaue ich sehr gerne - leider wurde die zweite Staffel ja schon nach wenigen Folgen abgesetzt, müssen also wohl irgendwann mal die DVDs her.

Tschüssili,
Micha


Tiuri / Website (22.7.06 13:41)
@Micha:
Ich hätte gar nicht die Zeit SO viele Serien zu schauen. :P Und erinner mich nicht an "24", ich hab ja die zweite Staffel immer noch nicht... *schäm*

Übrigens, wenn wir schon bei tollen Serien sind: Hasde jetzt endlich mal angefangen "Queer as Folk" zu gucken oder legsde Dir womöglich direkt die DVD-Box zu? ^^
                                                                                                                        


Micha (23.7.06 16:35)
@Tiuri:
Nun, ich hab die ja auch nicht gleichzeitig gesehen, über die Jahre halt verteilt..

Queer as Folk habe ich immer noch nicht gesehen, ein anderer meinte, mitten drin einsteigen bringts auch nicht so sehr. Aber er bekommt jetzt die DVDs und dann kann ich mir die auch mal angucken.


Micha (24.7.06 18:04)
Hab ich doch eine Serie vergessen: Alias.

Meine Top 5 Serien in wahlloser Reihenfolge (eine Wertung mag ich hier nicht mehr durchführen, dafür sind sie auch zu unterschiedlich):
- Alias
- 24
- Babylon 5
- Nip/Tuck
- Navy CIS

- Eintrag 16.


Tiuri / Website (26.7.06 07:59)
@Micha:
So gesehen ist die erste "Queer as Folk"-Staffel ja auch fast vorbei, da sollte man wirklich jetzt zu den DVDs greifen.

Also ich werd jetzt nicht anfangen hier meine ganzen Lieblingsserien aufzuzählen (also auch die von früher), das würde ja ewig dauern. :D Von Deinen TOP5 kenn ich auf jeden Fall nur "24" bzw. hab ich nur "24" gesehen. Der Rest interessiert mich jetzt nicht so sehr...
                                                                                                                        

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte dieses Weblogs ist der Autor.

https://myblog.de/tiuri
Gratis bloggen bei
myblog.de


kostenloser Counter