No Beautiful Mind - Weblog @ myblog.de














Follow me directly on Twitter:
http://twitter.com/Tiuri7

















Media Monday (on Wednesday) #50

Ausgerechnet zum Jubiläum des Media Monday (Glückwunsch von mir als Neuling! ^^) verspäte ich mich wieder zwei Tage. Aber was will ich machen, mein Rechner zickt ausgerechnet seit Montag ziemlich rum. Aber besser spät am Media Monday teilnehmen als nie, orr wie orr wat. Dieses mal waren - zur Feier des Tages - die Schauspieler und der Regisseur mal NICHT vorgegeben. Das nur als kleine Info vorab.





1. Der Schauspieler Christopher Marquette gefiel mir am besten in "Freddy vs. Jason". Nur schade dass seine Figur den Film nicht überlebt hat..

2. RegisseurIn Quentin Tarantino hat mit "Kill Bill - Volume I" seine/ihre beste Regiearbeit abgelegt, weil bei dem Film imho ALLES stimmt. Dialoge/Action/Schnitt/Optik/Stil/Humor.. Ich LIEBE den Film.

3. Die Schauspielerin Geena Davis gefiel mir am besten in "Welcome Mrs. President". Ich fand sie als Präsidentin super überzeugend und ärgere mich immer noch, dass diese extrem gute Serie nach einer Staffel eingestellt wurde. Hat sie echt nicht verdient!

4. Auf meiner ewigen Bestenliste in punkto Film stehen auf jeden Fall schon sehr viele Filme. ^^ Zum Beispiel "Stand By Me", "The Matrix", "Starship Troopers", "Austin Powers", "Eine Leiche zum Dessert" und "C.R.A.Z.Y.".

5. Wohingegen ich mir "Postal" von Uwe Boll allerhöchstens unter Gewaltanwendung noch einmal ansehen würde. Wobei: Gewaltandrohung würde glaube ich gar nicht reichen, damit ich mir diesen widerlichen, menschenverachtenden Dreck noch einmal antun würde.

6. Oder braucht noch jemand eine Buch-Empfehlung? Da fiele mir spontan "Der Brief für den König" ein, weil es zwar als Kinderbuch deklariert wird, aber die wunderbare Geschichte zu meinem Nickname (*g*) für alle sehr empfehlenswert ist. Bis auf die Tatsache dass imho Tiuri und Piak ein Pärchen hätten werden sollen kann ich an der schönen Abenteuergeschichte nichts kritisieren.

7. Mein zuletzt gesehener Film ist "Hasta la Vista - Pflücke das Leben!" und der war für einen belgischen Film überraschend gut, weil er sich traut drei Behinderte in den Mittelpunkt zu stellen und mit ihnen eine sowohl amüsante wie auch tragische Geschichte erzählt. Die Amis hätten aus dem "Wir fahren nach Spanien in den Puff"-Roadmovie wohl nur eine Fäkalklamotte gemacht. In "Hasta la Vista" nimmt man die Thematik mit den Behinderungen allerdings ernst und schafft es trotzdem, der Handlung eine angenehme Leichtigkeit zu verpassen. Die drei Hauptfiguren schließt man schnell in sein Herz, auch ein Verdienst der großartigen schauspielerischen Leistungen!
13.6.12 21:46
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte dieses Weblogs ist der Autor.

https://myblog.de/tiuri
Gratis bloggen bei
myblog.de


kostenloser Counter