No Beautiful Mind - Weblog @ myblog.de














Follow me directly on Twitter:
http://twitter.com/Tiuri7

















Der Aza schreibt...

Eigentlich wollte ich über etwas ganz anderes schreiben, doch: Unverhofft kommt oft !
Noch bevor ich auch nur das erste Wort schreiben konnte, watschelte ein gewisser Timm K. in seine ehemalige Schule, bewaffnet mit einer Pistole und viel Munition startete er in der Albert-Ville-Schule seinen Amoklauf, der am Ende 15 Menschenleben (sein eigenes nicht mitgerechnet) kosten sollte.

Schlimm, sehr schlimm und fast unvorstellbar. Doch es ist geschehen und leider nicht zum ersten Mal. Es ist gar nicht lange her (26.04.2002), dass Robert Steinhäuser in Erfurt ebenfalls einen Amoklauf startete, an dessen Ende 17 Tote zu beklagen waren.

Damals wie heute war und ist die Bevölkerung schockiert, viele Menschen ohnmächtig, da sie nichts tun konnten, unfähig sind das Geschehene zu begreifen.
Und damals wie heute wird in Medien und Politik aufs heftigste diskutiert wie zukünftig solche Taten verhindert werden können.
Leicht ist das nicht, in meinen Augen ehrlich gesagt sogar unmöglich, denn man kann schlicht nicht hinter die Fassade aller Menschen blicken. Es wird immer Menschen geben die erst dann ihr "Wahres Ich" zeigen wenn es schon zu spät ist.
Dennoch, man diskutiert gerne und nach solch einem schrecklichen Ereignis lautet die Devise meist "Irgendwas müssen wir tun". So wird nun ein weiteres mal über die Verschärfung des Waffengesetzes (gut !) und die Verschärfung des Jugendschutzgesetztes bis hin zum erneuten schreien nach einem "Killerspielverbot" (Schwachsinn !) diskutiert.

Ich mach es mir in dieser Situation natürlich einfach und konzentriere mich einzig auf die erneute Debatte über Gewaltspiele und Filme. Tut mir leid, aber das betrifft mich, als bekennender Fan solcher Dinge, eben am meisten.

Zunächst sollte man wissen: Ich liebe Horrorfilme im allgemeinen, Zombiefilme im speziellen und ebenso gerne spiele ich seit Jahren Horror/Survivaladventures, Ego-Shooter (früher auch banal Shooter, Shoot em ups etc. welche zu ihrer jeweiligen Zeit ebenfalls auf dem Index und Stein des Anstoßes sind/waren). Dennoch habe auch ich mir des öfteren, im Angesicht sinnloser Schlachtplatten wie "Soldiers of Fortune-Payback", die Frage gestellt ob in diesem oder in jenem Fall die Grenzen des guten Geschmacks überschritten werden.

Kurze, aber richtige Antwort: Ja ! Wird sie ! Aber das ist vollkommen egal, denn jeder hat seine eigene, persönliche Grenze. Wo sich der eine schockiert abwendet, da hat der andere evtl. ein Grinsen auf dem Gesicht. Für ihn ist es eben ein Film oder auch ein Spiel und er amüsiert sich über die Idee an sich, oder er freut sich über die gelungene Umsetzung.

Sicher muß es Grenzen geben, Naziparolen, Kinderpornographie, "reale" Gewalt. Das sind Dinge die klipp und klar im Gesetz geregelt und eben per Gesetz verboten sind. Nervig sind nun einmal mehr unsere lieben Mitbürger, die meinen sich zum Retter der Jugend aufschwingen zu müssen und laut nach einem Verbot von "Killerspielen" (was zum Geier ist das) und den bösen Horrorfilmen aufrufen. Dabei geht dies doch völlig am Jugendschutz vorbei. Keine Ahnung wie es dem Rest geht, aber ich meine mich zu erinnern dass auf so ziemlich allen Spielen und Filmen Altersempfehlungen/Einstufungen sind. Liest man richtig stellt sich schnell heraus dass diese Dinge ohnehin nichts in den Händen unserer "Jugend" zu suchen haben, denn meist prangert ein "FSK 18" oder "Keine Jugendfreigabe" (das nimmt die Jugend schon per Definition raus !) auf den Datenträgern.
Ein Verbot der entsprechenden Dinge würde also, theoretisch, für die Jugend nichts ändern. Man macht es lediglich den Erwachsenen schwerer solche Artikel zu bekommen. So darf ich nun bei Amazon und anderen deutschen Versandhändlern die bestellte Ware immer persönlich (gegen Aufpreis !) entgegennehmen oder muß dafür sorgen dass eine volljährige Person anwesend ist, welche die Ware entgegen nimmt (z.B. bei Spielegrotte.de).
Danke ! Wußte gar nicht dass ich mit 30 noch zur schützenswerten Jugend gehöre...

Oder neulich, da habe ich begeistert für unter 10 Euro die Steelbook Edition von Planet Terror erstanden. "KJ", keine Jugendfreigabe ! Dennoch ist die Version grausam zerstückelt, die meisten, zugegebenermaßen derben, Szenen wurden entfernt, die ungeschnittene Version in Deutschland indiziert (meine sogar dass sie beschlagnahmt wurde). Ich kann also, als schon lange erwachsene Person, auch hier nur einen zensierten Film erstehen und das, obwohl er ohnehin nie für die "Jugend" gedacht war.
Sei es drum, über den Umweg Internet kann ich mir die Dinge dennoch beziehen. Die "Jugend" aber meist leider auch, ob nun per Versand (die Eltern nicken das schon ab) oder illegal per Download. Man kommt dran und beim nächsten Amoklauf einer Person zwischen 14 und 40 werden sie wieder ein paar einschlägige Filme oder Spiele finden. Aus dem einfachen Grund: so ziemlich jeder hat mindestens einen "bösen" Film oder ein "Killerspiel" zu Hause. Das ist nun mal so. Die Debatten werden wieder beginnen, man wird wieder diskutieren und ein paar ganz schlaue hauen doofe Texte in einen Blog um ihre Meinung zum Thema kund zu tun.

Am Ende ändert sich doch nicht viel und wir drehen uns weiter im Kreis. Was bringt das ? Nichts, aber so habe wenigstens auch ich meinen Senf und Erfahrungsbericht dazu geben....und das ganze auch noch ungewollt harmlos ?!?


__________
Hinweis von Tiuri: Für den Inhalt seiner Gastblogger-Einträge ist allein Azazel verantwortlich. Seine Kommentare und Ansichten spiegeln nicht unbedingt meine Meinung wider. Klar soweit? ^^
10.5.09 15:38
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Tiuri / Website (13.5.09 19:50)
Jaaa, das leidige Thema "Killerspieleverbot", da kann man sich immer wieder drüber aufregen. Es geht einfach nicht in die Köpfe der Politiker dass es nichts bringt, nach und nach sämtliche (reine) Erwachsenen-Unterhaltung verschwinden zu lassen, um damit unsere Jugend zu schützen. Medienkompetenz (vor allem der Eltern) zu stärken, diese und Händler/Verkäufer stärker in die Verantwortung zu ziehen ist halt schwieriger und bringt wohl kaum Wählerstimmen, da isses schon wirksamer mit ein paar ausgesuchten und aus dem Zusammenhang gerissenen Splatter-Szenen durch die Medien zu ziehen und alles Böse dieser Welt darauf zu schieben. Dass es absurd ist, gegen Videospiele und/oder Horrorfilme zu wettern, während auf der anderen Seite unsere Jugend immer mehr säuft, raucht und kifft und Waffennarren nach wie vor unbehelligt ihrem Hobby nachgehen können (womit trainiert man wohl eher das Töten, mit dem Joystick oder mit einer ECHTEN Waffe mit SCHARFER Munition!??), das versucht man ja fein unter den Teppich zu kehren. Und anstatt dass vor allem unsere öffentlich rechtlichen Medien objektiv über diese Diskussionen berichtet wird, beteiligen die sich lieber an der Hetzjagd und lassen die Vernunft gerne außen vor.


Tiuri / Website (13.5.09 19:50)
Bei der Internetzensur ist es ja genauso, Kritik wird rigoros abgeblockt, mit falschen Tatsachen und fragwürdigen Parolen wird um sich geworfen, das Leid missbrauchter Kinder wird für die eigenen Ziele zweckentfremdet und vorgeschoben und unsere tollen Provider kuschen natürlich brav und unterschrieben sogar freiwillig - ohne das kommende Gesetz - den Vertrag zur Schaffung der KiPo-Sperren (nicht alle immerhin, aber ZU viele!).

Ein gutes hat das ganze aber doch: Gerade in diesem wichtigen Wahljahr machen einem einige Parteien die Entscheidung sehr leicht, wen man NICHT wählen sollte!


P.S. Ich hab mir die Uncut-DVD von "Planet Terror" für 20 Euro gekauft - das ist aber für mich echt die absolute Obergrenze und soviel zahl ich nur in ganz ganz seltenen Ausnahmefällen. Na, immerhin gibt's den Film dafür in einer schicken Blechbox und für den Film hat sich's auch gelohnt. ^^
Letzte Woche hab ich mir mit 'nem Bekannten "The Machine Girl" angesehen und da sag ich mal: In zwei Tagen erscheint die Ösi-Uncut-Fassung und die ist so gut wie gekauft. *splääääätter* *splääääätter*

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte dieses Weblogs ist der Autor.

http://myblog.de/tiuri
Gratis bloggen bei
myblog.de


kostenloser Counter